Gelesen: “Die Flucht – Cassia & Ky 02” von Ally Condie

Titel: Die Flucht
Englischer Originaltitel: Crossed
Reihe: Cassia & Ky Band 2
Autorin: Ally Condie
Verlag: Fischer FJB
ISBN-13: 978-3841421449
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 464 Seiten
Erscheinungstermin: 20.01.2012
Preis: 16,99 €


Cassia gelingt wie durch ein Wunder die Flucht aus der Gesellschaft. Sie ist auf der Suche nach ihrer großen Liebe Ky, der als Aberration (ein Ausgestoßener der Gesellschaft) in die äußeren Provinzen geschickt wurde. Der Weg ist lebensgefährlich und als sie endlich auf Ky`s Spur stößt, ist dieser bereits verschwunden. Wie soll Cassia ihn jemals in dieser ihr unbekannten und gefährlichen Welt finden?
In den staubigen Schluchten sucht Cassia nicht nur Ky, sondern auch sich selbst …
(Quelle: amazon)


Ally Condie stammt aus dem südlichen Utah, USA, einer wunderschönen Gegend, die der Landschaft in ›Die Flucht‹ als Vorlage diente.
Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Salt Lake City.
Nach ihrem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete.
Ihre Romane um ›Cassia & Ky‹ werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sind große internationale Bestseller.

Ich habe lange darauf gewartet und diesem Buch entgegengefiebert und endlich ist es da, das zweite Buch aus der „Cassia & Ky“ Reihe.

Der zweite Teil dieser Serie knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Ky wurde in die äußeren Provinzen geschickt, wo er sich als „Lockvogel“ im Krieg befindet. Cassia hat ihren Status als Bürgerin quasi aufgegeben und ist in einem Arbeitslager. Ihr Drang Ky in den äußeren Provinzen zu finden stärkt sie jeden Tag aufs Neue.
Schließlich gelingt es ihr die äußeren Provinzen zu erreichen, jedoch ist Ky zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Flucht. Er will irgendwie zurück zu Cassia gelangen.
Er ist mit zwei anderen Jungen in die Canyons geflohen und so macht Cassia es ihm nach und fleht ebenfalls, zusammen mit Indie. Allerdings ist der Weg durch die Canyons gefährlich und beschwerlich.
Während ihrer „Reise“ verfolgen Cassia und Indie jedoch noch ein anderes Ziel, sie wollen zur „Erhebung“, einer Rebellengruppe, die gegen die Gesellschaft ist.

Es werden weitere Charaktere eingeführt, sowohl an Kys Seite als auch an Cassias Seite und auch die Liebe zwischen den beiden Protagonisten kommt nicht zu kurz, nachdem sie endlich wieder beieinander sind.
Und dann ist ja noch das Geheimnis um Xander, welches immer wieder angesprochen wird.

Ich war von Anfang an wieder in der Welt um Cassia & Ky gefangen. Es war als wäre nicht 1 Jahr vergangen seit „Die Auswahl“, sondern so als wäre es gestern gewesen, als ich damit fertig war.
Das System übt nach wie vor die Kontrolle über das Leben der Menschen aus und es wirkt erschreckend aber ach faszinierend zugleich, denn es ist Ally Condies Vision von einer Zukunft.
Eine Zukunft, die, so hoffe ich, nicht so eintreten wird.
Der Schreibstil von Ally Condie ist wieder sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so an einem vorbei. An manchen Stellen lockert sie die Geschehnisse mit ein wenig Poesie auf, was ich sehr passend fand.

Alles in Allem kann ich dieses Buch jedem weiterempfehlen und freue mich schon jetzt auf dem abschließenden 3. Teil, auch wenn noch nicht klar zu sein scheint, wann er in Deutschland auf den Markt kommt.