Gelesen: “Die Verratenen” von Ursula Poznanski

–         
Gebundene Ausgabe: 460 Seiten
–         
Verlag: Loewe Verlag (Oktober 2012)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3785575467
–         
ISBN-13: 978-3785575468
Kurzbeschreibung:
Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist
Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende
Zukunft vor sich – Rias Leben könnte nicht besser sein.
Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr
feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt
ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste
Landschaft.
Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in
Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich
allein gestellt.
(Quelle: Loewe Verlag)

Meine Meinung:
Eine schreckliche Katastrophe, von allen nur als „Lange
Nacht“ bezeichnet, hat die Erde heimgesucht und alles verändert. Dadurch wurde
auch die Menschheit geteilt. Der eine Teil lebt in künstlichen Kuppeln, den
Sphären, wo es ihnen an nichts fehlt. Der andere Teil, die sogenannten Prims,
leben außerhalb der Sphären und müssen täglich aufs Neue ums Überleben kämpfen.
Ria ist eine Sphärenbewohnerin und in der Reihung der
Studenten ihrer Akademie ist sie Nummer 7. Durch Zufall hört sie eine geheime
Besprechung mit an, in der von einer Verschwörung die Rede ist. Ria ist
schockiert, denn neben 5 anderen Namen fällt auch ihrer als ein Verräter. Diese
Verräter sollen schnell und ohne Aufsehen eliminiert werden. Für Ria gerät ihre
Welt ins Wanken und fortan sucht sie nach Hinweisen, die Verschwörung
betreffend. Aber sie findet nichts.
Als bei der nächsten Wochenversammlung verkündet wird,
dass 6 Studenten die Ehre haben den Präsidenten zu treffen und alle 6
Verschwörer genannt werden, beginnt für Ria ein wahr gewordener Albtraum …
„Die Verratenen“ ist der Auftaktband einer dystopischen Trilogie
aus der Feder von Ursula Poznanski. Dieser Roman war nicht mein erster der
Autorin und jeder ist auf seine Weise einzigartig. So auch diese Dystopie, die
sich von der Masse des Genres definitiv abhebt.
Ria war mir von Beginn an sympathisch. Sie besucht die
Akademie und ist in der Reihung der Studenten Nummer 7. Sie hat einen Freund,
Aureljo, der Nummer 1 ist. Rias Fähigkeiten sind Verhandeln und Reden. Sie ist
selbstbewusst, mitfühlend und lernt schnell dazu. Zu Beginn glaubt sie fest ans
System des Sphärenbundes, doch nach der Besprechung gerät ihre Welt aus den
Fugen. Doch Ria versucht ruhig zu bleiben und durchdenkt ihre Schritte lieber
zweimal.
Auch die anderen 5 Studenten, die mit Ria in einem Boot
sitzen, hat Frau Poznanski seht gut gezeichnet. Jeder hat andere Fähigkeiten
aber zusammen ergeben sie ein Team.
Auch die Prims sind sehr gut ausgearbeitet. Man kann
ihrem täglichen Überlebenskampf richtig spüren und ihre Abneigung gegen die
Sphärenbewohner gut nachvollziehen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut lesbar.
Von Seite zu Seite wird man als Leser immer tiefer in eine sehr gut
beschriebene Zukunftswelt gezogen und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Geschildert wird die Handlung aus Rias Sicht in der
Ich-Perspektive.
Die Spannungskurve ist im gesamten Buch konstant hoch.
Man ist als Leser direkt von Beginn an im Geschehen und es lässt einen nicht
mehr los.
Das Ende ist eigentlich abgeschlossen. Ein paar Fragen
werden beantwortet, einige andere bleiben offen und machen Lust auf eine
Fortsetzung. Diese soll wohl im Oktober 2013 erscheinen.
Fazit:
„Die Verratenen“ von Ursula Poznanski ist eine
erstklassige Dystopie und ein super Auftakt der Trilogie.
Die Autorin weiß mit einer schlüssigen Handlung,
authentischen Charakteren und mit Spannung von Anfang bis Ende vollends zu
überzeugen.
Mein Dystopie-Highlight!
Lesen, lesen, lesen!!
Vielen Dank an “Leser-Welt” und den Loewe Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.
Diese Rezension ist auch hier, hier (unter Manja T.), hier (unter Manja Teichner) und hier (unter Manja Teichner) zu finden.
Außerdem ist sie bei den Gastrezensionen der Leser-Welt veröffentlicht.

2 Kommentare zu „Gelesen: “Die Verratenen” von Ursula Poznanski“

  1. Hey Manjaaaa :>

    hmz *grübel* deine Rezi ist wundervoll! Moa… aber warum? Das hört sich bei dir wirklich gut an … nun muss ich es doch auf die WL setzten 🙁

    Lieben Dank dir :>

    PS:. Moa du liest Jägermond, da liebäugel ich ja auch mit ^^

    LG
    Romi

  2. Eine super schöne Rezi … hach ich glaub ich muss das Buch auch unbedingt noch haben. Ich kenne tatsächlich noch kein einziges der Autorin und glaube, das muss ich wirklich mal ändern 🙂

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.