Gelesen: “Lilith Parker: Insel der Schatten” von Janine Wilk

–         
Format: ePub
–         
Dateigröße: 724 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
369 Seiten
–         
ISBN-Quelle
für Seitenzahl:
352250142X
–         
Verlag: Planet
Girl
(19. Dezember 2011)
–         
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung:
Kalte Nebelschwaden tasten sich durch die Gassen.
Schatten lauern hinter den Fenstern. So gruselig hatte sich Lilith ihr neues
Zuhause nicht vorgestellt. Auch wenn sie weiß, dass die Bewohner der Insel
Bonesdale als Hexen, Vampire und klapprige Skelette das ganze Jahr über
Halloween feiern. Doch was für die Touristen ein großer Spaß ist, wirkt auf
Lilith erschreckend real. Immer wieder geschehen merkwürdige Dinge: Werwölfe
machen Jagd auf sie, eine unheimliche Krähe greift sie an. Als sie dem
Geheimnis der Insel mit ihren Freunden Mat und Emma auf den Grund gehen will,
wird schnell klar: Hier ist alles echt. Und noch ahnt Lilith gar nicht, wie eng
ihr Schicksal mit der Insel und den Wesen der Nacht verwoben ist.
(Quelle: Planet Girl Verlag)

Meine Meinung:
Lilith Parker ist 12 Jahre alt. Als ihr Vater Jo, ein
Archäologe für längere Zeit ins Ausland muss, soll Lilith zu ihrer Tante
Mildred nach Bonesdale ziehen. Sie ist die einzige Verwandte die Lilith noch
hat, denn ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben.
Bei ihrer Ankunft auf der Insel ist Lilith sehr
überrascht, da ihr dort lauter gruselige Wesen über den Weg laufen. Matt, den Lilith
zusammen mit dessen Mutter auf ihrer Reise kennengelernt hat, klärt sie jedoch
rasch auf. Auf Bonesdale ist das ganze Jahr über Halloween.
Doch so richtig wohl fühlt sich Lilith auf der Insel
trotzdem nicht. Seit ihrer Ankunft wird sie immer wieder von einer schwarzen
Krähe verfolgt, die sogar versucht sie anzugreifen. Und auch die anderen
Bewohner verhalten sich abweisend. Nur Emma, Liliths Schulkameradin,
interessiert sich für sie und zwischen den beiden Mädchen und Matt entwickelt
sich eine Freundschaft.
Als Lilith bemerkt das Mildred ihr etwas verschweigt
beginnt sie Nachforschungen anzustellen.
Doch was sie dabei herausfindet verändert ihr gesamtes
Leben …
„Lilith Parker: Insel der Schatten“ ist der Auftaktband
einer mehrteiligen Reihe rund um die 12-jährige Lilith Parker. Der Roman stammt
aus der Feder von Janine Wilk.
Die Protagonistin und Namensgeberin des Romans Lilith ist
12 Jahre alt. Sie zieht von London zu ihrer Tante Mildred nach Bonesdale.
Lilith ist ein toughes Mädchen und lässt sich nicht verbiegen. Sie redet gerade
so wie sie denkt, ist ehrlich und ziemlich furchtlos. Das muss sie auch sein,
denn auf Bonesdale ist das ganze Jahr über Halloween. Liliths Mutter ist bei
ihrer Geburt gestorben und das einzige was Lilith noch von ihr hat ist ein
Amulett. Als Lilith jedoch herausfindet, was es genau mit dem Amulett auf sich
hat und wer sie wirklich ist verändert sich alles für sie.
Matt und Emma sind Liliths Freunde und die 3 erleben so
manches Abenteuer auf Bonesdale.
Während Matt ein Mensch ist, ist Emma die Tochter einer
Hexe und hofft sich an ihrem 13. Geburtstag ebenso in eine zu verwandeln.
Ebenso wie die 3 hat Janine Wilk auch die anderen
Charaktere liebevoll und gut gezeichnet. Sie sind alle realistisch und
besonders durch die Bewohner von Bonesdale erwacht die Insel im Kopf zum Leben.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, locker und
leicht. Für die angestrebte Zielgruppe ist es genau passend.

Die von Beginn an spannende, schaurig-gute Handlung wird aus Liliths Sicht in
der personalen Erzählperspektive geschildert.
Das Ende des Romans ist abgeschlossen und es war für mich
anders als erwartet. Ich war wirklich positiv überrascht.
Es gibt aber ein paar Andeutungen das Lilith noch weitere
Abenteuer erleben wird.
Fazit:
„Lilith Parker: Insel der Schatten“ von Janine Wilk ist
ein spannendes und schaurig-schönes Buch für junge Mädchen aber auch
junggebliebene Erwachsene werden ihren Spaß daran haben.
Der Auftaktband macht definitiv Lust auf mehr.
Diese Rezension ist auch hier, hier (unter Manja T.), hier (unter Manja Teichner) und hier (unter Manja Teichner) zu finden.

2 Kommentare zu „Gelesen: “Lilith Parker: Insel der Schatten” von Janine Wilk“

  1. Huhu, schöne Rezi. 😉
    Du willst das Buch nicht zufällig tauschen? Ich habe Band zwei mit einer Autorensignatur gewonnen und brauche nun irgendwie den ersten.
    LG
    Mandy

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.