Gelesen: “Feenkind 2: Im Reich der Feen” von Elvira Zeißler

–         
Format: ePub
–         
Dateigröße: 908 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
201 Seiten
–         
Verlag: BookRix GmbH & Co. KG (21. November 2012)
–         
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung:
„Erinnere dich,
mein Kind“, sagte die Frau in Dhalias Traum sanft. „Erinnere dich und kämpfe
nicht dagegen an. Es ist ein schwerer Weg, der vor dir liegt. Wie gerne hätte
ich ihn dir erspart. Doch dies lag nicht in unserer Macht…“
Die Suche nach dem Schlüssel zum Feenreich geht weiter!
Während Chris Dhalia für tot hält, versucht sie verzweifelt, aus der Welt der
Wasserfeen zu entkommen. Kaum ist ihr das gelungen, durchquert sie das halbe
Reich auf der Suche nach dem magischen Feuer– dem letzten noch fehlenden Teil
für den Schlüssel zum Feenreich. Dabei wird sie noch immer von den Dunkelfeen
des Herrschers gejagt und erkennt, dass sie das Geheimnis ihrer eigenen
Herkunft lüften muss, bevor sie sich zum letzten Kampf stellen kann.
(Quelle; BookRix)

Meine Meinung:

Chris verzweifelt beinahe daran, denn er glaubt Dhalia
sei ertrunken. Währenddessen erwacht diese im Feenreich. Zuerst hat Dhalia dort
so einige Probleme sich zurechtzufinden aber nach und nach gewöhnt sie sich
daran.
Schließlich macht sie sich nach einiger Zeit auf um die
Prophezeiung zu erfüllen. Doch ihr Weg ist beschwerlich und sie kommt nur
langsam voran. Zudem wird Dhalia auch weiterhin von Dunkelelfen verfolgt.
Die Suche nach dem wichtigen magischen Feuer beschert
Dhalia ein Abenteuer nach dem nächsten.
Wird sie diese meistern und ihre Sucher erfolgreich
beenden können?
Der Fantasyroman „Feenkind 2: Im Reich der Feen“ stammt von
der Autorin Elvira Zeißler. Es ist der zweite und abschließende Teil der
Feenreihe um die junge Dhalia. Es empfiehlt sich vor diesem Buch den ersten
Teil „Feenkind: Der See des Abschieds“ zu lesen. Zwar gibt es zu Beginn eine
kurze Einführung mit dem wichtigsten aus Band 1 aber wenn man „Der See des
Abschieds“ nicht liest entgeht einem ein richtig schönes Buch.
Die Charaktere des Romans sind bereits bekannt aus Teil
1.
Dhalia wächst in diesem zweiten Teil enorm an ihren
Aufgaben, wird reifer. Ihr Ehrgeiz ist ungebrochen, auch wenn die Last, die auf
ihren Schultern lastet, schwer ist.
Chris sorgt sich dieses Mal sehr um Dhalia. Er verzweifelt
beinahe an der Tatsache, dass sie wohl ertrunken ist. Dass dem nicht so ist
erfährt er erst im Verlauf der Handlung.
Auch die anderen auftauchenden Charaktere sind sehr gut
und nachvollziehbar gestaltet. Jeder hat seine Vergangenheit, die er zu tragen
hat.
Besonders schön fand ich das Elvira Zeißler dieses Mal
etwas mehr über die Dunkelelfe Eliza erzählt hat. Man lernt sie besser kennen
und war sie im ersten Teil noch ziemlich unsympathisch, so ändert sich dies
hier zunehmend.
Der Schreibstil der Autorin ist erneut flüssig lesbar.
Bildhaft und detailliert beschreibt sie die Umgebung, man hat aber nie das
Gefühl ist wäre zu viel was sie schildert. Eher im Gegenteil, es bleibt Raum
für eigene Gedanken.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Dhalia in
der personalen Erzählperspektive.
Die Handlung knüpft direkt an den ersten Teil „Der See
des Abschieds“ an und man kommt gut ins Buch. Sie ist abwechslungsreich
gestaltet, es gibt Wendungen und Überraschungen, die Spannung erzeugen und zum
ans Buch fesseln.
Das Ende ist sich abgeschlossen und wohl auch wirklich
ein Ende. Es gibt aber dennoch Potential für eine mögliche Weiterführung der
Geschichte. Doch so wie es ausschaut heißt es wohl Abschied nehmen von Dhalia
und Chris.
Fazit:
„Feenkind 2: Im Reich der Feen“ von Elvira Zeißler ist
eine sehr gelungene Fortsetzung der Reihe um Dhalia. Es ist der Autorin sogar
gelungen den ersten Teil noch zu toppen.
Die abwechslungsreiche und spannend Handlung und eine
Protagonistin, die an ihren Aufgaben wächst, machen das Buch zu einem absoluten
Lesegenuss.
Wer Teil 1 gemocht hat wird Teil 2 lieben.
Von mir ganz klar eine Leseempfehlung!
Mein Dank geht an die Autorin, die mir ihr Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.
Meine Rezension ist auch noch hier, hier (unter Manja T.) und hier (unter Manja Teichner) zu finden.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.