Gelesen: “Lasse (Film.Love.Story 2) (Flying Moon)” von Katrin Bongard

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 428 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
259 Seiten
–         
Verlag: Red Bug Books (24. Juli 2013)
–         
Sprache: Deutsch
Dieses
Buch beim Verlag?
Der Verlag bei Facebook
Kurzbeschreibung:
Ein trauriger
Prinz, ein rockiges Aschenputtel, eifersüchtige Exfreundinnen. Ein
Film-Märchen.
Filmstar, Partygänger, Kiffer. Lasse hat viele Etiketten, aber es kümmert
ihn wenig. Bis er auf ein unbekanntes Mädchen trifft und sich sofort verliebt.
Für sie will er anders sein, sich öffnen, Schwäche zeigen. Aber sein altes Image
verfolgt ihn und droht nicht nur seine Karriere, sondern auch seine neue Liebe
zu zerstören.
Im zweiten Teil der Film.Love.Story kommt Lasse zu Wort und schildert seine
Sicht der ersten Begegnung mit Moon und ihrer Wiederbegegnung an einem Filmset.
(Quelle: Red Bug Books)

Meine Meinung:
Besonders seit „Sweet Sixteen“ ist Lasse ein sehr
bekannter Filmstar und sehr bekannt in der Medienwelt. Doch er fühlt sich
einsam und alleine. Mit Ole, seinem Bruder, und Gerion, seinem besten Freund,
hat er aber 2 Menschen denen er vertraut und die ihn so kennen wie er wirklich
ist. Denn so wie Lasse in den Medien dargestellt wird, so ist er gar nicht
wirklich.
Auf einer Filmparty bei einer Produzentin lernt Lasse ein
Mädchen kennen, das sein Leben fortan total auf den Kopf stellt. Immerzu muss
er an sie denken, obwohl er ja noch nicht mal weiß wie ihr Name ist.
Monate später passiert es dann plötzlich, Lasse steht ihr
bei einem Filmdreh wieder gegenüber. Sie entpuppt sich als Moon, seine
Filmpartnerin.
Kann Lasse Moons Herz für sich gewinnen, obwohl alle Moon
eindringlich vor ihm warnen? Oder ist es zu Ende bevor es richtig begonnen hat?
Mit „Lasse“ ist nun der zweite Teil der „Film-Love-Story“,
geschrieben von Katrin Bongard, erschienen. Obwohl dieses Buch als eben zweiter
Teil ausgeschrieben ist, so kann man „Lasse“ auch als eigenständiges Buch
betrachten und ohne Vorkenntnisse von „Flying Moon“ lesen.
In diesem Buch erfährt man als Leser sehr viel über
Lasse.
Er ist ein ruhiger und emotionaler Typ, der sehr viel
grübelt und über sich und seine Gefühle nachdenkt. Lasse ist zudem ziemlich sensibel
 und zurückhaltend. Von klein auf steht
er vor der Kamera und dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen die an ihn
gestellt werden. Neben den schauspielerischen Seiten erfährt man aber auch viel
über Lasses familiären Background. Die Familie ist für Lasse ein wichtiger
Bestandteil seines Lebens und in Ole, seinem Bruder, hat er eine wichtige
Bezugsperson. Als er Moon kennenlernt ändert sich für Lasse alles. Er möchte
jede noch so kleine Kleinigkeit über sie erfahren, möchte mit ihr zusammen sein.
Nach „Flying Moon“ empfand ich Lasse als geheimnisvoll,
als jemand der nicht viel von sich preisgibt, nun habe ich ihn wirklich
kennengelernt und empfinde ihn als vielsichtigen und interessanten Charakter,
den ich sehr gerne mochte.
Im Buch gibt es noch einige weitere Charaktere, zu denen
eben auch Moon zählt. Sie sind alle sehr bedeutend für die Geschichte, geben
ihr das gewisse Etwas.
Der Schreibstil der Autorin ist lebendig und emotional,
eben ganz toll. Ich lese Katrin Bongard immer wieder gerne, weil man sich mit
ihrem Stil einfach identifizieren kann.
Geschildert wird die Geschichte hier aus Sicht von Lasse
in der Ich-Perspektive.
Man erfährt nicht nur viele Dinge aus dem Filmbereich und
ist hautnah am Set dabei, es gibt natürlich auch wieder sehr viele tolle Szenen
zwischen Moon und Lasse.
Das Ende kam für mich ein wenig überraschend, denn es
endet früher als es in „Flying Moon“ der Fall war. Dennoch passt es hier total
zur gesamten Story.
Fazit:
„Lasse (Film.Love.Story 2) (Flying Moon)” von Katrin
Bongard ist ein toller 2. Teil, den man getrost auch eigenständig lesen kann.
Emotional und leicht bringt Katrin Bongard dem Leser
ihren Protagonisten näher und lässt ihn dabei tief in sein Innerstes schauen.
Eine perfekte Ergänzung zu „Flying Moon“!
Ganz klare Leseempfehlung von mir!
Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte eBook und ein großes Dankeschön auch an die Autorin für die Begleitung der Leserunde auf lovelybooks.
Meine Rezension ist ebenso hier, hier und hier (unter Manjas Buchregal) zu finden.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.