Gelesen: „Die Pan-Trilogie, Band 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan“ von Sandra Regnier

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: ePub
Dateigröße: 2103 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 366 Seiten
Verlag: Impress (10. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch

Dieses Buch kaufen? – Kindle Version
Dieses Buch kaufen? – ePub
Dieses Buch beim Verlag?
Die Autorin bei Facebook


Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des 18. Jahrhunderts erwacht …
(Quelle: Impress)

Die Prophezeite Felicity Morgan hat es wirklich nicht leicht. Gerät sie doch unter Mordverdacht und somit ins Visier des Elfenkönigs Oberon. Da hilft es ihr auch nicht das sie Leander FitzMor an ihrer Seite hat, denn bei ihm weiß sie auch nicht immer woran sie wirklich ist.
Leander, genannt Lee, möchte nun aber den Mordverdacht gegen Felicity entkräften und sie vor Oberon schützen. Aus diesem Grund reist er ins Elfenreich. Doch nach 14 Tagen ist er immer noch nicht zurück. Felicity beginnt sich ernsthaft Sorgen zu machen. Ist Lee womöglich etwas passiert?
Doch damit nicht genug, auch die Männerwelt steht derzeit Kopf und Felicity kann sich vor Verehrern nicht retten. Gefühlschaos inklusive …

Der Fantasyroman „Die dunkle Prophezeiung des Pan“ stammt aus der Feder der Autorin Sandra Regnier. Es ist der zweite Teil der „Pan“ – Trilogie. Der erste Teil hat mir bereits sehr gut gefallen und dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an diesen Teil Und ich wurde nicht enttäuscht, eher im Gegenteil.

Felicity Morgan hat sich im Vergleich zu Teil 1 sehr weiterentwickelt. Sie wirkt nun viel selbstbewusster und durch Sport ist sie auch attraktiver geworden. Dementsprechend reagiert auch die Männerwelt auf sie, Felicity hat viele Verehrer. Doch leider hat es Felicity in diesem Teil nicht leicht, denn sie gerät unter Mordverdacht. Außerdem springt sie dieses Mal vermehrt in der Zeit und findet sich so beispielsweise plötzlich am Hof von Versailles wieder. Ich empfand die Entwicklung von Felicity als authentisch und nachvollziehbar.
Der Halbelf Leander FitzMor, kurz Lee, ist immer an Felicitys Seite. Er möchte den Mordverdacht entkräften und reist so ins Elfenreich. So ist er allerdings die meiste Zeit nicht zugegen und wird doch sehr vermisst. Nicht nur von Felicitys Freunden, nein auch von Felicity selber.
Dafür ist Ciaran, Lees Cousin, zur Stelle. Er hatte bereits in Teil 1 einen Auftritt. Dieses Mal erscheint er als Lehrer und nimmt so eine größere Stellung ein. Er ist nach wie vor ziemlich launisch und eigentlich unberechenbar. Es gibt viele hitzige Wortgefechte zwischen ihm und Felicity. Ciaran testet außerdem Felicitys Fähigkeiten.

Neben diesen dreien gibt es noch viele weitere Nebenfiguren. Einige sind bereits bekannt aus dem Vorgängerband, wie beispielsweise Felicitys Freunde, andere, wie beispielsweise der Elfenkönig Oberon tauchen zum ersten Mal auf. Sie alle haben mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist bereits gut bekannt. Gewohnt locker und flüssig lässt sich das eBook lesen und ehe man sich versieht ist man mittendrin und kann gar nicht mehr aufhören mit lesen.
Geschildert wird das Geschehen, wie bereits im ersten Band auch, aus der Sicht von Felicity in der Ich-Perspektive. Man hat als Leser wieder einen direkten Draht zu ihren Gedanken und Gefühlen.
Die Handlung selber ist komplexer als im ersten Teil Es ist spannend und es gibt Wendungen und Überraschungen. Besonders gut gefiel mir das sich das Geschehen hier nicht nur in der Menschenwelt abspielt, sondern das man als Leser auch das Elfenreich kennenlernt.

Zum Ende hin wird es nochmal richtig heftig und das Ende selber hat es wirklich in sich. Es bleiben viele Fragen offen und es wartet leider ein ganz gemeiner Cliffhanger auf den Leser, der den 3. Teil sehnlichst herbeiwünscht. Dieser wird am 05.12 erscheinen.

„Die dunkle Prophezeiung des Pan“ ist eine wirklich sehr gelungene Fortsetzung der „Pan“ – Trilogie.
Ds Buch nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise, die Wendungen und Überraschungen parat hält. Gepaart mit wirklich wunderbar gestalteten Charakteren und dem lockern Schreibstil hat mich dieser zweite Teil mehr als überzeugt.
Ich warte nun sehnsüchtig auf Dezember und gebe diesem Buch eine klare Leseempfehlung!

 

Rezension Band 1
„Das geheime Vermächtnis des Pan“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.