Gelesen: „Der Junge, der mit den Piranhas schwamm“ von David Almond

–         
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
–         
Verlag: Ravensburger Buchverlag
(1. Dezember 2013)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3473368725
–         
ISBN-13: 978-3473368723
–         
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 – 11 Jahre
–         
Originaltitel: The
Boy Who swam with Piranhas
Kurzbeschreibung:
Stanley Potts sucht das große Abenteuer. Deshalb läuft er
von zu Hause weg und heuert auf einem Jahrmarkt an. Vom Gehilfen des brummigen,
aber herzensguten Schaustellers Dostojewski mausert er sich zum Schüler des
weltberühmten Bühnenmagiers Pancho Pirelli. Von ihm lernt Stanley, was keiner
außer Pancho je wagte: in ein Becken voller hungriger Piranhas zu springen.
(Quelle: Ravensburger Buchverlag)
Meine Meinung:
Stanley Potts hat seine Eltern verloren und lebt seitdem
bei seiner Tante Annie und seinem Onkle Ernie. Es scheint alles seinen
gewohnten Gang zu gehen, das Leben ist so normal wie es eigentlich nur sein
kann. Bis zu dem Tag, an dem alles irgendwie durcheinander gerät.
Onkel Ernie verliert seinen Job in der Werft und nun muss
schnell eine neue Arbeit her. Das ist jedoch gar nicht so einfach. Da hat Onkel
Ernie eine Idee. Er wandelt das Haus in eine Fischfabrik um und von nun an
heißt es Fische von morgens bis abends. Doch irgendwann hat Stanley genug von
den Fischen und reißt aus. Zum Glück kennt er einen Entenangelbesitzer vom
Jahrmarkt, dem er mal geholfen hat. Dieser nimmt Stanley mit und das Abenteuer
beginnt …
Das Kinderbuch „Der Junge. Der mit den Piranhas schwamm“
stammt von Autor David Almond. Es ist für Kinder ab einem Lesealter von ca. 9
Jahren geeignet.
Stanley ist ein absolut liebenswerter Junge. Der nimmt
den Leser mit und erzählt seine Geschichte. Im Verlauf wird er ziemlich mutig
und wächst über sich hinaus. Ganz schnell ertappt man sich dabei wie man als
Leser, egal ob man nun jung oder schon älter ist, mit Stanley mitfiebert und
mitleidet.
Doch auch die anderen Charaktere im Buch sind wirklich facettenreich
und toll. Jeder ist einzigartig und gut gezeichnet.
Allerdings gibt es auch eine Gruppe Männer, die während
des Lesens eher verstört und verwirrt.
Der Schreibstil des Autors ist kindgerecht und flüssig zu
lesen. Er beschreibt die Szenen sehr detailliert, man kann sie sich sehr gut
vorstellen.
Das Geschehen wird aus Stanleys Sicht geschildert und auch
der Leser wird immer wieder direkt angesprochen und somit einbezogen.
Die Handlung ist recht spannend, wenn auch manchmal
vielleicht etwas wiss. Es geht abenteuerlich zu. Themen wie Freundschaft und
auch Mut sind ein wichtiger Bestandteil.
Außerdem gibt es Illustrationen im Buch, die das
Geschriebene ergänzen und unterstreichen.
Fazit:
Alles in allem ist „Der Junge, der mit den Piranhas
schwamm“ von David Almond ein schönes Kinderbuch für Leser ab ca. 9 Jahre.
Tolle gezeichneter Charaktere sowie eine fantasievolle,
abenteuerliche und auch spannende Handlung bescheren unterhaltsame Lesestunden.
Durchaus lesenswert!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar und bei Katja für die Organisation der Leserunde auf Lovelybooks.
Diese Rezension ist auch auf Lovelybooks, goodreads, Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia.de zu lesen.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.