Gelesen: „Nur eine Liebe: Das Meer der Seelen 2“ von Jodi Meadows

Achtung:
Es handelt sich hierbei um den 2. Teil einer Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler zum ersten Buch enthalten!

–         
Broschiert: 384 Seiten
–         
Verlag: Goldmann
Verlag
(17. März 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 344247602X
–         
ISBN-13: 978-3442476022
–         
Originaltitel: Asunder.
The Newsoul Trilogy, Book 2
Kurzbeschreibung:
Sie ist das Mädchen
ohne Seele, ausgestoßen und allein. Bis sie auf Sam trifft und die Liebe findet
Ana ist eine Außenseiterin und das nur, weil sie eine
neue Seele besitzt. In einer Welt, in der jeder wiedergeboren wird, ist das ein
Zeichen von Unheil. Und tatsächlich sterben seit Anas Ankunft immer mehr
Menschen, ohne wiedergeboren zu werden. Die Angst ist groß, dass irgendwann
alle unwiederbringlich ausgelöscht sein werden. Als sich immer mehr gegen Ana
wenden, steht nur noch Sam zu ihr. Doch Ana muss endlich herausfinden, warum
sie so außergewöhnlich ist, damit sie ihren Platz in Heart finden kann …
(Quelle: Goldmann)
Meine Meinung:
Ana ist keine neugeborene Seele, sondern eine neue,
reine. Sie wird daher als Außenseiterin angesehen, keiner hält zu ihr, außer
Sam.
In der Stadt Heart möchte Ana endlich herausfinden warum
ausgerechnet sie eine neue Seele hat. Wer waren ihre Eltern? Was findet sie
über diese heraus?
Da tauchen plötzlich nachts Drachen und Geister auf.
Diese greifen Menschen an, die wiederum daraufhin sterben. Nun warten die
anderen darauf, dass die Seelen wiedergeboren werden. Doch nichts passiert,
eher im Gegenteil es tauchen mehr und mehr Neuseelen auf. Die Altseelen stellen
sich immer mehr dagegen.
Ana jedenfalls lässt sich nicht unterkriegen, sie möchte
die Wahrheit herausfinden. Als Unterstützung an ihrer Seite ihre wenigen
Freunde und vor allem Sam …
Der Fantasyroman „Nur eine Liebe: Das Meer der Liebe 2“
stammt von der Autorin Jodi Meadows. Es ist der zweite Teil der „Das Meer der
Seelen – Trilogie“ und es empfiehlt sich den Vorgängerband „Nur ein Leben“ vor
diesem Buch zu lesen.
Die Protagonisten im Buch sind nach wie vor Ana und Sam.
Ana ist eine Neuseele und somit eine Außenseiterin. War
Ana im ersten Teil noch eher eine zarte recht unbeholfene Person, so entwickelt
sie sich im Verlauf dieses Buches zu einer doch starken und vor allem
selbstbewussten jungen Frau, die genau weiß was sie will. Sie lässt sich nicht
unterkriegen, ist bereit für die Rechte aller Neuseelen zu kämpfen. Ich mochte
Ana auf Anhieb wieder sehr gerne.
Sam ist auch jemand den man einfach nur mögen kann.
Allerdings bleibt er dieses Mal im Vergleich zu Ana doch sehr blass, kommt viel
zu kurz. Ich hatte teilweise das Gefühl er ist sowas wie ein Anhängsel, ein
Begleiter Anas, mehr nicht.
Die Nebencharaktere im Buch haben mir dieses Mal wirklich
sehr gut gefallen. Die einen mag man mehr, andere wiederum eher weniger. Sie
sind alle gut dargestellt und bei manch einem habe ich mir sogar sehr gewünscht
man würde mehr über ihn erfahren.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr ausdrucksstark und
bildhaft. Jodi Meadows schafft es die Gefühle sehr gut zum Leser zu
transportieren.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Ana in der
Ich-Perspektive. So hat man als Leser einen guten Einblick in ihre Gedanken-
und Gefühlswelt, versteht sie besser.
Die Handlung selber knüpft quasi nahtlos an die des
ersten Bandes an. Es geht spannend weiter und man kann sich alles recht gut
vorstellen. Und dennoch, irgendwie hat mir bei diesem zweiten Teil der Trilogie
der „Wow-Effekt“ den ich bei „Nur ein Leben“ empfunden habe gefehlt. Es fehlt
dieser Knall, der den Leser fesselt und um alles in der Welt weiterlesen lässt.
Das Ende ist sehr gut gelungen. Es ist dramatisch und
macht sehr neugierig auf den Finalband „Nur ein Leben“, der im August 2014,
ebenfalls im Goldmann Verlag, erscheinen wird. Ich hoffe die offenen Fragen
werden dann alle zufriedenstellend beantwortet.
Fazit:
„Nur eine Liebe: Das Meer der Seelen 2“ von Jodi Meadows
ist zusammenfassend gesehen ein wirklich  Fortsetzung der „Das Meer der Seelen –
Trilogie“.
Die gut gestalteten Charaktere, der ausdrucksstarke Stil
und eine spannende Handlung haben mir fantastische Lesestunden beschert, auch
wenn dieser Teil etwas hinter dem ersten Band zurückbleibt.
Durchaus lesenswert!

Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Meine Rezensionist auch bei Lovelybooks, goodreads, Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia.de zu finden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.