Gelesen: „Das wilde Määäh“ von Vanessa Walder


–         
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
–         
Verlag: Loewe (10. März 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3785579691
–         
ISBN-13: 978-3785579695
–         
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 10 Jahre
Kurzbeschreibung:
Ham ist ein Wolf. Das ist ja wohl klar.
Er hat spitze Eckzähne … auf dem Kopf.
Er jagt gerne … saftige Blätter.
Er heult den Mond an … und es klingt wie Määäh.
Na gut, vielleicht ist Ham auch nur ein Wolf im Schafspelz.
Aber wie ist er im Wald gelandet?
Und wo kommt er wirklich her?
Zusammen mit seinen Freunden begibt er sich auf eine abenteuerliche Suche …
(Quelle: Loewe Verlag)
Meine Meinung:
Mit der Ruhe des Waldes ist eines Nachts plötzlich
vorbei. In einem hohlen Baumstamm wurde ein Bündel abgelegt, das ganz laut „Määäh“
macht. Am nächsten Morgen stehen die Tiere des Waldes drum rum und jeder
rätselt was da wohl im Bündel drin sein könnte. Letztlich opfert sich Rhea,
eine Wölfin und Mutter der Wolfskinder Brise, Feder und Wolke, und adoptiert
das kleine flauschige Wesen. Es erhält den Namen Ham.
Ham wächst glücklich unter Wölfen auf. Aber er merkt er
ist anders. Nicht nur vom Aussehen, er hat auch keine Lust auf Fleisch, sondern
frisst lieber Gras.
Eines Tages nun macht Ham sich auf seine Herkunft
herauszufinden. Es beginnt sein bis dahin größtes Abenteuer …
Das Kinderbuch „Das wilde Määäh“ stammt aus der Feder der
Autorin Vanessa Walder. Es ist für Leser ab ca. 8 Jahre sehr gut geeignet.
Die Charaktere der Geschichte sind einfach ganz liebevoll
dargestellt. Jeder hat so seine Eigenarten.
Ham muss man einfach mögen. Er ist ein richtig süßer
Protagonist. Allerdings auch ein klein wenig naiv aber genau das macht ihn ja
so schrecklich liebenswert. Er weiß nicht wo er her stammt, ist unter Wölfen
aufgewachsen und mit der Zeit merkt er, dass er doch irgendwie anders ist. Ham
liebt seine Wolfsfamilie, möchte aber trotzdem wissen wer seine richtige Mutter
ist.
Seine Geschwister Brise, Feder und Wolke sind ebenso toll
beschrieben. Man kann sie sich beim Lesen sehr gut vorstellen.
Rhea ist die Wölfin und Hams Ziehmutter. Sie liebt den
Kleinen ohne wenn und aber, achtet auf ihn genau wie auf ihre anderen Kinder.
Flöckchen ist Hams Freund. Er ist ein Rehbock, auch wenn
der Name wohl eher vermuten lässt, es handelt sich hier um ein weibliches Tier.
Mit ihm ist Ham gerne zusammen.
Auch die anderen Tiere, egal ob die des Waldes oder die
Nutztiere des Menschen, sind wundervoll und mit Liebe zum Detail gezeichnet.
Jedes der Tiere hat seine ganz eigene Art zu Sprechen, so kann man recht
schnell heraushören, wer gerade am Zug ist.
Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht und
humorvoll. Sie nimmt ihre Leser mit, man kann gar nicht anders als mit Ham
seine Geschichte zu erleben.
Die Handlung selber berührt emotional, ist aber auch
spannend gestaltet. Erwachsenen Lesern dürfte schnell klar sein was Ham
wirklich ist. Es gibt sehr schöne Illustrationen, die das Geschriebene perfekt
unterstützen. Es geht hauptsächlich um Hams Suche nach seiner wahren Herkunft
aber zwischen den Zeilen spricht Vanessa Walder auch Themen wie Freundschaft,
Zusammenhalt und Familie an. Sie werden den Kindern altersgerecht und
verständlich vermittelt.
Das Ende bietet die Auflösung um Hams Mutter. Zudem wird
durch den letzten Satz deutlich, dass es eine Fortsetzung geben wird. Auf diese
bin ich gemeinsam mit meinem Sohn bereits sehr gespannt. Was wird wohl Hams
nächstes Abenteuer?
Fazit:
Abschließend gesagt ist „Das wilde Määäh“ von Vanessa
Walder ein absolut wundervolles Kinderbuch.
Die mit Liebe zum Detail gezeichneten Charaktere, der
kindgerechte humorvolle Stil und eine Handlung, die zum einen emotional bewegt andererseits
aber auch spannend gehalten ist begeistern und machen dieses Buch zu einem
kleinen Schatz, der im Kinderzimmer nicht fehlen sollte.
Ganz klare Leseempfehlung!
Ich bedanke mich beim Verlag für das Buch und bei Vanessa Walder für die Leserunde auf Lovelybooks.
Die Rezension ist auch bei Lovelybooks, goodreads, Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia.de zu lesen.

Ein Kommentar

  1. Ich habe ebenfalls 5 von 5 Sternen vergeben. Ein wirklich niedliches, humorvolles und süßes Kinderbuch (auch für Erwachsene ^^), kann ich in allen Punkten voll und ganz unterschreiben!!!

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.