Uncategorized

Gelesen: „Flucht des Herzens – Lake Anna“ von Joanne St. Lucas

–         
Broschiert: 285 Seiten
–         
Verlag: bookshouse
(28. März 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 9963522327
–         
ISBN-13: 978-9963522323
Kurzbeschreibung:
Für Alexandra Summers bricht eine Welt zusammen, als sie
innerhalb eines Tages ihren Job verliert und ihren Verlobten mit ihrer besten
Freundin im Bett erwischt. Hals über Kopf verlässt sie San Francisco und
strandet in einer Blockhütte in dem beschaulichen Bergstädtchen Lake Anna.
Ehe sie sich versieht, wird aus der Flucht eine Chance, ihrem Leben einen neuen
Sinn zu geben. Wäre da nicht ihr starrsinniger Nachbar Josh Bennett. Jedes Mal,
wenn sie und der mürrische Tierarzt aufeinandertreffen, fliegen die Fetzen.
Warum nur fühlt sie sich trotzdem so zu ihm hingezogen? Wird sie am Ende nicht
nur sich, sondern auch die große Liebe finden?
(Quelle: bookshouse)
Meine Meinung:
Alexandra Summers ist Anwältin in einer großen
angesehenen Kanzlei und ihre Chancen auf eine Partnerschaft stehen sehr gut.
Bis zu dem Tag an dem eine Katastrophe passiert.
Erst verliert sie durch einen Fehler ihren Job und dann
erwischt sie ihren Verlobten auch noch mit ihrer besten Freundin im Bett. Alex
spült ihren Frust mit Alkohol runter und landet für eine Nacht in der
Ausnüchterungszelle. Danach fast sie einen Entschluss, sie will raus aus der
Stadt, auf nach Lake Anna. Dort wagt sie einen Neuanfang, ergreift die Chance
ihres Lebens …
Doch nicht nur Alexandras Leben gerät aus den Fugen, auch
für Josh Bennett stehen Veränderungen an. Er und seine Brüder entschließen sich
ihren Neffen Shane zu sich zu nehmen. Das heißt für Josh aber gleichzeitig
zurück nach Hause zu gehen …
Der Roman „Flucht des Herzens“ stammt von der Autorin
Joanne St. Lucas. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich eine Autorin, die
eigentlich eher im Krimi Genre zu Hause ist. Ich kannte bisher jedoch keines
ihrer Bücher und so war dieser erste Teil der „Lake Anna“ – Reihe mein erste
Buch von ihr.
Die Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen.
Alexandra ist eine erfolgreiche Anwältin, deren Welt von
jetzt auf gleich aus den Fugen gerät, beruflich aber auch privat. Sie
entschließt sich letztlich ihre Zelte abzubrechen und einen Neunanfang zu
wagen. Zu Beginn ist Alex, deren sympathsiche Art ich sehr mochte, eher
verzweifelt und erschüttert, sie mausert sich aber zu einer Frau, die über sich
hinauswächst und sich dem Leben stellt.
Josh liebt seine Heimat Lake Anna. Er und seine Brüder
haben dort eine Ranch. Josh ist ein doch ziemlicher Frauenheld aber sehr sympathisch.
Er und seine Brüder entschließen sich Shane, ihren Neffen, nach dem Tod von
dessen Mutter bei sich aufzunehmen.
Die Liebesgeschichte zwischen Alex und Josh hat mir
persönlich sehr gut gefallen. Sie ist zart und süß und als Leser ist man gerne
dabei, wenn sich die beiden näher kommen.
Auch die anderen Nebenfiguren, wie beispielsweise die
beiden anderen Bennet Brüder, sind Joanne St. Lucas sehr gut gelungen. Sie
weisen ebenso wie die Protagonisten Tiefe auf.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Sie
beschreibt die Szenen sehr anschaulich, das Kopfkino war bei mir im vollen
Gange.
Geschildert wird das Geschehen in der personalen
Erzählpersepktive. Ich finde diese hier wirklich gut gewählt, denn so bekommt
man verschiedene Sichten zu lesen und ist immer da wo es interessant wird.
Die Handlung selber gefiel mir richtig gut. Es ist eine
schöne Liebegeschichte aber es gibt auch Spannung und Dramatik. Eben alles was
das Leserherz begehrt. Man kann sich als Leser richtig gehend in der Geschichte
verlieren.
Das Ende kommt leider viel zu schnell. Ich wäre so gerne
noch länger bei Josh und Alex geblieben. Die Geschichte ist abgeschlossen und
ich bin bereits jetzt schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, in dem einer
von Joshs Brüdern die Hauptrolle übernehmen wird.
Fazit:
„Flucht des Herzens“ von Joanne St. Lucas ist ein
gelungener Auftakt der „Lake Anna“ – Reihe.
Die überzeugend dargestellten Charaktere, der locker Stil
und eine vielseitige Handlung vor wirklich toller Kulisse haben mich bestens
unterhalten und überzeugt zurückgelassen.
Klare Leseempfehlung!
Ich bedanke mich bei der Autorin für das bereitgestellte Exemplar und beim Verlag und der Autorin für die Leserunde auf Lovelybooks.
Meine Rezension ist auch auf Lovelybooks, goodreads, Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia.de zu finden.

Ein Gedanke zu „Gelesen: „Flucht des Herzens – Lake Anna“ von Joanne St. Lucas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.