Gelesen: „Sam aus dem Meer – Der Weg nach Hause“ von Isabell Schmitt-Egner

Achtung:
Es handelt sich hierbei um den 4. Teil einer Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 492 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
388 Seiten
–         
ISBN-Quelle
für Seitenzahl:
148201260X
–         
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung:
Endlich da! Liebe Leser, hier endlich Sam Band 4 für
euch!
Ein Fremder taucht bei den Cunnings auf und bietet George eine große Geldsumme,
wenn er ihm Sam als Forschungsobjekt überlässt. George weigert sich, aber der
Fremde erpresst Sams Adoptivvater …
(Quelle: amazon)
Meine Meinung:
Es scheint Ruhe eingekehrt zu sein im Hause Cunning. Doch der Schein trügt.
Sam befindet sich nun mittlerweile in der Pubertät und seine Entwicklung
schreitet voran.
Da taucht einen Tages C.C. wieder auf und entführt Sam. George und seine
Familie sind außer sich vor Sorge, haben jedoch keinen Ahnung wo Sam sein
könnte.
Währenddessen schmiedet Sam einen Fluchtplan und bekommt unerwartete Hilfe.
Was hat C.C. mit Sam vor? Und kann dieser erneut fliehen oder ist er C.C.
hilflos ausgeliefert?
Der Fantasyroman „Sam aus dem Meer- Der Weg nach Hause“ stammt von der
Autorin Isabell Schmitt-Egner. Es ist bereits der 4. Teil der „Sam aus dem Meer“
– Reihe und es empfiehlt sich die vorhergehenden 3 Teile zu lesen, da man sonst
die Zusammenhänge nicht so gut versteht.
Die im Buch auftauchenden Charaktere sind zum großen Teil bekannt und
beliebt.
Sam macht eine sehr große Entwicklung durch. Er befindet sich nun
mittlerweile in der Pubertät und das bemerkt man als Leser auch deutlich.
Außerdem hat George ihn sehr geprägt, macht er sich doch immer Gedanken darum
wie George bestimmte Dinge wohl finden würde. Doch Sam versucht auch mehr und
mehr auf eigenen Füßen zu stehen.
George ist noch immer sehr verständnisvoll und sorgt sich um Sam. Er hat
Sam viel beigebracht.
C.C. ist böse. Er ist bereits im zweiten Teil der Reihe aufgetaucht, dann
war Ruhe und nun kommt er wieder zum Zug. Er möchte Sam besitzen, denkt mit
Geld kann man alles regeln. Ihn mag ich einfach ganz und gar nicht.
Abernathy, der eigentlich bisher immer recht unsympathisch war, wird mir
langsam aber sicher richtig gehend sympathisch. Er ist zwar auch an Sam
interessiert aber nicht so extrem wie C.C.
Laine, Bill und auch die anderen Charaktere aus den Vorgängern bleiben
leider ziemlich im Hintergrund. Einerseits etwas schade, aber auch
verständlich, denn es geht ja um Sam.
Neu hinzu kommen weitere Forscher. Sie stehen quasi unter C.C. Einfluss,
machen aber nicht unbedingt das was er sich vorstellt.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt wunderbar flüssig und sehr gut zu
lesen. Isabell Schmitt-Egner hat es auch hier wieder geschafft, dass ich alles
um mich herum vergessen konnte und vollkommen abgetaucht war in Sams
Geschichte.
Geschildert wird das Geschehen wieder in der personalen Erzählpersepktive.
Der Überblick über das Geschehen bleibt so immerzu gewahrt und man ist immer da
wo etwas passiert.
Und es passiert viel. Die Handlung ist von Anfang bis Ende absolut spannend
und fesselt ungemein. Sie schließt nahtlos an den 3. Teil an und alles ist zu
einhundert Prozent verständlich und nachvollziehbar. Es geht ziemlich rasant
zur Sache. Nebenbei gibt es auch Einblicke in Sams Kindheit.
Das Ende ist wirklich sehr gut gewählt. Es rundet die Geschichte ab und
macht zudem auch extrem neugierig auf den 5. Teil „Sam aus dem Meer – Die Insel
der Sirenen“.
Fazit:
Alles in Allem ist „Sam aus dem Meer – Der Weg nach Hause“ von Isabell
Schmitt-Egner eine erstklassige Fortsetzung der Reihe.
Liebgewonnene Charaktere, der flüssig lesbare Stil der Autorin und eine von
Anfang bis Ende ungemein spannende Handlung konnten mich erneut vollkommen fesseln
und haben mich überzeugt.
Definitv lesenswert!
Ich danke der Autorin für das bereitgestellte eBook.
Meine Rezenion ist auch bei Lovelybooks, goodreads und amazon zu finden.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.