Gelesen: „Traumlos, Band 2: Im Tal der vergessenen Hoffnungen“ von Jennifer Jäger

Achtung:
Dies ist der zweite Teil einer Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler zum ersten Band enthalten!

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 1433 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
296 Seiten
–         
Verlag: Impress
(8. Mai 2014)
–         
Sprache: Deutsch
Dieses
Buch kaufen? – Kindle
Kurzbeschreibung:
Wenige Monate sind vergangen, seitdem sich das Leben der
siebzehnjährigen Hailey von Grund auf verändert hat. Sie ist nun eine
Aussätzige, eine Rebellin, von der Regierung gejagt und nirgendwo sicher. Aber
sie ist zum ersten Mal nicht mehr allein. Ihre Familie, Caleb und der
undurchschaubare Wolf halten ihr den Rücken frei. Zusammen mit ihnen und den
anderen Traumlosen gräbt sie sich durch die Geschichte ihres Landes und stößt
auf Zusammenhänge, die alles umwerfen, an das sie jemals geglaubt hat. Aber am
Ende wird es nur eine Lösung geben: die endgültige Rebellion.
(Quelle: Impress)
Meine Meinung:
Hailey versteckt sich mit anderen Rebellen gemeinsam im
Wald vor den Wächtern. Doch sie macht sich Vorwürfe, musste sie doch ihre
Freundin Macy zurücklassen. Sie frisst alles in sich hinein, verschließt sich
sogar vor Caleb, was zu Spannungen zwischen den beiden führt.
Nun plant die Gruppe eine neue Aktion, Macy soll gerettet
werden. Doch dafür braucht Hailey ihren Vater. Dieser aber muss erst seine
Erinnerungen zurückgekommen. Es ist alles sehr schwierig, teilweise sogar
richtig brenzlig für Hailey.
Kann Macy gerettet werden?
Der dystopische Roman „Traumlos, Band 2: Im Tal der
vergessenen Hoffnungen“ stammt von der Autorin Jennifer Jäger. Es ist der
zweite und somit abschließende Teil der „Traumlos“ – Dilogie.
Bevor man diesen Teil allerdings liest sollte man den
ersten Teil gelesen haben, da die Bücher aufeinander aufbauen.
Die Charaktere haben es mir in diesem Teil irgendwie
schwer gemacht.
Von Hailey war ich des Öfteren ziemlich genervt. Sie
trauert um Macy, das sie zurückbleiben musste und lässt niemanden an sich
heran. Nicht mal Caleb, sie macht total zu. Das ruft Wolf auf den Plan, der
sich liebevoll um sie kümmert, für sie da ist. Und schon ist bei Hailey das
Gefühlschaos perfekt. Außerdem konnte ich Haileys Handlungen nicht immer
komplett nachvollziehen. Ich empfand sie teilweise als, sagen wir mal,
waghalsig und unbedacht. Das ging eine ganze Weile so, ich schätze mal so ca.
1/3 des Buches, erst dann wurde es besser. Als Hailey sich auf die Reise zu
ihrer Mutter macht kam endlich wieder die Hailey hervor, die ich in Teil 1 so
mochte.
Caleb und Wolf sind zwei wirklich tolle männliche Protagonisten.
Sie sorgen bei Hailey für reichlich Gefühlschaos. Beide sind für Hailey da,
versuchen sie aufzubauen.
Macy ist lange Zeit nicht anwesend im Buch, was schade
ist. Sie war in Teil 1 eine so tolle Freundin für Hailey.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig zu
lesen.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven,
wofür Jennifer Jäger die personale Erzählperspektive verwendet hat.
Die Handlung ist zu Beginn eher seicht. Man hat das
Gefühl es geht nicht wirklich voran, dreht sich alles nur um Haileys Gefühlschaos
und die damit verbundene Dreiecksgeschichte.
Erst nach ca. 1/3 des Buches kommt endlich Fahrt auf und
die Spannung steigt kontinuierlich an. Es gibt Wendungen die ans Buch fesseln,
hier zeigt Jennifer Jäger wieder ihr Können.
Der Showdown ist spannend, keine Frage. Allerdings wirkt
alles sehr schnell herbeigeführt und ebenso schnell abgehandelt.
Der abschließende Epilog stellt den Leser wiederum
zufrieden und lässt nichts offen.
Fazit:
„Traumlos, Band 2: Im Tal der vergessenen Hoffnungen“ von
Jennifer Jäger ist eine Fortsetzung bzw. Abschluss der es mir nicht wirklich
leicht gemacht hat.
Die Charaktere sind zwar gut ausgearbeitet, der
Schreibstil ist erneut flüssig und gut zu lesen aber die Handlung konnte mich
dieses Mal erst mit Verzögerung wirklich fesseln.
Potential ist da, es wurde aber nicht komplett
ausgeschöpft. Schade!
Mein Dank geht an den Verlag und die Autorin für das bereitgestellte eBook.
MeineRezension ist auch auf Lovelybooks, goodreads, Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia.de zu finden.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.