Gelesen: „Im falschen Film 2“ von Vanessa Mansini

Achtung:
Dies ist die 2. Staffel!
Die Rezension könnte Spoiler zur 1. Staffel enthalten! 

 –         
Format: Kindle Edition

–         
Dateigröße: 1391 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
395 Seiten
–         
ISBN-Quelle
für Seitenzahl:

3000461639
–         
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Was machst du, wenn
dein bisheriges Leben voller Desaster und Enttäuschungen war? Vergiss es
einfach!
Trixi hat durch einen Unfall ihr Gedächtnis verloren und begreift ihre Amnesie
als Chance: Sie startet ein neues Leben! Aber schon bald wird sie von ihrer
Vergangenheit eingeholt. Eine Liebe, die sie nicht loslässt. Ein Fremder, der
ihr einst vertraut war. Ein Stalker, der aus dem Schlaf erwacht. Auch das neue
Leben ist schnell wieder voller Chaos, Trubel und Fragezeichen. Aber mit guten
Freunden, wahrer Liebe und viel Humor wird man auch das in den Griff bekommen.
Oder?
(Quelle: amazon)
Meine Meinung:
Trixi leidet noch immer unter Amnesie. Dabei ist der
Unfall mittlerweile schon etwas her. Doch Trixi steckt den Kopf nicht in den
Sand, eher im Gegenteil, sie nimmt ihr Leben selbst in die Hand.
Es könnte auch alles so schön sein, doch dann ist sie
plötzlich da, die Vergangenheit. In Form eines Fremden, eines Stalkers. Trixis
Leben gerät erneut ins Chaos, weiß sie doch nicht was der Fremde wirklich von
ihr will.
Zum Glück aber hat sie ihre Freunde an ihrer Seite, die
ihr auch in dieser Situation helfend zur Seite stehen …
Der Roman „Im falschen Film 2“ stammt von der Autorin Vanessa
Mansini. Dies ist das Pseudonym des bekannten Drehbuchautors Michael Meisheit.
Die Charaktere der Geschichte sind soweit gut bekannt aus
der ersten Staffel.
Trixi merkt man eine Entwicklung an. Sie leidet zwar
immer noch darunter das sie sich an nichts erinnern kann aber sie steckt den
Kopf nicht in den Sand. Eher im Gegenteil, Trixi wäre nicht Trixi, wenn sie
sich davon unterkriegen lassen würde. Ich empfand Trixi auch in dieser Staffel
als toughe und starke Persönlichkeit, die ihr Leben lebt.
Ebenfalls mit von der Partie sind wieder Tom, Victoria,
Aiden, Ava und Luna. Diese Charaktere hatten bereits in Staffel 1 schon ihren
Auftritt und es war als würde man quasi zu Freunden zurückkehren.
Neu dabei ist Grobi, ein alter Bekannter, von Trixi.
Zwischen ihm und Luna knistert es gewaltig. Und dann ist das auch noch Raffael,
ebenfalls ein alter Bekannter von Trixi. Während ich Grobi sehr gerne gemocht
habe, hatte ich mit Raffael ganz arge Probleme.
Der Schreibstil der Autorin/des Autors ist erneut sehr
flüssig und locker leicht zu lesen. Die Seiten fliegen regelrecht an einem
vorbei, es besteht enorme Suchtgefahr!
Geschildert wird das Geschehen aus Trixis Sicht in der
Ich-Perspektive. So ist man als Leser wieder ganz nah an ihr dran, hat immer
einen Draht zu ihren Gedanken und Gefühlen.
Die Handlung ist wieder sehr realistisch. Es gibt
unterhaltsame witzige Momente ebenso wie sehr spannende Szenen, die den Leser
den Atem anhalten lassen. Es geht turbulent und rasant zu und als Leser ist man
immer direkt mit dabei.
Im letzten Teil dieser Staffel gibt es Wendungen, die
mich persönlich sehr überrascht haben. Ich hatte wirklich mit allem gerechnet
aber ganz sicher nicht damit.
Das Ende ist soweit abgeschlossen. Es ist klasse, passt
und rundet beide Staffeln sehr gut ab. Es fiel mir aber auch schwer Trixi gehen
zu lassen, ist es doch so als ob man eine Freundin verliert.
Fazit:
Abschließend gesagt ist „Im falschen Film 2“ von Vanessa
Mansini eine wirklich erstklassige Fortsetzung der „Im falschen Film“ – Reihe.
Die realistischen liebgewonnenen Charaktere, der lockere Stil
und die aus dem Leben gegriffene Handlung mit ihren Überraschungen konnten mich
abermals vollends überzeugen.
Ich kann es wirklich sehr empfehlen! 
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.