Gelesen: „Sommer der Träume“ von Charlotte Baumann

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 485 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
256 Seiten
–         
Verlag: dotbooks
Verlag
(1. April 2014)
–         
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Sie liebte die Landschaft bereits. Ihr ging das Herz auf,
wenn sie über die grünen Hügel spazierte, aufs Meer blickte und tief den Geruch
einatmete, der sie umgab. Sie hatte das Gefühl, endlich wieder zu sich zu
kommen, als ob die Landschaft, das milde Klima und die Symphonie von Farben und
Gerüchen sie gesund machten.
Michaela und ihr Mann Rolf sind glücklich verheiratet und betreiben gemeinsam
erfolgreich eine kleine Gärtnerei – bis ein Unfall, bei dem Rolf ums Leben kommt,
alles für immer verändert. Michaela steht vor einem Scherbenhaufen: Rolf hat
ihr einen Schuldenberg hinterlassen und zu allem Übel auch noch eine Affäre
gehabt. Doch als sie glaubt, alles verloren zu haben, wendet sich das Blatt:
Von einer Tante erbt sie ein Haus auf Elba. Nach kurzem Zögern stürzt sich
Michaela in ein neues Leben – doch bald ahnt sie, dass sie sich nicht nur in
die Schönheit der Insel verlieben wird …
Die Geschichte eines Neuanfangs; denn für alles im Leben gibt es eine Zeit –
eine Zeit zum Trauern, eine Zeit zum Lieben …
(Quelle: dotbooks)
Meine Meinung:
Michaela ist Anfang 50 und ihr Leben läuft zu ihrer Zufriedenheit
ab. Sie ist glücklich mit Rolf verheiratet und auch sonst geht es ihr gut. Bis
zu dem Tag an dem Rolf bei einem Motorradunfall ums Leben kommt. Nichts ist
mehr wie es war, vor allem auch weil Rolf sie betrogen und ihr Schulden
hinterlassen hat.
Da kommt ihr der Zufall ganz recht, denn Michaela erbt
von einer entfernten Tante ein Haus auf Elba und Geld. Das bietet ihr die
Chance auf einen Neuanfang. Auf der Insel erwartet sie nicht nur eine tolle
Landschaft und eine große Villa, sondern noch viel mehr …
Der Roman „Sommer der Träume“ stammt aus der Feder der
Autorin Charlotte Baumann. In ihrem Buch entführt die Autorin ihre Leser auf
die Insel Elba.
Die Protagonistin Michaela war mir sympathisch. Sie ist
Anfang 50 und durch einen Unfall verliert sie ihren Mann Rolf. Diesen Verlust
spürt man als Leser sehr, er stimmt traurig. Allerdings nur bis zu dem
Zeitpunkt als man als Leser erfährt, dass er eine Geliebte und Schulden hatte.
Michaela gibt nicht auf, sie kämpft. Die Erbschaft nutzt sie um einen Neuanfang
auf Elba zu wagen.
Auch die anderen vorkommenden Charaktere haben mir gut
gefallen. Sie sind, genau wie Michaela, sehr authentisch und vorstellbar
dargestellt.
Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen und leicht
zu verstehen. Sie beschreibt die Umgebung Elbas sehr anschaulich und
vorstellbar, man bekommt regelrecht Lust hinzufahren.
Die Handlung selber ist unterhaltsam und kurzweilig.
Charlotte Baumann erzählt hier Michaelas Geschichte. Es geht um Themen wie
Familie, Liebe und Romantik aber auch wie das Schicksal unbarmherzig zuschlägt.
Es gibt Wendungen, die überraschen.
Allerdings empfand ich die Geschichte auch recht
vorhersehbar. Mir ging es teilweise auch zu schnell wie Charlotte Baumann hier
Dinge abgehandelt hat. Das fand ich ein wenig schade, da ich gerne länger mit
Michaela auf Elba verweilt hätte.
Fazit:
Abschließend gesagt ist „Sommer der Träume“ von Charlotte
Baumann ein kurzweiliger Roman ideal für zwischendurch.
Eine sympathische Protagonistin, der leicht zu lesende
Stil und die Handlung vor toller Kulisse haben mir unterhaltsame Lesestunden
beschert.
Durchaus lesenswert!

Ich danke dem dotbooks Verlag und Blogg dein Buch für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.