Uncategorized

Gelesen: „Die Liebe von Callie und Kayden“ von Jessica Sorensen

24. Juli 2014
Achtung;
Dies ist der zweite Teil der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Taschenbuch: 400 Seiten
–         
Verlag: Heyne
Verlag
(12. Mai 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3453534573
–         
ISBN-13: 978-3453534575
–         
Originaltitel: The Redemption of
Callie and Kayden, Book 2

Kurzbeschreibung:
Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt.
Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich
von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer
größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu
brechen, quält sie – doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer
zu verlieren. Callie weiß, dass die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den
Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?
(Quelle: Heyne Verlag)
Meine Meinung:
Callie und Kayden haben es geschafft, sie sind ein paar.
Doch da wird Kayden in eine Psychiatrie eingewiesen, er soll versucht haben
sich selbst umzubringen. Doch hat er das wirklich? Callie kann es gar nicht so
richtig glauben. Gerne würde sie ihn sehen aber das darf nur seine Familie. So
kehrt Callie schließlich ans College zurück, in Gedanken jedoch ist sie bei
Kayden. Er denkt auch an sie, fragt sich was nun werden soll?
Callie würde Kayden gerne helfen, doch dazu muss sie sich
auch ihren eigenen Ängsten stellen.
Haben die beiden noch eine Chance? Kann ihre Liebe das
überstehen?
Der Roman „Die Liebe von Callie und Kayden“ stammt von
der Autorin Jessica Sorensen. Es ist der zweite Teil der Geschichte um das Paar
und es empfiehlt sich sehr den ersten Teil „Die Sache mit Callie und Kayden“
vorher zu lesen. So versteht man die Zusammenhänge viel besser, kann sich
besser in die Geschichte hineindenken.
Die Charaktere des Buches sind eigentlich soweit bekannt
aus dem ersten Buch.
Kayden ist hier nicht mehr der Held, er zeigt sich
menschlich, lässt Gefühle sprechen. Er kapselt sich immer mehr ab, ist
verletzlich und gebrochen. Man erfährt hier als Leser viel über ihn und seine
Vergangenheit.
Callie zeigt Stärke obwohl sie innerlich sehr
zerbrechlich ist. Sie hat Verständnis für Kayden, möchte ihm so gerne helfen.
Ihre warmherzige und sympathische Art hat es mir auch in diesem Teil wieder
sehr angetan.
Auch die anderen Personen, wie Seth, Callies bester
Freund, den muss man einfach mögen, oder auch Luke, Kaydens Freund, sind wieder
mit von der Partie. Sie haben mir ebenfalls wieder sehr gut gefallen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu
lesen. Sie beschreibt die Dinge gefühlvoll, eindringlich und intensiv. Ich
konnte mich sehr gut in die Charaktere einfühlen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Sichtweisen von Callie und Kayden, wofür Jessica Sorensen jeweils die
Ich-Perspektive verwendet hat.
Die Handlung gleicht einer emotionalen Achterbahnfahrt.
Ich habe mitgelitten, mitgelacht und mitgeweint. Sie schließt an die
Geschehnisse aus Teil an, führt diese fort, mehr noch sie steigert sie. Teil 1
habe ich schon als recht hart empfunden, doch dieser zweite Teil geht noch
tiefer.
Die Liebesgeschichte von Callie und Kayden ist richtig
schön. Es geht hier nicht nur um Sex, klar die Szenen gibt es auch, hier geht es
um mehr. Sie wirkt realistisch und glaubhaft, man kann sich als Leser
hineinversetzen, es nachempfinden.
Das Ende hat mir persönlich wirklich sehr gut gefallen.
Es macht die Geschichte richtig schön rund, es passt einfach zu allem.
Teil 3 der Reihe wird die Geschichte von Luke erzählen
und ist für September 2014 geplant.
Fazit:
Alles in Allem ist „Die Liebe von Callie und Kayden“ von
Jessica Sorensen eine emotionale Fortsetzung der Reihe.
Authentische Charaktere, der eindringliche Stil und eine
Handlung die einer Achterbahnfahrt gleicht und die den Leser mitfiebern lässt
haben mich abermals mehr als überzeugt.
Definitv zu empfehlen!

Mein Dank geht an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.