Gelesen: „Moonlit Nights, Band 1: Gefunden“ von Carina Mueller

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 1329 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
273 Seiten
–         
Verlag: Impress
(3. Juli 2014)
–         
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Jeden Tag im Obstladen ihres Vaters aushelfen,
Matheklausuren verhauen und zu keiner Party eingeladen werden… Emma könnte sich
mit Leichtigkeit ein tausendmal besseres Leben ausmalen. Doch dann taucht der
umwerfend gut aussehende Liam in ihrer Kleinstadt auf, ein Junge, der wirklich
jede haben könnte – und scheint sich ausgerechnet für sie zu interessieren. Das
käme ihrem Wunschtraum schon recht nah, wäre da nicht das gewisse Etwas, das
Liam nicht nur unsagbar anziehend, aber auch ein klein wenig bedrohlich machen
würde. Doch Emma wäre nicht Emma, wenn sie ihm nicht die Stirn zu bieten
wüsste…
(Quelle: Impress)
Meine Meinung:
Emma ist in der Schule eher eine Außenseiterin. In Mathe
ist sie eine absolute Niete. Ihre Freizeit verbringt sie viel lieber bei ihrem
Vater im Obstladen.
Da taucht eines Tages plötzlich der gutaussehende aber
geheimnisvoll wirkende Liam auf und möchte Zeit mit Emma verbringen. Aber warum
ausgerechnet mit ihr? Er kann doch jedes andere Mädchen haben.
Nach und nach erkennt Emma Liam birgt ein Geheimnis und
sie setzt alles daran genau dieses herauszufinden …
Der Fantasyroman „Moonlit Nights: Gefunden“ stammt von
der Autorin Carinna Mueller. Nachdem ich bereits ihr eBook „Verfluchte Wünsche“
gelesen habe war ich nun doch sehr gespannt darauf was mit hier in diesem Buch
wohl erwarten würde.
Emma ist eine wirklich tolle Protagonistin. Sie war mir
vom ersten Moment an sehr sympathisch. Sie ist ein offenes und lustiges junges
Mädchen, hat aber auch tollpatschige Seiten an sich. Emma ist sehr hilfsbereit,
besonders ihrem Vater gegenüber. Ihn versucht sie, wo sie kann, zu entlasten.
Sonst ist Emma eher eine Einzelgängerin.
Liam ist gutaussehend und ein Mädchenschwarm wie er im
Buche steht. Ihm fliegen die Herzen nur so zu. Er ist liebenswert aber auch
geheimnisvoll. Doch was verbirgt er? Und warum möchte er ausgerechnet mit Emma
Zeit verbringen?
Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Emmas
Eltern, haben mir wirklich gut gefallen. Sie bereichern die Geschichte
wirklich.
Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich flüssig und
leicht zu lesen. Carinna Mueller versteht es hier, ganz anders als in ihrem
anderen Buch, den Leser abzuholen und gefangen zu nehmen.
Die Handlung an sich hat mir ebenso gut gefallen. Sie ist
spannend erzählt. Emmas Gefühle sind nachvollziehbar und man kann sich gut in
sie hineinversetzen.
Das Paar Liam und Emma sind richtig süß. Es gefiel mir
das die beiden sich langsam kennenlernen. Man spürt sie passen zusammen, haben
sich quasi gesucht und gefunden. Aber ob ihre Liebe bestand hat?
Leider gab es im Mittelteil ein paar recht zähe Längen. Es
scheint dort als ob sich die Geschichte nicht wirklich vorwärts bewegt.
Liams Geheimnis habe ich ein wenig vorher geahnt. Auch
empfand ich Emmas Reaktion darauf eher verhalten. Da hatte ich ehrlich etwas
mehr Gefühlsregung erwartet, was besser gepasst hätte.
Das Ende lässt so einige Fragen offen. Es macht ziemlich
neugierig auf die Fortsetzung, die am 04. September 2014 ebenfalls bei Impress
erscheinen soll.
Fazit:
Abschließend gesagt ist „Moonlit Nights: Gefunden“ von
Carinna Mueller ein doch sehr guter Auftakt der Reihe.
Die gut beschriebenen sympathischen Charaktere, der
jugendlich leichte Stil und eine, abgesehen von ein paar Längen, doch nachvollziehbare
interessant gestaltete Handlung haben mir spannende Lesestunden beschert und
machen neugierig auf Teil 2.
Durchaus lesenswert!

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte eBook
 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.