Gelesen: „Auf Umwegen ins Herz“ von Sarah Saxx

·  Format:
Kindle Edition
·  Dateigröße:
1212 KB
·  Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
241 Seiten
·  Sprache:
Deutsch

Kurzbeschreibung:
Jana fällt aus allen Wolken, als sich ihre heimliche
Jugendliebe Julian nach fünfzehn Jahren Funkstille unerwartet bei ihr meldet.
Seit damals empfindet sie große Wut auf ihn, da er ihr Vertrauen missbraucht
hatte. Und erst vor Kurzem hat ihr Exfreund Georg dafür gesorgt, dass Jana von
den Männern endgültig enttäuscht ist.
Ob Julian sich eine zweite Chance trotz seines Fehltritts von damals verdient
hat? Und wieso taucht plötzlich Georg wieder auf? Wie wird sich Jana entscheiden
– Herz oder Kopf?
Eine Geschichte über den Kampf zwischen
Vertrauen und Vernunft, über Enttäuschungen und Freundschaft – und über die
wahre Liebe.
(Quelle: amazon)
Meine Meinung:
Nach 15 Jahren meldet sich plötzlich Janas Jugendliebe
Julian über Facebook bei ihr. Seit damals hatte sie nichts mehr von ihm gehört,
hatte er sie doch damals sehr enttäuscht. Überhaupt hat Jana nicht sonderlich
Glück mit Männern, erst vor kurzem hat sie sich von Georg getrennt.
Lässt Jana Julian erneut in ihr leben und riskiert so
wieder enttäuscht zu werden? Oder ignoriert sie seine Kontaktaufnahme?
Der Roman „Auf Umwegen ins Herz“ stammt von der Autorin
Sarah Saxx. Es ist der Debütroman der Autorin.
Die Protagonisten Jana und Julian haben mir beide sehr
gut gefallen.
Jana war mir sehr sympathisch. Sie steht mitten im Leben,
hat einen guten Job und eine beste Freundin namens Isa. Bisher hatte Jana
eigentlich nur Pech mit Männern. Sie tut sich schwer Vertrauen aufzubauen. Auch
bei Julian tut sie sich schwer, denn er hat sie in Jugendtagen sehr enttäuscht.
Im Verlauf der Handlung aber taut Jana immer mehr auf und lernt Vertrauen
aufzubauen.
Julian war mir ebenso sympathisch. Zunächst ist er ein
eher unbekannter Charakter und man fragt sich als Leser was er wohl von Jana
möchte. Mit der Zeit aber kann man ihn besser einschätzen, lernt ihn besser
kennen. Julian sieht sehr gut aus und ist charmant. Er hatte es in seiner
Jugend nicht gerade einfach.
Die Nebenfiguren, wie Lena, Julians Schwester, Isa, Janas
beste Freundin oder auch Marco, ein wirklich guter Freund und Barbesitzer
wirken authentisch und sind absolut liebenswert gestaltet. Sarah Saxx hat sie
so dargestellt das man als Leser denkt es wären quasi Freunde, an deren Leben
man teilhaben kann.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und
wunderbar zu lesen. Sie schafft es mit recht einfachen Worten den Leser von
Anfang an ins Geschehen zu ziehen, ja sie sorgt dafür, dass man alles andere Drumherum
vergisst.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Jana in der
Ich-Perspektive. So fühlt man sich mit ihr verbunden, bekommt einen sehr guten
Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt.
Die Handlung ist einfach der Wahnsinn. Man kann sich als
Leser total einfühlen, man leidet, fiebert oder lacht gemeinsam mit den
Protagonisten. Es ist eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle, sehr
emotional und ja das Buch entwickelt eine Sogwirkung der man sich nur ganz
schwer entziehen kann.
Das Ende ist richtig schön. Es passt, auch wenn ich gar
nicht aufhören wollte mit Lesen, sondern lieber bei Jana und Julian geblieben
wäre.
Fazit:
Letztlich kann ich sagen „Auf Umwegen ins Herz“ von Sarah
Saxx ist ein bemerkenswertes Debüt.
Die authentischen liebevoll gestalteten Charaktere, der
leichte flüssige Stil und eine Handlung die eine Sogwirkung entwickelt und sehr
emotional ist haben mich hier zu 100 % überzeugt.
Unbedingt lesen, am besten sofort!

Ich bedanke mich bei der Autorin für das zugesandte eBook.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.