Gehört: „Tintenblut – Das Hörspiel (2 CD)“ von Cornelia Funke

Achtung:
Dies ist Teil 2 einer Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Format: Audio CD
–         
Verlag: Oetinger Media
GmbH
(21. Juli 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3837307611
–         
ISBN-13: 978-3837307610
–         
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
Das Hörspiel kaufen / beim Verlag

Kurzbeschreibung:
Eine Welt voller
Zauber und Gefahren.

Eigentlich könnte alles so friedlich sein. Doch der Zauber von „Tintenherz“
lässt Meggie nicht los. Und eines Tages ist es so weit: Gemeinsam mit Farid
geht Meggie in die Tintenwelt, denn sie will den Weglosen Wald sehen, den
Speckfürsten, den Schönen Cosimo, den Schwarzen Prinzen und seine Bären. Sie
möchte die Feen treffen und natürlich Fenoglio, der sie später zurückschreiben
soll. Vor allem aber will sie Staubfinger warnen, denn auch der grausame Basta
ist nicht weit…
(Quelle: Oetinger Audio)
Meine Meinung:
Mittlerweile sind ein paar Monate vergangen seit dem
Kampf gegen Capricorn. Doch noch immer hängt Meggie sehr an der „Tintenwelt“,
ihre Gedanken kreisen eigentlich ständig drum herum.
Als Staubfinger es mit Hilfe von Orpheus schafft in die
Tintenwelt zurückzukehren gibt es für Meggie kein Halten mehr. Auch sie betritt
begleitet von Farid diese neue Welt und schaut sich nun alles mit ihren Augen
an. Doch Meggie ist nicht nur zum Spaß dort, sie möchte die ihr liebgewonnenen
Figuren, wie Fenoglio oder auch Staubfinger warnen, denn Basta ist nicht weit
entfernt …
Das Hörspiel „Tintenblut“ ist benannt nach dem
gleichnamigen Roman von Cornelia Funke. Es ist der zweite Teil der „Tintentrilogie“
und nachdem ich „Tintenherz“ als für absolut toll empfunden habe, musste ich
dieses Hörspiel auch unbedingt hören. Vor allem auch weil ich die Bücher, bis
jetzt auf „Tintenherz“ selbst nicht kenne.
Die Sprecher sind bis auf einige neu dazugekommene
bereits gut bekannt von „Tintenherz“. Ich empfand sie alle als sehr gut
gewählt. Sie hauchen den Figuren, wie Meggie, Mo, Fenoglio oder auch
Staubfinger Leben ein und lassen sie realistisch werden.
Auch die Sprecher der neuen Charaktere passen wirklich
gut und sie fügen sich wunderbar ins Gesamtgebilde ein.
Besonders klasse an einem Hörspiel finde ich das es nicht
einfach nur eine Lesung des Buches ist, nei es werden hier auch
Hintergrundgeräusche und Musik eingebaut und das alles zusammen macht ein
Hörspiel lebendig und real. Die Figuren in ihren einzelnen Szenen erwachen
regelrecht zum Leben, es ist als würde man Teil des Ganzen sein.
Die Geräusche und die Musik sind jeweils passend zu den
Szenen gewählt.
Die Handlung ist von Anfang bis zum Ende spannend
gehalten und man vergisst schnell alles andere um sich herum und gibt sich dem
Hörspiel hin.
Fazit:
Kurz gesagt ist das Hörspiel „Tintenblut“ nach dem
gleichnamigen Roman von Cornelia Funke eine gelungene Hörspielumsetzung für
groß und klein.
Die passend ausgewählten Sprecher sowie die
Hintergrundmusik und die Geräusche machen diese 2 CDs zu einem Hörgenuss.
Absolut zu empfehlen!

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Hörspiel und Katja für die Organisation der Hörrunde auf Lovelybooks.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.