Gelesen: „Krähenmann“ von Corina Bomann

–         
Broschiert: 448 Seiten
–         
Verlag: Coppenrath,
F.
(August 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3649616769
–         
ISBN-13: 978-3649616764
–         
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:

14 – 17 Jahre

Kurzbeschreibung:
Rügen/Eliteinternat Rotensand: Ein Serienmörder tötet auf
grausame Weise. Seine Spur reicht weit in die Vergangenheit zurück. Auf der
fieberhaften Suche nach dem unheimlichen „Krähenmann“ kämpft sich die
16-jährige Stipendiatin Clara durch ein Labyrinth aus Verdächtigen und falschen
Fährten. Die Mordserie reißt nicht ab und schließlich gerät Clara selbst ins
Visier des rachedurstigen Killers …
(Quelle: Coppenrath)
Meine Meinung:
Clara ist 16 und mit Hilfe eines Stipendiums kommt sie an das Eliteinternat
Rotensand. Doch ihre Freude währt nur kurz, denn direkt am ersten Tag findet
Clara einen toten Spatz auf ihrem Kopfkissen vor. Wenig später wird sogar eine
der Schülerinnen tot aufgefunden. Der Mörder hat ihr Krähenflügel auf den
Rücken genäht. Es deutet vieles auf einen Racheakt hin, mit Ursache in der
Vergangenheit. Und es scheint als wäre die Clique um Melanie, eine fiese Schülerin,
darin verwickelt.
Clara macht sich mit Hilfe von Alex auf die Suche nach dem Mörder …
Der Jugendthriller „Krähenmann“ stammt von der Autorin Corina Bomann. Vor
diesem Buch kannte ich die Autorin bereits von einem anderen Buch und ich war
hier gespannt wie sie sich im Thrillerbereich schlagen würde. Der Klappentext
versprach ein spannendes Buch.
Die Protagonistin Clara ist 16 Jahre alt. Sie hat ihre Eltern verloren, ist
Waise und auch sonst nicht so das typische Mädchen, was man vielleicht
erwartet. Clara trägt gerne schwarze Klamotten und wird dafür schon schräg
angeschaut. Zudem ist sie taff, weiß genau was sie will und lässt sich auch
nicht davon abbringen. Aufgewachsen ist sie im Heim. Clara tut immer was sie
für richtig hält.
Melanie ist das genaue Gegenteil von Clara. Sie ist richtig fies, macht
gerne Mitschüler, besonders neue, mit ihrer Clique fertig. So hat sie es auch
auf Clara abgesehen.
Alex steht zu Clara. Er ist recht sympathisch und im Verlauf der Handlung
kommen sich er und Clara näher. Allerdings bleibt Alex ziemlich undurchsichtig.
Auch die anderen Charaktere, wie die Lehrer oder Claras Mitbewohnerin
Susanne oder auch der Hauswart, sind Corina Bomann gut gelungen. Sie sind alle
sehr gut gezeichnet und vorstellbar.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Corina Bomann
reißt ihre Leser schnell mit und nimmt sie gefangen. Das Internat Rotensand ist
gut vorstellbar beschrieben.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Clara in der Ich-Perspektive.
So bekommt man als Leser einen sehr guten Draht zu ihr, kann Einsicht in ihre
Gedankenwelt nehmen. Man erfährt als Leser so auch Details aus ihrer Vergangenheit.
Neben Clara Sichtweise gibt es zwischendrin auch immer wieder Passagen des
Mörders zu lesen. Diese geben Einblick in seine Handlungsweise.
Die Handlung selber ist spannend gehalten und fesselt auch ziemlich. Die
Atmosphäre ist teilweise doch recht düster gehalten. Man rätselt als Leser mit
wer der Mörder ist und weshalb er es getan hat.
Neben der Spannung gibt es auch Romantik im Buch. Zwischen Clara und Alex
entwickelt sich eine schön beschriebene Liebesgeschichte, die einen angenehmen
Verlauf nimmt. Die beiden sind ein süßes Paar.
Das Ende hat mich etwas enttäuscht. Ich fand es doch zu schnell abgehandelt
und zu kurz gefasst. Es ist zwar abgeschlossen und alles wird geklärt, ich
hatte aber irgendwie mehr erwartet. Eine Sache bleibt zudem offen und so könnte
es eine Fortsetzung geben.
Fazit:
Kurz gesagt ist „Krähenmann“ von Corina Bomann ein sehr guter
Jugendthriller.
Die gut beschriebenen Charaktere, der flüssige mitreißende Stil der Autorin
und eine doch auch fesselnde Handlung haben mich gut unterhalten und mir
spannende Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!
 Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Buch und Lovelybooks für die Leserunde.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.