Gelesen: „Barfuß im Regen“ von Hannah Siebern

–         
Format: Kindle Edition    
–         
Dateigröße: 3005 KB
–          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 430
Seiten
–          Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch

Kurzbeschreibung:

Janna trifft an der Uni auf Josh- den süßen Jungen aus
ihrer alten Nachbarschaft, mit dem sie schon als Kind barfuß im Regen gespielt
hat. Doch ihre Wiedersehensfreude hält sich in Grenzen.
Jannas letzte Beziehung endete in einer Katastrophe und hinterließ bei ihr
tiefe Wunden. Um Männer macht sie seitdem einen großen Bogen und konzentriert
sich lieber auf ihr Studium.
Daher kann sie es gar nicht brauchen, dass Josh sie mit seiner sorglosen Art
und seinen sturmgrauen Augen immer wieder aus der Reserve locken will.
Als die Umstände sie dazu bringen, mit Josh in eine WG zu ziehen, ist das Chaos
perfekt. Vor allem, weil die Vergangenheit jeden Augenblick an die Tür klopfen
könnte …
(Quelle: amazon)
Meine Meinung:
Nach einer nicht ganz so leichten Beziehung mit einem Mexikaner
kehrt Janna nach Deutschland zurück. Sie hat sich entschlossen zu studieren.
An der Uni trifft sie auf ihren früheren Freund Joshua.
Die beiden waren einst sehr vertraut miteinander. Doch Janna ist nicht
unbedingt begeistert und macht einen Bogen um Josh. Doch das schreckt diesen
nicht ab und ganz langsam schafft er es Janna aus der Reserve zu locken und
ihre Geheimnisse aus der Vergangenheit ans Tageslicht zu befördern …
Der Roman „Barfuß im Regen“ stammt aus der Feder von
Hannah Siebern. Nachdem ich bereits die „Nubila“ – Reihe und „Zirkusmagie“ der
Autorin gelesen habe war ich nun gespannt auf dieses Buch aus ihrer Feder.
Janna war mir sehr sympathisch. Ihre Vergangenheit ist nicht gerade rosig
verlaufen, sie hat tiefe Wunden bei ihr hinterlassen. Und dennoch ist Janna
eine mutige junge Frau, die es sich entschieden hat wieder nach Deutschland zu
kommen und zu studieren. Sie ist eine starke Person, nicht perfekt aber genau
das macht Janna so liebenswert.
Joshua ist ein Charakter, der sich einfach so einen Platz im Herz des
Lesers erobert. Man muss ihn mögen, mit seiner liebevollen Art. Er ist immer
für Janna da, rücksichtsvoll und hat immer Verständnis. Eben ein richtiger
Traum. Vor allem aber behält Josh immer die Nerven, er ist ruhig und wirkt
ausgeglichen.
Im Gegensatz zu Josh steht Rogelio. Ihn mochte ich gar nicht. Er ist ein
Macho, der ein ziemlich veraltetes Frauenbild hat.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und einnehmend. Man will
immerzu weiterlesen und wissen was genau passiert ist und wie es mit Janna
weitergeht.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Janna in der Ich-Perspektive.
Man bekommt so als Leser einen guten Draht zu ihr, kann sich in sie
hineinversetzen und mit ihr mitfühlen.
Die Handlung ist kein typischer Liebesroman, wie man ihn vielleicht
erwartet. Im Gegenteil, es ist so viel mehr. Hannah Siebern zeigt auf wie man
mit einer schlimmen Vergangenheit abschließen und einen Neuanfang machen kann.
Es ist realistisch und nachvollziehbar geschildert.  Immer wieder gibt es Rückblicke ins Jannas Vergangenheit
und nach und nach erfährt der Leser was wirklich mit ihr geschehen ist. Eine
Wahrheit die den Leser mit Sicherheit schockiert.
Das Ende ist sehr zufriedenstellend. Es hat mich wirklich glücklich gemacht
und ich habe den Reader mit einem Lächeln weggelegt.
Fazit:
Kurz gesagt ist „Barfuß im Regen“ von Hannah Siebern ein wundervoller Roman.
Die sympathisch gestalteten Charaktere, der flüssig lesbare einnehmende
Stil und eine Handlung, die den Leser packt und immerzu weiterlesen lässt aber
auch zeigt das es sich lohnt neu anzufangen, haben mich hier vollends überzeugt
und begeistert.
Absolut zu empfehlen!
Ich danke der Autorin für das eBook und Katja fürs Organisieren der Leserunde.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.