Gelesen: „Herzblut: Eisblau ist die Liebe“ von Lena Klassen

–         
Taschenbuch: 272 Seiten
–         
Verlag: Franckh Kosmos
Verlag
(6. August 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3440144968
–         
ISBN-13: 978-3440144961
–         
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:

14 – 17 Jahre

Kurzbeschreibung:
Fesselnd und intensiv! Ein Thriller um
Eifersucht, Liebe und Verrat.
Als bei der
Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird,
gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief
gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen
hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles
so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin
macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre
Mitschüler wirklich?
(Quelle: Kosmos
Verlag)
Meine Meinung:
Luna ist nicht
unbedingt sehr angesagt als Person und gehört auch nicht zur sogenannten „In –
Clique“ in der Schule. Umso erstaunter ist sie als eines Tages plötzlich David
vor ihr steht und dann küsst. Der Kuss ist Teil einer Wette und keiner der
beiden ahnt, dass sie gefilmt wurde. Bereits am Abend macht das Video die Runde
bei YouTube.
Am nächsten Tag
aber ist David plötzlich verschwunden. Auf einem zugefrorenen See gibt es eine
Einbruchsstelle, wo Davids Schal gefunden wird. Hat er wirklich Selbstmord
begangen?
Luna glaubt nicht
an diese offizielle Version und macht sich auf die Suche nach David. Nichts
ahnend, dass sie sich in große Gefahr begibt …
Der Jugendthriller „Eisblau
ist die Liebe“ stammt aus der Feder der Autorin Lena Klassen. Es ist ein
weiteres Buch aus der „Herzblut“ – Reihe, eine Reihe, die ich wirklich sehr gerne
lese. Von der Autorin Lena Klassen war es auch nicht mein erstes Buch, im
Gegenteil, ich kannte sie bereits und war gespannt darauf was mich hier
erwarten würde.
Die Protagonistin
Lina hat mir sehr gut gefallen. Sie ist stark und hat eine natürlich Art an
sich, die sie sehr sympathisch macht. Luna ist ein ganz normaler Teenager, in
der Schule gehört sie quasi dazu, ist aber nicht in der „In – Clique“. Sie lebt
bei ihrem Vater, ihre Mutter hat sich aus dem Staub gemacht und tingelt nun in
der Welt herum.
David ist ein
ziemlich arrogant wirkender Junge. Er ist in der Clique und plötzlich zeigt er
Interesse an Luna. Dass es nur eine Wette ist, das weiß Luna zunächst nicht.
David kommt auch aus recht einfachen Verhältnissen und der Eindruck, den man
als Leser zunächst gewinnt, entpuppt sich als falsch. Er ist auch ein recht
angenehmer Charakter.
Zwischen Luna und
David knistert es, trotz Wette. Beide bemerken, dass der Kuss etwas auslöst,
doch dann verschwindet David spurlos.
Der Schreibstil der
Autorin ist sehr angenehm und flüssig lesbar. Ich war sehr gefesselt vom Buch
und konnte es kaum aus der Hand legen, da ich wissen wollte was weiter
passiert.
Geschildert wird
das Geschehen aus Sicht von Luna in der Ich-Perspektive. Man lernt sie so gut
kennen und kann sich in sie hineinversetzen.
Die Handlung selbst
ist von Anfang bis Ende sehr spannend. Der Einstieg ins Buch gelingt mühelos
durch einen ziemlich mysteriösen Prolog, der neugierig aus die weitere Handlung
macht. Der Spannungsbogen bleibt konstant hoch und immer wieder gibt es
Wendungen und Überraschungen, die mich begeistert haben. Das Thema Eifersucht
ist sehr gut eingearbeitet und es ist schon erschreckend was es alles auslösen
kann.
Das Ende des Buches
ist unvorhersehbar. Ich persönlich habe mit allem gerechnet, doch nicht damit.
Es ist alles schlüssig und nachvollziehbar aufgeklärt.
Fazit:
Alles in Allem ist „Eisblau
ist die Liebe“ von Lena Klassen ein gelungener Jugendthriller.
Eine starke
Protagonistin, der flüssig lesbare Stil der Autorin und eine Handlung, die mich
von Anfang an sehr fesselt hat, haben mir hier spannende Lesestunden beschert
und mich vollends überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Exemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.