Gelesen: „Afterburn – Ekstase / Aftershock – Erlösung“ von Sylvia Day

–         
Broschiert: 304 Seiten
–         
Verlag: MIRA Taschenbuch (10.
September 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 395649069X
–         
ISBN-13: 978-3956490699
–         
Originaltitel: Afterburn / Aftershock

Kurzbeschreibung:
Man sollte Geschäftliches und Vergnügen immer trennen.
Man sollte politische Entscheidungen nie im Schlafzimmer treffen. Und dennoch
habe ich beides getan, als ich mich mit Jackson Rutledge einließ. Ich kann also
nicht behaupten, ich wäre nicht gewarnt worden.
Zwei Jahre später kam er einfach hereinspaziert und mischte sich in einen Deal
ein, für den ich hart gearbeitet hatte. Unter der Anleitung von Lei Yeung,
einer der erfolgreichsten Geschäftsfrauen in New York, hatte ich ein oder zwei
Dinge dazugelernt seit Jax abgehauen war. Ich war nicht mehr das Mädchen von damals,
aber er schien unverändert. Es war anders als das letzte Mal, denn nun wusste
ich genau worauf ich mich einlasse – und wie schnell ich ihm wieder verfallen
könnte.
Jax bewegte sich ausschließlich in seinem exklusiven Universum voller Glamour,
Sex und Privilegien – aber da kannte ich mich nun auch aus. In der kalten Geschäftswelt
gab es eine wichtige Regel: Halte deine Feinde nah bei dir, aber deine Ex-Lover
noch näher…
(Quelle: MIRA Taschenbuch)
Meine Meinung:
2 Jahre ist es nun her das Jackson Gianna das Herz
gebrochen hat.
Mittlerweile ist Gia die Assistentin der erfolgreichen Geschäftsfrau
Lei Yeung und arbeitet gerade an einem wichtigen Projekt. Da steht Jax
plötzlich wieder vor ihr. Die Anziehung zwischen den beiden ist noch immer
ungebrochen und sie können sich ihr nicht lange entziehen. Doch Jax ist nach
wie vor ein großes Geheimnis und auch Gia hat sich in den 2 Jahren
weiterentwickelt, ist nicht mehr das kleine Mädchen von damals.
Haben die beiden noch eine Chance?
Der erotische Roman „Afterburn – Ekstase / Aftershock – Erlösung“ stammt
von der Autorin Sylvia Day. Ihre „Crossfire“ – Reihe ist mir zwar namentlich
ein Begriff, gelesen habe ich aber vor diesem Buch hier nichts von ihr.
Die Charaktere sind an und für sich ganz gut dargestellt.
Gia, die eigentlich Gianna heißt, ist recht sympathisch.
Sie ist eine toughe Frau, die intelligent ist und weiß was sie will. Sie ist
nun Geschäftsfrau und scheint es geschafft zu haben.
Jax, der eigentlich Jackson heißt, ist ein sehr
attraktiver Mann. Er ist von sich selbst mehr als überzeugt. Bei ihm trifft
eigentlich der Spruch „Harte Schale, weicher Kern“ mehr als zu.
Neben den beiden gibt es noch ein paar weitere Charaktere.
So zum Beispiel Jax‘ Familie oder auch Gias Brüder. Doch wirklich in die Tiefe
geht Sylvia Day hier leider nicht.
Der Schreibstil der Autorin ist soweit gut zu lesen. Sie
beschreibt die erotischen Szenen aber doch sehr vulgär und nimmt kein Blatt vor
den Mund. Die erotischen Szenen sind gut umgesetzt und beschrieben.
Die Handlung ist nicht allzu abwechslungsreich. Es ist
quasi von Beginn an klar wohin sie sich entwickelt.
Das Buch besteht aus zwei einzelnen Teilen. Allerdings
war mir nicht wirklich ersichtlich worin die Zusammenhänge bestehen. Eine
Rahmenhandlung sucht man zudem hier vergebens, was ich doch schade fand. Es wirkt
alles zusammenhangslos, ja irgendwie wie runtergeschrieben.
Das Ende hat mich leider sehr enttäuscht. Es bleiben doch
zu viele Fragen offen und man legt das Buch nicht zufriedengestellt zur Seite.
Fazit:
Abschließend gesagt ist „Afterburn – Ekstase / Aftershock – Erlösung“
von Sylvia Day ein Roman der mehr verspricht als er hergibt.
Recht gut gestaltete Charaktere und ein doch ganz annehmbar zu lesender
Stil stehen hier leider einer wenig abwechslungsreichen Handlung gegenüber. Ich
hatte dann doch erheblich mehr erwartet.
Schade!
Ich danke MIRA TAschenbuch für das bereitgestellte Rezensionsexemplar und Katja fürs Organisieren der Leserunde auf Lovelybooks.
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.