Uncategorized

Gelesen: „Gestohlene Küsse lügen nicht“ von Melanie Zollinger


–         
Broschiert: 280 Seiten 
–         
Verlag: Romance
Edition
(25. November 2014) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3902972297 
–         
ISBN-13: 978-3902972293
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 
Das Buch kaufen – Taschenbuch
 
Die Ehe der Teilzeitjournalistin und dreifachen Mutter
Marlies Frey scheint am Ende: Alle ihre Pläne und Träume für die Zukunft sind
nur noch ein Flüstern im Wind. Einen Vertrauten findet sie ausgerechnet in dem
attraktiven Kriminalpolizisten Derek Nayiga, der sie an die schlimmste Zeit
ihres Lebens erinnert – die Schule. Als sie sich bei dem Versuch, ihre Ehe zu
retten, in Derek verliebt, steht ihre Welt endgültig Kopf. Marlies muss
entscheiden, ob sie ihrem Herzen folgt oder doch der Stimme der Vernunft …
(Quelle: Romance Edition)

Marlies‘ Ehe scheint am Ende zu sein. Ihr Mann Jannick hat kaum noch Zeit
und kümmert sich kaum um die 3 gemeinsamen Kinder. Doch soll sie deswegen alles
aufgeben ohne zu kämpfen? Da trifft sie im Polizeirevier einen alten Schulkameraden
wieder, Derek. Doch wirklich begeistert ist sie nicht, hat er ihr doch in der
Schulzeit sehr zugesetzt. Und dennoch übt Derek auf Marlies eine Anziehung aus,
der sie sich immer weniger entziehen kann.
Was wird Marlies tun? Folgt sie ihrem Herzen oder doch eher der Vernunft?
Der Roman „Gestohlene Küsse lügen nicht“ stammt von der Autorin Melanie
Zollinger. Es ist das Debütwerk der jungen Autorin und ich wurde aufgrund des schönen
Covers auf dieses Buch aufmerksam.
Marlies, die einfach nur Liz genannt wird, ist eine sympathische
Protagonistin. Sie steht mitten im Leben, hat einen Teilzeitjob als
Journalistin und 3 tolle Kinder. Nur in ihrer Ehe läuft es gar nicht gut. Ihr
Ehemann Jannick hat kaum Zeit und Marlies fühlt sich mehr und mehr unverstanden
und nicht beachtet. Als sie Derek wiedertrifft versucht sie ihn lange Zeit auf
Distanz zu halten. Und obwohl er ihr in der Schule sehr zugesetzt hat, so
bekommt sie von ihm das, was ihr in ihrer Ehe fehlt.
Derek ist Polizist und sieht ziemlich gut aus. In der Schule hat er Marlies
gemobbt und sie gehänselt, doch dies tut ihm sehr leid. Ich wusste lange Zeit
nicht wie ich Derek nehmen sollte, meint er es ernst oder spielt er wieder nur
ein Spiel?
Jannick ist Marlies‘ Ehemann. Allerdings verhält er sich nicht so. Er hat
kaum Zeit für seine Frau, hält sie sehr auf Abstand. Reden tun die beiden auch
nicht wirklich miteinander.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und lässt sich richtig
gut lesen. Sie schreibt sehr gefühlvoll und emotional.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Marlies in der Ich-Perspektive.
Man kann sich so sehr gut in sie hineinversetzen und lernt ihre Gedanken- und
Gefühlswelt gut kennen.
Die Handlung ist einerseits emotional und gefühlvoll, andererseits aber
auch fesselnd und spannend. Ich habe mit Marlies richtig gehend mitgefiebert,
mich immerzu gefragt wie wird sie sich entscheiden. Die Liebesgeschichte
zwischen Derek und Marlies hat mir sehr gut gefallen. Sie wirkt realistisch
beschrieben.
Gut gefiel mir das Melanie Zollinger auch das Thema Mobbing aufgreift und
ins Geschehen einbaut. Anhand von Rückblicken bekommt man einen guten Eindruck
was Marlies in der Vergangenheit passiert ist.
Das Ende passt und es hat sich während des Lesens bereits angedeutet. Klar
man hofft als Leser das es sich vielleicht doch noch anders entwickelt aber
ehrlich gesagt es war logisch das es so kommt.

Alles in Allem ist „Gestohlene Küsse lügen nicht“ von Melanie Zollinger ein
wirklich sehr gut gelungener Debütroman der Autorin.
Glaubhaft gestaltete Charaktere, der flüssige leicht zu lesende Stil und
eine Handlung, die emotional und gefühlvoll ist aber auch ernste Seiten hat,
haben mir hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Ich danke dem Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar und für die gemeinsame Leserunde auf Lovelybooks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.