Uncategorized

Gelesen: „Unter Umständen verliebt“ von Leonie Winter

–         
Taschenbuch: 288 Seiten
–         
Verlag: Goldmann
Verlag
(18. August 2014)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3442477999
–         
ISBN-13: 978-3442477999
Das
Buch beim Verlag

Mit 35 Single-Frau in einer Großstadt zu sein, ist
scheiße. Mit 35 schwangere Single-Frau in einer Großstadt zu sein, ist eine
absolute Katastrophe. Findet jedenfalls Nora. Frisch vom zukünftigen Kindsvater
verlassen beschließt sie, dass ein Leben als alleinerziehende Mutter überhaupt
nicht in Frage kommt. Deshalb schmiedet sie einen ehrgeizigen Plan: Bis zur
Entbindung muss ein neuer Daddy her. Aber es ist gar nicht so einfach, einen
Kerl zu finden, wenn man in anderen Umständen ist … oder vielleicht doch?
(Quelle: Goldmann Verlag)
Nora Bergmann ist 35 Jahre alt und schwanger. Doch die Freude darüber währt
nicht lange, denn als sie es Mirko, ihrem Lebensgefährten, erzählt ist sie
plötzlich Single. Dieser wendet sich lieber seiner mittlerweile 1 Jahr andauernden
Zweitbeziehung Sarah zu. Und letztlich möchten die beiden sogar auswandern.
Also bleibt Nora nichts anderes übrig als nach einem neuen Vater für ihr
ungeborenes Baby und eine neue Liebe für sich zu suchen …
Der Roman „Unter Umständen verliebt“ stammt aus der Feder der Autorin
Leonie Winter. Es ist der Debütroman der Autorin, der mich mit einem
interessant klingenden Klappentext angesprochen hat.
Die Protagonistin Nora ist 35 Jahre alt und war mir auf Anhieb wirklich
sehr sympathisch. Durch ihre Schwangerschaft durchlebt sie heftige
Hormonschwankungen. Noras Leben ist ziemlich chaotisch und durchgedreht, wirkt
aber trotzdem sehr authentisch und glaubhaft.
Die anderen im Buch vorkommenden Charaktere bleiben leider ziemlich flach
und blass. Sie laufen eher nur nebenher, was ich wirklich sehr schade fand,
denn von manch einem hätte ich wirklich gerne mehr gelesen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Es liest sich wirklich
sehr flüssig und man kann das Buch quasi in einem durchlesen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Nora, wofür Leonie Winter die
Ich-Persepktive verwendet hat. So bekommt man als Leser zu ihr eine besondere Bindung
und hat einen tiefen Einblick in ihr Leben.
Die Handlung ist humorvoll und amüsant geschrieben. Es ist eine
Achterbahnfahrt der Gefühle, die man als Leser mit Nora durchlebt. Immer auf
der Suche nach einem Kindsvater und der großen Liebe in einer Person. Ich habe
während der gesamten Handlung mit Nora mitgefiebert, mit ihr gelacht und mit
gebangt.
Leonie Winter hat so einige Wendungen eingebaut, die Noras Leben zumeist in
eine andere Richtung gelenkt haben. Immer aber wirkt die Handlung authentisch
und nachvollziehbar.
Alles in Allem ist „Unter Umständen verliebt“ von Leonie Winter ein
kurzweiliges Debüt.
Eine sympathische Protagonistin, der locker leichte angenehm zu lesende
Stil und eine Handlung die den Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle
schickt, haben mich hier sehr gut unterhalten. Allerdings hätte ich mir bei
manchem Nebencharakter ein wenig mehr Tiefe gewünscht.
Trotzdem durchaus lesenswert!
Ich danke dem Verlag für das zugesandte Exemplar!

Ein Gedanke zu „Gelesen: „Unter Umständen verliebt“ von Leonie Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.