Gelesen: „Beautiful Stranger“ von Christina Lauren

–         
Broschiert: 304 Seiten 
–         
Verlag: MIRA
Taschenbuch
(10. Dezember 2014) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3956491092 
–         
ISBN-13: 978-3956491092  
–         
Originaltitel: Beautiful Stranger 

Ein charmanter
britischer Playboy. Eine hemmungslose Frau. Eine geheime Affäre …
Sara Dillon hat von Männern erst mal genug, als sie spontan für einen
Neuanfang nach New York zieht. Bis ihr gleich am ersten Abend in einem Club ein
unwiderstehlicher Fremder begegnet. Aber was spricht eigentlich gegen ein
bisschen Spaß? Einen One-Night-Stand sieht man ja nicht wieder …
Max Stella genießt sein Junggesellenleben in vollen Zügen. Bis er Sara trifft.
Zum ersten Mal will er mehr als nur eine unverbindliche Affäre. Doch so sehr
Sara offensichtlich der tabulose Sex mit ihm gefällt, so sehr scheint sie zu
fürchten, dass er ihr privat zu nahe kommen könnte.
Die beiden beginnen ein erregendes Spiel um Nähe und Distanz, um Lust – und
Gefahr!
(Quelle: MIRA Taschenbuch)
Sara Dillon hat erst mal genug von Männern und fährt
spontan nach New York zu ihrer Freundin um dort nochmal neu anzufangen. Doch so
ganz funktioniert das nicht, denn an ihrem ersten Abend trifft sie in einem Club
auf Max Stella. Sie ist direkt begeistert von ihm und warum nicht einfach ein
wenig Spaß haben? Doch es kommt ganz anders, denn Max sieht in Sarah mehr als
nur eine Affäre. Doch Sarah lässt ihn nicht an sich heran.
Können die beiden noch glücklich werden? Oder bleibt es
bei dem einem Mal im Club?
Der Roman „Beautiful Stranger“ stammt von Christina
Lauren. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich ein Autorenduo, das mich bereits
mit dem ersten Teil „Beautiful Bastard“ bereits begeistert hat. So war ich
natürlich darauf gespannt was mich hier wohl erwarten würde.
Sarah hat mir wirklich sehr gut gefallen. Sie wirkt von
Anfang an sehr sympathisch, mit ihrer offenen Art. In New York möchte sie einen
Neuanfang starten, was ich sehr mutig und stark fand. Doch daraus wird nicht
wirklich was.
Max gefiel mir zu Anfang eigentlich gar nicht. Er wirkte
eher unsympathisch, arrogant, ja richtig machohaft. Doch Im Verlauf wird er zu
einem wirklich sympathischen netten Kerl, von dem ich sehr gerne gelesen habe.
Besonders gut gefiel mir das die Protagonisten des ersten
Bandes Chloe und Bennett wieder mit von der Partie sind. So kann man ihre
Entwicklung auch weiterverfolgen. Ich mochte die beiden ja unheimlich gerne und
würde noch viel mehr von ihnen lesen.
Der Schreibstil des Autorenduos ist locker leicht und
absolut sehr gut zu lesen. Man kommt sehr flüssig durch die Seiten und ist
schneller am Ende angelangt als man es möchte. Die erotischen Szenen  sind sehr gut beschrieben. Sie wirken
glaubhaft und passen sehr gut ins Geschehen hinein.
Geschildert wird das Geschehen aus den Perspektiven von Sarah
und Max im Wechsel. So lernt man als Leser beide Seiten gut kennen und kann
beide Protagonisten gut verstehen.
Die Handlung ist einfach toll. Es geht abwechslungsreich
zu, man fiebert als Leser richtig gehend mit. Ich konnte wirklich nicht anders
als zu lesen, denn ich wollte unbedingt erfahren ob die beiden „sich kriegen“
oder doch nicht. Dies fand ich persönlich spannend gehalten. Es gibt aber auch
witzige Dialoge zwischen Sarah und Max, die mich immer wieder schmunzeln
ließen.
Am Ende war ich absolut zufriedengestellt. Mir gefiel das
Ende sehr gut, es macht das Buch rund, ist, wie bereits der erste Band auch, in
sich abgeschlossen und fiel mir schon auch schwer Max und Sarah gehen zu
lassen.
Zusammenfassend gesagt ist „Beautiful Stranger“ von
Christina Lauren ein gelungener zweiter Teil der Reihe, den man auch ohne
Kenntnis des ersten Bandes gut lesen kann.
Glaubhaft gestaltete Charaktere, ein locker leichter sehr
flüssig zu lesender Stil und eine Handlung, die gespickt ist mit erotischen
Szenen aber auch sehr witzige Dialoge beinhaltet haben mich wirklich begeistert.
Empfehlenswert!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Exemplar und bei Katja für die Leserunde auf Lovelybooks!

Ein Kommentar

  1. Huhu 🙂

    Du hast recht: Ich kannte den ersten Teil auch noch nicht und hab mich trotzdem gut in den zweiten eingefunden 😉 Kann den Roman auch nur weiterempfehlen 🙂

    Liebe Grüße,
    Marie

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.