Gelesen: „Nosferatu. Vom Vollmond geweckt“ von Barbara J. Zister

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2030 KB 
–         
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400
Seiten 
–         
Verlag: Impress (5.
Februar 2015) 
–         
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch beim Verlag  
Impress Autoren bei Facebook
Die Autorin bei Facebook

Finnys Leben hat sich um hundertachtzig Grad gedreht.
Gerade noch It-Girl an ihrer Schule, lebt sie nun abgeschottet von den
Menschen, die ihr einst so viel bedeuteten. Mit dem Beginn der Nacht muss sie
sich in ihrer dunklen Kellerwohnung verstecken, denn was der Mond in ihr weckt,
sollte keinem begegnen. Doch als sie auf den Skaterboy Mad trifft, beginnt sie
zu hoffen – auf ein Leben, eine Zukunft und die Liebe. Bis sie den »Nosferatu«
begegnet…
(Quelle: Impress)
Noch vor einem Jahr war Fanny eine ganz normale
Jugendliche. Doch dann wurde sie von einem grauenhaften Wesen gebissen, seitdem
ist ihr Leben grundlegend verändert. Sie geht nicht mehr zur Schule und ihr
Elternhaus hat sie auch verlassen.
Tagsüber hilft sie im Supermarkt aus, in der Nacht
versteckt sie sich im Keller um der Verwandlung bei Mondlicht zu entfliehen.
Sie wünscht sich nichts mehr als wieder ein Mensch zu sein und hadert wirklich
sehr mit ihrem Schicksal. Als sich dann aber die Nosferatu versammeln um sich
zu vereinen bleibt ihr nichts anderes übrig als sich diesem zu stellen …
Der Fantasyroman „Nosferatu. Vom Vollmond geweckt“ stammt
von der Autorin Barbara J. Zister. Es ist der Debütroman der Autorin.
Finny wurde vor einem Jahr von einem Nosferatu, einem
Rattendämon, gebissen. Dieser Biss hat ihr Leben komplett verändert. Seit der
Verwandlung ist sie vollkommen traurig und unglücklich. Sie hadert mit ihrem
Schicksal, wäre nur zu gerne wieder ein Mensch.
Mad ist ein Skater. Er ist stark und läuft Finny im
Supermarkt, wo diese aushilft, über den Weg. Doch auch Mad ist geheimnisvoll
und man merkt als Leser er verbirgt etwas vor Finny.
Zwischen ihm und Finny knistert es gewaltig. Diese zarte
Lovestory hat mir wirklich gut gefallen und in meinen Augen wirkte sie absolut
glaubhaft.
Auch die Nebenfiguren, wie die gefährlichen Nosferatu,
oder auch Lucie, die Hexe, die Finny gerne helfen würde, sind Barbara J. Zister
wirklich gut gelungen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Ab
einem gewissen Zeitpunkt ist es quasi vollkommen unmöglich das Buch zur Seite
zu legen, so gefesselt war ich.
Die Handlung selbst ist interessant und wirklich spannend
gehalten. Alles ist durchdacht, alles nachvollziehbar und als Leser fiebert man
mit den Charakteren mit.
Es geht hier nicht nur um reine Fantasy, auch Themen wie
Freundschaft und Liebe sind ins Geschehen integriert und werden dem Leser näher
gebracht.
Zum Ende hin zieht das Tempo nochmals merklich an und die
letzten Seiten fliegen regelrecht an einem vorbei.
Das Ende selbst ist actiongeladen und gut gestaltet.
Vielleicht kommt es ein wenig zu schnell, das ist aber Geschmackssache. Ich
persönlich fand es richtig gut.
Abschließend gesagt ist „Nosferatu. Vom Vollmond geweckt“
von Barbara J. Zister ist ein sehr spannender Fantasyroman.
Die tollen Charaktere, der locker leichte Stil und eine
Handlung, die temporeich und stets nachvollziehbar ist haben mich hier wirklich
begeistert.
Absolut zu empfehlen!
Ich danke dem Verlag für das zugesandte eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.