Gelesen: „Masquerade: Bittersüße Einsamkeit“ von Nyrae Dawn

–         
Broschiert: 250 Seiten 
–         
Verlag: Romance
Edition
(25. Januar 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3902972335  
–         
ISBN-13: 978-3902972330
Das Buch kaufen – Taschenbuch 
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub

Um ihre folgenschwere Kindheit hinter sich zu lassen,
versucht die Tattookünstlerin Bee Malone, in Brenton eine neue Existenz
aufzubauen. Ihr mühsam errungenes Gleichgewicht gerät gefährlich ins Schwanken,
als ihr Maddox begegnet. Der stille Kerl bringt Licht in ihre Dunkelheit und
obwohl sie gegen ihre Gefühle kämpft, sucht sie immer wieder seine Nähe.
Maddox Cross hat genug von all den Dramen in seinem Leben
und beschließt, in Brenton neu anzufangen. Als er die undurchschaubare Bee
kennenlernt, spürt er sofort eine starke Verbindung zwischen ihnen, der er auf
den Grund gehen möchte. Womit er nicht gerechnet hat, sind die Schatten der
Vergangenheit, die Bee in ihre bittersüße Einsamkeit zwingen und nun auch
Maddox ins Dunkel zu ziehen drohen …
(Quelle: Romance Edition)
Bee Malone hat einen Entschluss gefasst. Sie möchte ihre
schwere Kindheit hinter sich lassen und sich in Brenton eine neue Existenz
aufbauen, als Tattookünstlerin. Doch ihr Vorhaben gerät sehr ins Wanken als sie
in einem Club Maddox Cross kennenlernt. Zwischen den beiden knistert es
gewaltig und sie erleben eine gemeinsame Nacht miteinander. Dabei soll es
eigentlich auch bleiben, doch das Schicksal hat etwas anderes mit den beiden
vor.
Kann die Liebe am Ende die Vergangenheit besiegen?
Der Roman „Masquerade: Bittersüße Einsamkeit“ stammt von
der Autorin Nyrae Dawn. Es ist der 3. Teil einer Trilogie, kann aber ohne
Vorwissen der beiden anderen Teil gelesen werden. Die Protagonisten sind
jeweils verschieden, ich persönlich kenne auch nur den ersten Teil und hatte
keinerlei Probleme mit dem Einstieg.
Die Protagonisten sind wirklich sehr gut dargestellt.
Bee heißt eigentlich Leila und ist 21 Jahre alt. Sie
möchte sich als Tattookünstlerin eine neue Existenz in Brenton aufbauen. Ihre Kindheit
war sehr schwer, diese möchte sie vergessen. Nach außen hin scheint Bee tough,
mit einer harten Schale. Sie lässt niemanden an sich heran. Doch im Inneren ist
sie verletzlich und sensibel.
Maddox möchte in Brenton ebenfalls neu anfangen. Was
Frauen angeht ist er eher ein Einzelgänger, One Night Stands sind bei ihm an
der Tagesordnung. Die jeweilige Partnerin nur kein zweites Mal sehen ist seine
Devise. Doch Maddox kann auch anders. Er ist ein fürsorglicher Bruder und hat
das Herz am richtigen Fleck.
Neben den Protagonisten sind auch noch weitere Charaktere
vorhanden, unter anderem auch die jeweiligen Charaktere der Vorgängerbände.
Auch sie sind sehr gut ausgearbeitet und vorstellbar.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker leicht
zu lesen. Nyrae Dawn schafft es mühelos den Leser in die Gefühlswelt ihrer
Protagonisten zu entführen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Maddox und Bee. So lernt man als Leser beide sehr gut kennen
und hat einen tollen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt.
Die Handlung ist herzergreifend und auch tragisch. Die
Dramatik kommt gut zum Tragen. Es gibt Schicksalsschläge aber auch Liebe und
Romantik. Sie bewegt und berührt, man fühlt mit den Protagonisten mit, kann
sich in sie hineinversetzen.
Zwischen Bee und Maddox knistert es gewaltig. Diese
Szenen sind gut ins Geschehen integriert, haben mit gut gefallen.
Zum Ende hin zieht die Handlung nochmals merklich an.
Das Ende selbst ist sehr schön und passt zur
Gesamthandlung. Es geht unter die Haut, bewegt und bleibt noch einige Zeit im Gedächtnis
haften.
Zusammenfassend gesagt ist „Masquerade: Bittersüße
Einsamkeit“ von Nyrae Dawn ist ein überzeugender Roman, der den Leser bewegt.
Authentische Charaktere, der flüssig lesbare lockere Stil
der Autorin und eine Handlung, die dramatisch ist aber auch Romantik und Liebe
aufweist, haben mich hier mehr als begeistert.
Klare Leseempfehlung!
Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Exemplar und die Leserunde auf Lovelybooks.

Ein Kommentar

  1. Hallo Manja 😉
    Die Rezi macht so richtig Lust auf das Buch.
    Ich kenne bisher nur den "ersten Teil" und Charade hat mir damals extrem gut gefallen.

    LG, Chrissy

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.