Gelesen: „Closed Hearts – Gefährliche Hoffnung (Mindjack #2)“ von Susan Kaye Quinn

Achtung:
Dies ist der zweite Teil einer Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 767 KB 
–         
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 283
Seiten 
–         
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Die Autorin bei Facebook (Englisch)

 
Wenn du Gedanken
kontrollierst, kann nur dein Herz dir zum Verhängnis werden.

Vor acht Monaten hat Kira Moore der Welt der Gedankenleser offenbart, dass es
Mindjacker wie sie selbst gibt, die Gedanken kontrollieren können und mitten
unter ihnen leben. Jetzt fragt sie sich, ob es wirklich die richtige
Entscheidung war, die Wahrheit öffentlich zu machen. Während sich wilde
Gerüchte verbreiten, nutzt ein mächtiger Anti-Jacker Politiker die Angst der
Gedankenleser aus und beraubt Jacker ihrer Rechte. Während manche von ihnen
nach Jackertown fliehen – einem Slum voller Jacker, die
Gedankenkontroll-Gefälligkeiten gegen Bares eintauschen – verstecken sich Kira
und ihre Familie vor den Lesern, die sie fürchten und den Jackern, die sie
hassen. Doch nachdem ein Jacker-Clan Kiras Freund Raf in ihren Armen
zusammenbrechen lässt, ist Kira gezwungen, die Leute die sie am meisten liebt
dadurch zu retten, indem sie sich der Sache stellt, die sie am meisten
fürchtet: FBI Agent Kestrel und seine experimentelle Folterkammer für Jacker.
(Quelle: amazon)
Mittlerweile ist
Kira mit ihrer Familie untergetaucht. Sie haben sich ein neues normales Leben
aufgebaut. Da aber taucht plötzlich Molloy auf, der Kira überlisten kann und
auch Raf, den Kira immer öfter sieht, mitnimmt.
Kira findet sich in
Jackertown wieder, die Jacker dort wollen ihre Hilfe. Sie wollen Agent Kestrel
zur Strecke bringen und die Gefangenen befreien. Doch Kira will zuerst nicht
helfen. Dann aber wird Raf verschleppt und Kira würde alles tun um ihn zu
retten …
Der Roman „Closed
Hearts – Gefährliche Hoffnung“ stammt von der Autorin Susan Kaye Quinn. Es ist
der zweite Teil der „Mindjack“ – Trilogie und ich empfehle allen, die sich für
dieses Buch interessieren, den ersten Band vorher unbedingt zu lesen. Nur so
kommt man ohne Probleme in und durch das Buch.
Die Charaktere sind
zum Teil bereits sehr gut bekannt aus Band 1.
Kira heißt
mittlerweile Lucy und ist mit ihrer Familie untergetaucht. Sie versucht ein normales
Leben zu führen. Mit Raf trifft sie sich heimlich. Zu Beginn empfand ich Kira
als zögerlich und sehr vorsichtig. Aber ich habe sie verstanden, immerhin geht
es auch um ihre Liebsten. Für sie würde sie wirklich alles tun.
Es gibt noch
weitere bekannte Charaktere, genauso wie Susan Kaye Quinn neue ins Geschehen
eingebaut hat. Es gibt so zum Beispiel verschiedene Mindjacker. Und nicht alle
sind gleich. Julian ist ein neuer Charakter. Er ist mir allerdings sehr
undurchsichtig geblieben, ich wusste nicht wirklich welche Beweggründe er hat.
Manch einer der Charaktere aber hat mich auch sehr überrascht.
Der Schreibstil der
Autorin ist sehr fesselnd. Ich wollte immerzu wissen wie es weitergeht, war
bereits nach kurzer Zeit vollkommen im Geschehen gefangen.
Die Handlung ist
von Anfang bis Ende sehr spannend. Nachdem Teil 1 ja ein wenig abgeschlossen
war, aber dennoch auch offene Fragen enthielt war sehr gespannt darauf wie
Susan Kaye Quinn hier den Bogen zum zweiten Teil spannen würde. Es ist ihr
gelungen und konnte dem Geschehen mühelos folgen. Es ist nicht vorhersehbar,
gab Wendungen die mich vollkommen unvorbereitete getroffen haben und die
Spannung noch mehr steigerten.
Die Idee hinter der
Geschichte ist auch hier, genau wie beim ersten Teil, einfach großartig und die
Autorin hat sie klasse umgesetzt.
Das Ende ist
gemein. Es macht unheimlich neugierig auf den dritten und abschließenden Teil,
von dem ich wirklich hoffe er wird nicht zu lange auf sich warten lassen.
Kurz gesagt ist „Closed Hearts – Gefährliche Hoffnung (Mindjack
#2)“ von Susan Kaye Quinn ein vollends gelungene Fortsetzung der
Trilogie.
Die toll ausgearbeiteten Charaktere, der fesselnde
flüssig zu lesende Stil und eine spannende unvorhersehbare rasante Handlung
haben mich mitfiebern lassen und machen neugierig auf Teil 3.
Klare Leseempfehlung!
Ich danke Michael Drecker für das eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.