Gelesen: „Himmelblau (Elfenblüte, Teil 1)“ von Julia K. Knoll

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 1598 KB 
–         
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 196
Seiten 
–         
Verlag: Impress
(5. März 2015) 
–         
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle 
Das Buch kaufen – ePub
Das Buch beim Verlag

Gute Luft, einzigartige Wanderwege, himmlische Wälder…
Auch wenn die siebzehnjährige Lillian einer schönen Landschaft durchaus etwas
abgewinnen kann, kostet sie der Umzug von Hamburg aufs bayerische Land so
einige Mühe. In ihrem neuen Wohnort kennt jeder jeden und sie niemanden. Nur
eine Person scheint sich dort noch verlorener zu fühlen. Alahrian, der Junge
mit den himmelblauen Augen und dem makellosen Aussehen. Dabei lebt er schon
seit Jahrhunderten auf der Erde…
(Quelle: Impress)
Lillian, genannt Lilly, ist wenig begeistert als es an den Umzug von
Hamburg in ein kleines Dorf in Bayern geht. Doch ihr bleibt nichts anderes übrig,
also versucht sie das Beste daraus zu machen. Wiedererwartend findet sie recht
schnell Anschluss. Vor allem Alahrian hat es ihr angetan. Der Junge mit den
himmelblauen Augen, mysteriös und geheimnisvoll aber auch sehr anziehend.
Langsam kommen sich Lilly und Alahrian näher, nichts ahnend das beide
Geheimnisse haben …
Der Fantasyroman „Himmelblau“ stammt von der Autorin Julia K. Knoll. Es ist
das Debüt der Autorin und zugleich der Auftakt einer 5-teiligen Reihe.
Lillian Rhiannon, die einfach nur Lilly genannt wird, war mir sehr sympathisch.
Sie hat eine freundliche und sanfte Art an sich, die mir sehr gefallen hat.
Lilly kann sich nur schwer mit dem Umzug von Hamburg ins das kleine Dorf in
Bayern arrangieren, versucht aber letztlich das Beste daraus zu machen. Sie
findet recht schnell Anschluss und hier hat es ihr vor allem Alahrian, der
Junge mit den himmelblauen Augen, angetan.
Alahrian scheint ebenfalls recht sympathisch zu sein. Er wirkt sehr mysteriös
und geheimnisvoll. Leider kommen die Infos über ihn nur sehr spärlich. Man
erfährt nicht viel darüber wer er ist oder was sein Auftrag ist. Alahrian
öffnet sich zwar ein wenig aber wirklich viele Hintergründe gibt es nicht zu
ihm.
Auch die anderen Charaktere sind soweit ganz gut gestaltet. Sie sind
vielseitig und individuell, mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Sie schreibt sehr bildhaft,
so dass man sich alles wirklich gut vorstellen kann.
Geschildert wird das Geschehen hier aus unterschiedlichen Perspektiven. So
erfahren wir beispielsweise Dinge aus Lilly oder Alahrians Sicht, es kommen
aber eben auch noch andere dazu. Diese Vielfalt ermöglicht es dem Leser einen
guten Überblick über das gesamte Geschehen zu bekommen.
Die Handlung an sich ist recht interessant gehalten. Das Buch ist eine
Mischung aus Fantasy, Mystery und Liebe, gepaart mit einigem an Spannung.
Allerdings hat mir an vielen Stellen der Tiefgang doch sehr gefehlt. Die
Hintergründe werden in diesem ersten Band leider nicht erwähnt, vieles bleibt
im Dunkeln. Klar es ist der Auftaktband aber ein wenig mehr Informationen hätten
meiner Meinung nach gut getan. Julia K. Knoll nutzt das Potential, das in der
Idee der Geschichte liegt, leider nicht komplett aus.
Das Ende kommt doch sehr abrupt und plötzlich. Man wird als Leser quasi aus
der Handlung gerissen und bleibt mehr oder weniger ratlos zurück. Die Neugier
auf den zweiten Teil „Sonnengelb“, der bereits im April erscheint, ist groß.
Zusammenfassend gesagt ist „Himmelblau (Elfenblüte, Teil 1)“ von Julia K.
Knoll ein ganz durchwachsener Auftaktband der 5-teiligen Reihe.
Gut ausgearbeitete Charaktere und ein angenehm lesbarer bildhafter Stil stehen
hier einer Handlung, die einerseits sehr interessant gehalten ist, bei der mir
aber doch die Hintergrundinformationen gefehlt haben, gegenüber und lassen mich
leider recht unzufrieden zurück.
Schade!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte eBook!

Ein Kommentar

  1. Hmm… Danke für die Rezi. Da werde ich wirklich erst mal auf die Meinungen zum 2. Band warten…
    Durch das schöne Cover ist mir das Buch nämlich schon ein paar mal ins Auge gesprungen.

    LG, Insi

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.