Gelesen: „Friederike. Prinzessin der Herzen“ von Bettina Hennig

–         
Taschenbuch: 608 Seiten 
–         
Verlag: Goldmann
Verlag
(19. Januar 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3442480221  
–         
ISBN-13: 978-3442480227 

Der erste Roman
über das Leben der preußischen Prinzessin Friederike.
Berlin, 26. Dezember 1793: als die blutjunge Prinzessin
Friederike, die Schwester der künftigen preußischen Königin Luise, zum
Traualtar schreitet, um mit Prinz Ludwig vermählt zu werden, erobert sie auf
Anhieb die Herzen der adeligen Gäste. Die sind von der außergewöhnlich
sinnlichen Schönheit der Braut äußerst angetan. Doch die arrangierte Ehe wird
für Friederike zur Tortur, der kaltherzige Ludwig demütigt und betrügt seine
Frau ohne Unterlass. Dann stirbt Ludwig unerwartet, und für Friederike beginnt
ein bewegtes Leben. Denn die leidenschaftliche junge Frau sehnt sich nach Liebe
und Glück – selbst wenn dies bedeutet, mit der strengen höfischen Etikette zu
brechen …
(Quelle: Goldmann Verlag)
Friederike und Luise von Mecklenburg-Strelitz sind
Schwestern und ihre Verbindung ist sehr innig. Während Luise den zukünftigen
König heiratet wird Friederike mit Ludwig, den jüngeren Bruder des Kronprinzen.
Doch die Ehe von Friederike steht unter keinem guten Stern. Sie wird von Ludwig
gedemütigt und er betrügt sie mehrfach.
Dann aber stirbt Ludwig sehr früh und Friederike wird
Witwe. Von da an haben sowohl ihre Jugendliebe Solms als auch Louis Ferdinand
aus dem preußischen Königshaus Interesse an ihr. Friederike steht ein bewegtes
Leben bevor …
Der historische Roman „Friederike. Prinzessin der Herzen“
stammt aus der Feder der Autorin Bettina Hennig. Es ist der zweite historische Roman
der Autorin, allerdings ich kenne den ersten nicht.
Friederike ist eine junge Frau, die mir während des
Lesens sehr ans Herz gewachsen ist. Sie ist sehr liebevoll und gibt nie auf,
lässt sich nicht unterkriegen. Ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen, mich in
sie hineinversetzen. Ihre Ehe mit Ludwig war ein Graus, sie musste sehr viel
aushalten. Das Verhältnis zu ihrer Schwester Louise ist sehr innig.
Auch die anderen Figuren des Romans, neben Friederike,
sind Betina Hennig gut gelungen. Sie alle wirken sehr authentisch und
glaubhaft, man kann sie sich sehr gut vorstellen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen.
Man sollte allerdings Zeit einplanen, wenn man den Roman liest. Er ist nichts
für zwischendurch, man muss sich einlesen aufgrund der doch vielen Namen und
sich beim Lesen konzentrieren.
Die Handlung ist sehr gut recherchiert. Sie beruht auf
wahren Gegebenheiten und ist zudem recht spannend. Die Intrigen, die Hoch und
Tiefs von Friederike sind gut herausgearbeitet. Man kann als Leser wirklich gut
in der damaligen Zeit abtauchen. Im Mittelpunkt des Romans steht hier ganz klar
Friederikes Leben, ihr Alltag. Ich persönlich empfand dies als eine sehr
interessante Reise in die damalige Zeit.
Zusammenfassend gesagt ist „Friederike. Prinzessin der
Herzen“ von Bettina Hennig ein interessanter, wenn auch anspruchsvoller
historischer Roman.
Die vorstellbaren Figuren, der flüssig lesbare Stil der
Autorin und eine auf wahren Begebenheiten beruhende Handlung, die sehr gut recherchiert
ist haben mich hier gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!
Mein Dank geht an den Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.