Gelesen: „Blätterrauschen“ von Holly-Jane Rahlens

–         
Gebundene
Ausgabe:
320 Seiten 
–         
Verlag: rororo (27. Februar 2015) 
–         
Sprache:
Deutsch 
–         
ISBN-10:
3499216868 
–         
ISBN-13:
978-3499216862  
–         
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:
10 – 12 Jahre 
 

Als es eines stürmischen Herbstnachmittags an die
Hintertür zum Leseclub der Buchhandlung Blätterrauschen klopft, ahnen Oliver,
Iris und Rosa nicht, dass sie bereits mitten in einem großen Abenteuer stecken.
Denn der Junge vor der Tür kommt aus der Zukunft. Und es dauert eine Weile, bis
er versteht, dass er sich nicht in einem virtuellen Spiel befindet, sondern
gegen seinen Willen in die Vergangenheit gereist ist –– ins 21. Jahrhundert!
Oliver, Rosa und Iris geraten gemeinsam mit Colin in eine gefährliche
Zeitschleife. Und müssen feststellen, dass sie alle Figuren eines Komplotts
sind, in dem es um nicht weniger geht als um ihr Leben –– und um unser aller
Zukunft!
(Quelle: rororo)
 
Rosa, Oliver und Iris sind gemeinsam in einem Leseclub.
Die drei treffen sich regelmäßig in der Buchhandlung Blätterrauschen von
Cornelia zum Buch austausch.
Bei einem der Treffen taucht plötzlich ein fremder Junge
auf. Sein Name Colin und er behauptet aus der Zukunft zu kommen und sie alle
wären nur Teil eines Computerspiels. Nach und Nach können die 3 Kinder Colin
überzeugen, dass sie real sind. Da aber tauchen schon dunkle Gestalten auf und
den vieren gelingt die Flucht in den Geräteschuppen. Wenig später finden sie
sich plötzlich in der Zukunft wieder, wo sie von Cornelia empfangen werden.
Es beginnt ein Abenteuer, die Suche nach dem Weg nach
Hause, der nur über die Zukunft führt …
Der Jugendroman „Blätterrauschen“ stammt von der Autorin Holly-Jane
Rahlens. Nach „Everlasting“, das jedoch schon einige Zeit zurückliegt nun also
mein zweiter Roman der Autorin.
Die Charaktere des Buches sind gut ausgearbeitet.
Oliver ist ein ziemlich schüchterner Junge. Er hält sich
immer eher zurück. Außerdem liest Oliver eigentlich gar nicht gerne. Er ist auch
nur eher wiederwillig im Leseclub.
Iris empfand ich als etwas übertrieben dargestellt. Sie
zieht sich gerne kunterbunt an. Mit ihrer recht altklugen Art hat sie mich doch
meist ziemlich auf die Palme gebracht. Sie weiß sehr viel, hat aber kaum
Freunde. Eher liebt sie Bücher über alles.
Rosa liebt auch Bücher. Ihr hat es eher die Romantasy
angetan. Ihre Schwester hat Rosa vor ein paar Jahren vor einem Autounfall
gerettet. Dabei aber wurde sie selbst verletzt, die trägt eine Prothese und hat
sich doch immer mehr in sich zurückgezogen.
Colin Julio Aaaronson-Aiello kommt aus der Zukunft.
Genauer gesagt aus dem Jahr 2273. Plötzlich steht er in der Bibliothek und
glaubt die Kinder seien aus einem Computerspiel. Er steht ihnen bei den
Abenteuern in der Zukunft zur Seite.
Die Nebenfiguren, wie Mo, der Bibliothekar, oder auch die
beiden Bösewichte Bary und Burly, sind Holly-Jane Rahlens gut gelungen. Man kann
sie sich gut vorstellen.
Der Schreibstil der Autorin ist altersgerecht flüssig und
gut zu verstehen. Das Buch ist für Leser ab einem Lesealter von ca. 11 Jahren
an geeignet.
Die Handlung an sich, die Zeitreisen, haben mir ebenso
gut gefallen. Es ist fantastisch, detailliert und doch auch ziemlich
temporeich, was die Kinder erleben. Es gibt Wendungen, die mich überrascht
haben und welche das Geschehen zunehmend spannend gestalten. Hinzu kommen
Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, die gut ins Geschehen integriert
sind. Die geschaffene Welt ist gut konstruiert und interessant.
Allerdings manchen Stellen wirkten auf mich etwas
überstürzt abgehandelt. Es ging hier einfach zu einfach, zu schnell voran.
Das Ende ist einerseits recht offen gehalten,
andererseits aber ist es doch auch abgeschlossen. Es lässt durchaus genug Raum
für die Gedanken des Lesers, wie er es wohl weiterspinnen würde.
Abschließend gesagt ist „Blätterrauschen“ von Holly-Jane
Rahlens ein sehr guter Zeitreiseroman für junge Leser ab ca. 11 Jahre und auch
alle, die junggeblieben sind werden Freude daran haben.
Die sehr gut ausgearbeiteten Charaktere, der flüssige
altersgerechte Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend und
abenteuerlich ist haben mir hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!
Ich danke Pia Mortensen und dem Verlag fpr das zugesandte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.