Gelesen: „Gekommen, um zu gehen“ von Lana N. May

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2836 KB 
–         
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 376
Seiten 
–         
ISBN-Quelle für Seitenzahl:
1503944506 
–         
Verlag: Amazon Publishing (10. Februar 2015)   
–         
Sprache: Deutsch 
Das
Buch kaufen – Kindle
/ Taschenbuch

Thomas ist gebunden, Johanna ist frei, aber nicht frei
von ihrer Vergangenheit. Sie treffen aufeinander und verlieben sich. Amors
Pfeil hat mitten ins Herz getroffen – mit schwerwiegenden Konsequenzen.
Sie lieben sich, lachen, leiden gemeinsam und einsam. Er
muss nach New York, sie bleibt in Wien. Die Trennung auf Zeit überbrücken die
zwei mit E-Mails und Telefonaten und finden trotz der Distanz noch inniger
zueinander.
Doch meint es das Schicksal gut mit den beiden?
»Gekommen, um zu gehen« ist eine humorvoll erzählte
Geschichte über zwei Liebende, über Begegnungen, die verändern, über das
Zusammenkommen, über Vertrauen, Trennung und die Nachhaltigkeit einer großen
Liebe.
(Quelle: amazon)

Johanna lebt sehr zurückgezogen. Sie geht nur aus dem
Haus um ihre Großmutter im Altenheim zu besuchen. Als diese jedoch stirbt hält Johanna
nichts mehr auf dem Land und sie zieht zu ihrem Bruder Martin nach Wien. Dort
blüht sie immer mehr auf, kommt endlich aus ihrem Schneckenhaus heraus. Und sie
lernt Thomas kennen und ist direkt von ihm fasziniert und angezogen. Thomas
geht es ähnlich. Allerdings hat er bereits eine Freundin, mit ihr ist er aber
nicht glücklich.
Haben Johanna und Thomas eine Chance?
Der Roman „Gekommen, um zu gehen“ stammt von der Autorin
Lana N. May. Es ist das Debütwerk der Autorin.
Die Charaktere sind der Autorin sehr authentisch und
glaubhaft gelungen.
Johanna lebt zurückgezogen und besucht immer nur ihre
Großmutter im Altenheim. Nach deren Tod zieht sie nach Wien zu ihrem Bruder.
Dort kommt sie aus sich heraus, wird immer offener. Diese Wandlung hat mir
wirklich sehr gut gefallen. Sie ist nachvollziehbar und realistisch
dargestellt. Überhaupt ist Johanna eine sehr sympathische Protagonistin.
Thomas sieht gut aus, ist charmant und sehr
charismatisch. Er sehnt sich nach der großen Liebe, obwohl er bereits in festen
Händen ist. Doch er ist nicht glücklich und genau aus diesem Grund verliebt er
sich in Johanna.
Thomas‘ Freundin wirkte auf mich sehr überspritzt
dargestellt. Sie ist Model und hat nicht sonderlich viel im Kopf. Ich empfand
sie als wenig sympathisch.
Der Schreibstil der Autorin ist recht flüssig und gut
lesbar. Sie hat die österreichische Ausdrucksweise mit in ihrem Roman
eingebaut, was mir an ein paar Stellen das Lesen erschwert hat. Aber insgesamt
kam ich zügig durch das Buch.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Johanna und Thomas. Man lernt so beide Protagonisten sehr gut
kennen und ihre Handlungen nachzuvollziehen.
Die Handlung ist emotional und bewegend. Es ist ein
Liebesroman, der sehr realistisch gehalten ist. Man fiebert mit den Charakteren
mit, möchte wissen ob ihre Liebe eine Chance hat. Der Roman bietet dem Leser
alle Facetten, Liebe, Dramatik aber auch Spannung sind vorhanden. Es geht sehr
viel um die zwischenmenschliche Beziehung zwischen Johanna und Thomas.
Das Ende kam mir persönlich leider doch zu schnell. Es
wirkt etwas komisch auf mich, ich empfand es als nicht realistisch gelöst.
Dennoch aber wertet es das Buch nicht ab, es ist wohl eher auch Geschmackssache.

Abschließend gesagt ist „Gekommen, um zu gehen“ von Lana
N. May ein sehr gutes Debüt der Autorin.
Authentische Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der
Autorin und eine kurzweilige bewegende Handlung, die dem Leser alle Facetten bietet,
haben mich hier sehr gut unterhalten können.
Durchaus lesenswert!

Ich danke der autorin für das eBook und die gemeinsame Leserunde auf Lovelybooks!

Ein Kommentar

  1. Was für ein wunderschönes Cover!
    Und die Beschreibung sowie deine Rezension klingen auch gut!
    Danke dafür. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ramona

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.