Gelesen: „Der Kuss des Windes – Sturmkrieger“ von Shannon Messenger

–         
Taschenbuch: 544 Seiten 
–         
Verlag: cbt (12. Januar 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3570380513 
–         
ISBN-13: 978-3570380512 
–         
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:

Ab 13 Jahren  
–         
Originaltitel: Let the Sky Fall

Eine tödliche
Vergangenheit und eine verbotene Liebe
Der 17-jährige Vane erinnert sich an nichts. Nur an die
Angst und den Todeswirbel. Und an sie, die ihn seither in seinen Träumen
verfolgt … Audra dagegen erinnert sich genau an die Sturmkrieger und ihre
zerstörerische Macht. Denn Audra ist die Hüterin des Windes – und wacht über
Vanes Leben. Als ihnen die Tyrannen der Lüfte erneut auf der Spur sind, bleibt
Audra nichts anderes übrig, als Vanes Erinnerung zu aktivieren. Doch die größte
Gefahr geht nicht von den Kriegern aus – sondern von der zarten Liebe zwischen
Vane und Audra …
(Quelle: cbt)
Vane träumt immer öfter von einem Tornado. In ihm sieht
er immer das Gesicht eines Mädchens. Doch er kann sich sonst an nichts
erinnern. Da tritt eines Tages Audra in Vanes Leben und eröffnet ihm er sei ein
Sturmkrieger. Vane aber glaubt ihr nicht. Doch irgendetwas an Audra fasziniert
ihn. Und sie sieht genauso aus wie das Mädchen aus seinen Träumen. Doch kann er
Audra trauen?
Nach einigem Hin und Her beginnt Vane letztlich eine
Ausbildung als Sturmkrieger, die jedoch kein Zuckerschlecken ist. Auf seinen
Schultern lastet eine große Verantwortung, denn Vane ist etwas Besonderes, das
auch Audra recht schnell merkt…
Der Jugendroman „Der Kuss des Windes – Sturmkrieger“
stammt von der Autorin Shannon Messenger. Es ist der Auftakt einer Reihe.
Die Protagonisten des Buches sind wirklich sehr gut
dargestellt. Ich konnte sie mir richtig gut vorstellen.
Vane ist ein typischer Teenager. Er kann sich nicht
erinnern und träumt immer wieder von diesem Todeswirbel. Und von diesem
Mädchen, das ihn in seine Träume verfolgt. Er hadert mit seinem Schicksal, kann
nicht glauben was Audra ihm da eröffnet. Doch mit der Zeit wird Vane mutiger
und auch stärker.
Audra ist ein Mädchen voller Gegensätze. Einerseits kann
sie sehr sanft sein aber wenn es sein muss auch hart. Sie ist sehr
selbstbewusst, stark und hübsch. Audra ist liebevoll und kalt zugleich. Sie
opfert sich für andere auf und ist sehr zielstrebig. Wirklich ein Charakter,
der so wie er beschrieben ist, richtig toll ist.
Leider bleiben die Nebenfiguren der Geschichte doch recht
blass. Man erfährt nicht viel über sie und außerdem kristallisiert sich recht
schnell heraus wer Gut und wer Böse ist.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker zu
lesen. Man kommt flüssig und schnell durch die über 540 Seiten und ehe man sich
versieht ist man am Ende angelangt.
Geschildert wird das geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Vane und Audra. So lernt man beide wirklich gut kennen und
bekommt einen Einblick in ihr jeweiliges Leben.
Die Handlung selber ist sehr interessant gehalten. Die
Grundidee ist hier etwas mir vollkommen neuartiges. Der Kampf zwischen den
Völkern und die Welt der Windläufer sind wirklich sehr gut gestaltet. Der Plot
ist toll gestaltet. Ganz langsam nimmt die Geschichte Fahrt auf und man wird
immer tiefer ins Geschehen hineingezogen.
Zu Ende hin kommt dann richtig Spannung auf. Ich gebe
aber zu es hat mir bis zu diesem Zeitpunkt doch etwas zu lange gedauert. Das „Vorspiel“
ist etwas zu ausführlich gehalten.
Der Showdown am Ende wirkt auf mich ein wenig zu schnell
abgehandelt. Es kommt irgendwie alles zu kurz, hier wäre mehr drin gewesen.
Ganz am Ende erwartet den Leser schon ein ziemlicher
Cliffhanger, der jedoch die Neugier auf Band 2 sehr schürt.
Abschließend gesagt ist „Der Kuss des Windes –
Sturmkrieger“ von Shannon Messenger ein wirklich sehr guter Auftakt der Reihe.
Die sehr gut gestalteten Protagonisten, ein locker leicht
lesbarer Stil und eine Handlung mit neuartiger sehr interessante Grundidee und
einem spannenden Ende haben mich hier sehr gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!
Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar!

2 Kommentare

  1. Das klingt wirklich vielversprechend. Der Titel steht schon ewig auf meiner Wunschliste (auf englisch und Deutsch) und es wird sicherlich nicht lange dauern, bis ich ihn dann auch in den Händen halte. Ich freue mich schon drauf!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

  2. Huhu 🙂

    Eine neuartige Grundidee – im Moment hab ich immer mal wieder das Gefühl, dass der Buchmarkt das gut gebrauchen kann 😉 Klingt wirklich gut! 🙂

    Liebe Grüße,
    Marie

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.