Gelesen: „Engelsstaub“ von Anne-Marie Jungwirth

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2161
KB 
–         
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 275
Seiten 
–         
Verlag: Impress (7. Mai 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub

Jade Brooks ist ein Nerd. Mit Mädchenkram, Partys und
schicken Klamotten hat sie nicht viel am Hut, ihr Herz gehört der Wissenschaft
und ihrem verstorbenen Vater. Zumindest bis sie auf den vermeintlichen Bad Boy
und Rockmusiker Caspar Sinclair trifft. Doch kurz bevor es zwischen dem
ungleichen Paar ernsthaft zu knistern beginnt, wird Jades Leben durch einen
Autounfall ein jähes Ende gesetzt. Als sie sich kurze Zeit später als Engel im
Himmel wiederfindet, prasseln die Ereignisse auf sie nieder: Ausgerechnet sie
soll im Engelsheer der Matchmaker als Liebesengel dienen, von ihrem Vater fehlt
jede Spur und der junge Mann, den sie verkuppeln soll, ist kein Geringerer als
Caspar Sinclair…
(Quelle: Impress)
Jade ist 16 Jahre alt und fühlt sich irgendwie wie ein Nerd.
Genau wie ihr verstorbener Vater liebt sie die Wissenschaften. Seinen Tod hat
sie bisher noch nicht verwunden und mit ihrer Mutter versteht sie sich nicht sonderlich
gut. Nur mit ihrem Freund Theo versteht sich Jade gut, die beiden teilen auch
dieselben Interessen.
Da taucht in der Schule ein neuer Mitschüler auf. Sein
Name Casper Sinclair. Er hat den Ruf als Bad Boy weg. Doch Jade fühlt sich zu
Casper hingezogen und die beiden kommen sich immer näher. Dann aber schlägt das
Schicksal zu und Jade stirbt bei einem Autounfall. Im Himmel wird sie den
sogenannten Matchmaker, den Liebesengeln, zugeteilt. Ihr Auftrag ist es einen
jungen Mann zu verkuppeln. Doch das ist niemand geringerer als Casper …
Der Fantasyroman „Engelsstaub“ stammt von der Autorin Anne-Marie Jungwirth.
Es ist das Debütwerk der Autorin und ich war durch das Cover sehr neugierig auf
dieses Buch geworden.
Die Charaktere hat die Autorin wirklich gut gestaltet.
Jade ist 16 Jahre alt und ich mochte sie schon sehr. Sie
mag die Wissenschaften sehr gerne, genauso wie ihr verstorbener Vater. Dessen
Tod hat sie noch nicht verwunden. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist nicht
wirklich gut, nur ihr Freund Theo steht zu Jade. Im Himmel, nachdem Jade
gestorben ist, wird sie den Liebesengeln zugeteilt.
Casper ist jemand, den ich zu Beginn nicht über den Weg
getraut habe. Er wirkt wie der typische Bad Boy, doch im Verlauf der Handlung
schließt man ihn als Leser immer mehr ins Herz. Er ist ein richtig
liebenswerter Kerl.
Auch die weiteren Charaktere sind Anne-Marie Jungwirth wirklich gut gelungen. Sie
wirken vorstellbar und glaubhaft gestaltet.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Es wirkt alles sehr locker
und leicht, man kommt richtig angenehm durch die Seiten. Die Dialoge sind
absolut gelungen und passen sehr gut ins Geschehen hinein.
Die Handlung ist zum einen interessant und spannend gehalten. Es gibt aber
auch romantische und auch witzige Szenen.
Die Idee hinter der Geschichte, das Thema Engel, mag nicht mehr so neu sein
in Jugendbüchern. Doch Anne-Marie Jungwirth es realisiert und umgesetzt hat,
hat mir sehr zugesagt. Es geht aber auch um Trauerbewältigung, die erste Liebe
und Freundschaft in diesem Buch. Eben eine richtig gute Mischung.
Das ende hat mich sehr überrascht. Es kam für mich vollkommen unerwartet. Es
ist abgeschlossen und hat mich wirklich happy gestimmt. Und wer weiß,
vielleicht geht es ja irgendwann einmal weiter mit Jade. Man darf die Hoffnung
nicht aufgeben.
Zusammenfassend gesagt ist „Engelsstaub“ von Anne-Marie Jungwirth ein
richtig tolles Debüt der Autorin.
Die überzeugenden Charaktere, der flüssig lesbare, sehr lockere Stil und
eine Handlung mit interessanter und vor allem spannender Idee haben mich hier
wirklich mehr als begeistert.
Klar zu empfehlen!
Mein Dank geht an den Verlag für das eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.