Gelesen: „YOU – Du wirst mich lieben“ von Caroline Kepnes

–         
Taschenbuch: 512 Seiten 
–         
Verlag: Egmont INK
(7. Mai 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3863960793 
–         
ISBN-13: 978-3863960797 
–         
Originaltitel: YOU 
Das Buch beim Verlag

Als die Studentin Guinevere Beck die Buchhandlung
betritt, in der Joe arbeitet, ist er augenblicklich hingerissen von ihr. Sie
ist atemberaubend schön, tough, clever, sexy, und für Joe besteht kein Zweifel:
Beck ist all das, wovon er je geträumt hat. Sie ist perfekt für ihn. Joe ist
besessen von Beck, er beginnt, sie zu staken. Mehr und mehr findet er über sie
heraus, hackt ihren Facebook- und Twitter-Account, durchsucht ihre Wohnung. Als
er ihr schließlich „zufällig“ das Leben rettet, kann Beck gar nicht anders, als
sich in den etwas seltsamen, aber doch irgendwie süßen Typen zu verlieben, der
so gut zu ihr zu passen scheint …
(Quelle: Egmont INK)
Als Beck die Buchhandlung, in der Joe arbeitet, das erste
Mal betritt ist dieser auf Anhieb fasziniert von ihr. Er entwickelt eine
regelrechte Besessenheit, such Beck auf Facebook und Twitter und immer wieder
treffen sich die beiden zufällig. Was Beck nicht ahnt, Joe folgt ihr immer
mehr. Eines Abends rettet er ihr das Leben und nun verliebt sich Beck in Joe.
Doch schon bald wird Joe immer gefährlicher, denn er tötet sogar für sie …
Der Roman „YOU – Du wirst mich lieben“ stammt aus der
Feder der Autorin Caroline Kepnes. Es ist das Debüt der Autorin, das mich vom
Klappentext sehr angesprochen hat. Was ich am Ende hier aber bekommen habe,
damit hatte ich nicht gerechnet.
Die beiden Protagonisten sind nicht wirklich welche zu
denen man als Leser Sympathien aufbaut. Sie wirkten beide merkwürdig auf mich,
sind aber sehr gut gestaltet.
Joe ist ein Mann der sehr zurückgezogen lebt. Er arbeitet
in einer Buchhandlung und als er Beck das erste Mal sieht ist er direkt
begeistert von ihr. Mehr noch er entwickelt eine regelrechte Besessenheit von
ihr, sucht sie auf Facebook und Twitter und dringt so immer mehr in ihr Leben
ein. Er stalkt sie, liest letztlich sogar ihre E-Mails. Joe hält sich so wie er
ist für normal, findet ja sogar immer wieder Entschuldigungen für sein
Verhalten.
Beck heißt eigentlich Guinevere Beck und ist Studentin.
Sie ist eine junge Frau, die ihr Lebensziel so noch nicht wirklich gefunden
hat. Beck nutzt Joe gerne mal aus, nimmt ihn eigentlich gar nicht wirklich
ernst. Sie ist zu viel mit sich und ihrem eigenen Leben beschäftigt und merkt
gar nicht wie Joe sich ihr immer mehr nähert.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich
leicht lesen. Sie hat es geschafft mich mit einfachen Worten für eine Handlung
zu begeistern, zu der man eigentlich nur den Kopf schütteln kann.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Joe.
Caroline Kepnes nutzt hierfür die Ich-Perspektive, wodurch man als Leser einen
direkten Zugang zu Joes Gedanken hat. Und genau das ist es was mich erschreckt
hat. Joes Gedanken sind schrecklich.
Es geht um eine krankhafte Liebe, von der ich manchmal
nicht wirklich wusste was ich davon halten sollte.
Allerdings gab es zwischendrin immer wieder Situationen,
wo mir Joes Gedanken zu viel wurden. Seine Besessenheit ist immer mal wieder
sehr anstrengend. Außerdem hat sich die Handlung vor allem im Mittelteil doch
arg gezogen. Es geht nur sehr langsam voran, es gibt kaum Tempo. Dadurch wirkt
es doch langwierig.
Zum Ende hin aber wird es wieder viel besser, die
Handlung zieht hier nochmals merklich an.
Das eigentliche Ende hat mich überrascht. Es passt sehr
gut zur Gesamthandlung und ist spannend gehalten.
Abschließend gesagt ist „YOU – Du wirst mich lieben“ von
Caroline Kepnes ein Debüt, das anders ist als ich es erwartet habe.
Die gut gestalteten Charaktere, mit denen sympathisieren
jedoch recht schwer ist und ein flüssig lesbarer Stil der Autorin stehen hier
einer Handlung gegenüber, die erschreckend ist. Nichts desto trotz hat mir das
Buch angenehme Lesestunden beschert, auch wenn ich es eher im Bereich Thriller
anordnen würde.
Durchaus lesenswert!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Ein Kommentar

  1. Huhu 🙂

    Mich hat der Untertitel zuerst etwas abgeschreckt – der klingt ja beinahe grausam und doch so nach Thriller, fand ich. Du hast mich ehrlich gesagt aber jetzt doch noch etwas neugierig gemacht 😀 Schöne Rezi!

    Liebe Grüße,
    Marie
    book-camp.net

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.