Gelesen: „Von wegen Liebe“ von Kody Keplinger

–         
Taschenbuch: 352 Seiten 
–         
Verlag: cbt
(11. Februar 2013) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3570308391 
–         
ISBN-13: 978-3570308394 
–         
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:

Ab 13 Jahren 
–         
Originaltitel: The
Duff 

Das hat Bianca gerade noch gefehlt. Der eingebildete
Wesley, dem alle Mädchen an ihrer Schule zu Füßen liegen, spricht sie an. Und
hat die Stirn, ihr rundheraus zu sagen, dass er das nur tut, um an ihre hübsche
Freundin ranzukommen. Schneller, als er denken kann, hat er ihre Cola im
Gesicht. Auf so jemand fällt Bianca nicht rein. Aber als zu Hause alles schief
geht, lässt sie sich doch mit ihm ein. Heimlich und völlig unverbindlich,
versteht sich. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Oder?
(Quelle: cbt)
Bianca ist ein vernünftiges Mädchen. Und sie ist
verknallt, in Toby. Er ist der schlaue Typ aus ihrem Politikkurs. Dann aber
nennt sie ausgerechnet der beliebteste aber unheimlich eingebildete Wesley DUFF.
Zuerst weiß Bianca gar nicht was es bedeutet doch dann, nachdem sie es
herausgefunden hat, ändert sich ihr Leben komplett. Es versinkt im Chaos, denn
auch bei ihr Zuhause gibt es arge Probleme. Und als ob das noch nicht reichen
würde küsst sie in ihrer Verzweiflung auch noch ausgerechnet Wesley.
Ist Bianca wirklich eine DUFF? Oder ist das eine Taktik
von Wesley um sie rumzukriegen?
Der Jugendroman „Von wegen Liebe“ stammt von der Autorin
Kody Keplinger. Es ist das Debüt der Autorin und ich war sehr gespannt auf
dieses Buch.
Bianca war mir auf Anhieb unheimlich sympathisch. Sie ist
keine typische Protagonistin, sticht aus der Masse heraus. Von Liebe hält
Bianca nicht viel, sie will auch überhaupt keine Beziehung. Sie ist nicht
unbedingt eine Schönheitskönigin aber Bianca hat das Herz am richtigen Fleck.
Sie ist loyal und steht zu ihren Freundinnen. Und Bianca hat irgendwie an allem
etwas auszusetzen. Ihre Launen sind manchmal schwer zu ertragen. Zu Hause gibt
es bei Bianca einige Probleme, die sie jedoch nicht unbedingt rausposaunt. All
diese Fehler machen sie so menschlich.
Wesley ist der Typ Junge, der alle Mädchenherzen bricht.
Er sieht gut aus, ist charmant und es eilt ihm ein gewisser Ruf voraus. Er ist
es der Bianca als DUFF bezeichnet ohne zu ahnen was er bei ihr damit auslöst.
Hinter Wesleys Fassade aber steckt ein richtig netter Kerl, der mir nach und
nach immer sympathischer wurde.
Auch die weiteren Charaktere, wie beispielsweise Biancas
Freundinnen, haben mir gut gefallen. Sie sind alle sehr gut beschrieben, so
dass man sie sich gut vorstellen kann.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Ich
kam sehr flüssig durch die Seiten, habe die Geschichte wirklich sehr gerne
verfolgt.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Bianca.
Hierfür hat Kody Keplinger die Ich-Perspektive verwendet. Diese passt hier
wirklich gut, sie bringt dem Leser die Protagonistin sehr nahe, man kann sich
so gut in sie hineinversetzen.
Die Handlung ist genretypisch. Es geht um Freundschaft,
die erste Liebe, ums Erwachsenwerden und ums Selbstfinden. Es ist eine
Liebesgeschichte eingebaut, die mir gut gefallen hat. Aber auch ernste Dinge,
wie Familienprobleme werden angesprochen. Es verbirgt sich weitaus mehr hinter
der Geschichte als der Klappentext und das Cover vermuten lassen.
Die Geschichte ist ein wenig vorhersehbar, was mich hier
aber nicht unbedingt gestört hat. Es gehört in diesem Genre doch auch irgendwie
dazu. Es wirkt alles realistisch und nachvollziehbar.
Das Ende gefiel mir sehr gut. Ich persönlich finde es
passend gewählt, es schließt die Handlung doch sehr gut ab.
Alles in Allem ist „Von wegen Liebe“ von Kody Keplinger
ein doch sehr gutes Debüt der Autorin.
Authentische Charaktere, ein locker leicht lesbarer Stil
und eine Handlung, die einige Dinge anspricht, die Jugendliche interessieren
aber auch ernste Themen beinhaltet haben mich hier sehr gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.