Gelesen: „P.I.D. 1 – Im Visier der Vergangenheit“ von Andrea Bugla

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 1600 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
172 Seiten 
–         
Verlag: books2read
(15. Juni 2015)  
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – ePub

Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste
eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie
nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie
bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche
verschwinden – und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und
bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf,
sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation
P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden
legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet – und das unerwartete
Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in
seinen Bann…
(Quelle: books2read)
Juliette, Jules genannt, lebt nun schon seit einiger Zeit im
Zeugenschutzprogramm. Sie muss sich vor skrupellosen Killern verstecken, die
ihr nach dem Leben trachten. Doch es ist gar nicht so einfach, denn sie wurde
wieder aufgespürt und nun wird sie des Mordes verdächtigt um schneller
aufgegriffen zu werden. Jules weiß nicht mehr wohin, also wendet sie sich an
ihren Bruder. Doch genau das war ein großer Fehler. Letztlich muss sie ihr
Leben in die Hände von Nate Cooper legen, dem besten Freund ihres Bruders
während der Armee. Er ist Mitarbeiter der P.I.D. und vielleicht ist er Jules‘
einzige Chance …
Der Roman „P.I.D. 1 – Im Visier der Vergangenheit“ stammt von der Autorin
Andrea Bugla. Es ist der Auftaktband einer Reihe, von der ich mich sehr
angesprochen fühlte und auf die ich wirklich neugierig bin.
Juliette, genannt Jules, ist eine sehr gut beschriebene Protagonistin. Sie
kann ziemlich stur und starrköpfig sein. Jules ist zudem sehr schreckhaft, was
an einem Ereignis von vor 5 Jahren liegt. Sie traut ihrem Gegenüber nicht mehr
über den Weg, zieht es lieber vor die Flucht zu ergreifen. Vertrauen fassen ist
für sie schier unmöglich. Diese Angst kann sie nicht ablegen. Aber Jules hat
auch einen sehr starken Willen und ist mutig, das lässt sie sich dann doch
nicht nehmen.
Nate ist Mitglied der P.I.D. Organisation. Er kennt Jules eigentlich nur
aus den Erzählungen ihres Bruders, seines besten Freundes. Als er sie
kennenlernt ist sie auf der Flucht und ihm bleibt nichts übrig, er flieht mit
ihr gemeinsam. Sie legt ihr Leben in seine Hände. Dabei hatte sich Nate doch
vorgenommen Jules nicht zu nahe zu kommen, denn als Schwester seines besten
Freundes ist sie tabu. Ich empfand Nate als sympathisch und ebenso sehr gut
beschrieben.
Die anderen Charaktere bleiben leider doch sehr im Hintergrund und
dementsprechend blass. Bei manchem kann man nur raten wer er wirklich ist und
wie er sein könnte. Das fand ich doch ein wenig schade.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht und sehr gut zu lesen. Ich kam recht
flüssig durch die knapp 200 Seiten, es ist keine zu komplizierte Sprache, die
Andrea Bugla hier gewählt hat.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Juliette. Hierfür hat Andrea
Bugla die personale Persepktive verwendet. Man schaut also quasi von oben auf
das Geschehen herab und hat einen guten Überblick über alles.
Die Handlung ist nicht unbedingt neu. Die Umsetzung aber gefiel mir hier
wirklich gut. Es geht spannend und actionreich zu. Alles ist gut beschrieben
und vorstellbar.
Ins Geschehen integriert ist eine Liebesgeschichte, die zart und schön
beschrieben ist. Sie passt sich gut ein.
Das Ende hat mich doch ziemlich ratlos zurückgelassen. Es wirkt als ob man
als Leser mitten aus der Geschichte herausgerissen wird, irgendwie unfertig.
Das fand ich doch ziemlich schade aber es ist handelt sich hierbei ja um eine
Reihe.
Letztlich gesagt ist „P.I.D. 1 – Im Visier der Vergangenheit“ von Andrea
Bugla ein sehr guter Auftakt der Reihe.
Die vorstellbar gezeichneten Charaktere, der einfache gut zu lesende Stil
der Autorin und eine interessante, spannende und actionreiche Handlung mit
einer zarten Liebesgeschichte haben mich hier, abgesehen von doch recht
abrupten Ende, sehr gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!
Ich danke Blogg dein Buch und dem Verlag books2read für das bereitgestellte eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.