Gelesen: „Rocco & Pepe – Rette sich wer kann!“ von Katja Frixe

–         
Gebundene Ausgabe: 112 Seiten 
–         
Verlag: Dressler (17.
Juli 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3791529196 
–         
ISBN-13: 978-3791529196 
–         
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 10 Jahre 

Zwei Weltmeister im
Quatschmachen.
Doofe Nachbarn, große Schwestern – vor den Zwillingen Rocco und Pepe und
ihren Scherzen ist eigentlich niemand sicher. Denn die beiden sind frech, laut
und die absoluten Meister im Austüfteln von Quatsch, Mist und Unsinn. Klar,
dass sie sofort im Verdacht stehen, als Schildkröte Tiffy verschwindet. Dabei
waren Rocco und Pepe da doch gerade damit beschäftigt, das Sachkunde-Skelett zu
entführen.
(Quelle: Dressler)
Rocco und Pepe sind Zwillinge. Sie gehen beide in die 4.
Klasse und haben ihren Ruf als „Böse Jungs“ bereits weg. Immer wieder planen
sie Streiche, sie sind wahre Meister darin.
Eines Tages nun verschwindet die Schildkröte Tiffy und
der Verdacht fällt sofort auf die beiden Jungs. Doch haben Rocco und Pepe
wirklich etwas damit zu tun?
Das Kinderbuch „Rocco & Pepe – Rette sich wer kann!“
stammt aus der Feder der Autorin Katja Frixe. Es ist das Kinderbuchdebüt der
Autorin, das mit einem ansprechenden Cover daherkommt und für junge Leser ab
einem Alter von ca. 8 Jahren geeignet ist.
Rocco und Pepe sind Zwillinge. Sie gehen beide in die 4. Klasse.
Unterscheiden kann man die Jungs nur dadurch, weil einer von ihnen eine Brille
trägt. Ansonsten aber sind sie sich sehr ähnlich. Eines können Rocco und Pepe
wirklich mehr als gut, sie sind Meister im Streiche spielen. Sie haben eine
ältere Schwester namens Nena, dann gibt es da noch Mutter und Vater und das
Baby Paula. Die Umgebung in der Siedlung, wo sie wohnen ist ziemlich öde und
langweilig. Rocco und Pepe haben viele Dummheiten im Kopf, was ich persönlich
aber verstehen kann. Irgendwie müssen sie sich ja die Zeit vertreiben, wenn
keiner Zeit für sie hat.
Die genannten Charaktere sind in meinen Augen sehr gut
beschrieben. Man kann sie sich gut vorstellen. Zusätzlich gibt es noch
schwarz-weiß Illustrationen im Buch, die das Geschriebene sehr gut unterstützen
und es auflockern.

Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht locker und leicht. Man kann alles
gut verstehen und sich vorstellen. Die Streiche sind witzig dargestellt. Klar
es gibt mal ein oder zwei, die vielleicht ein wenig heftiger sind aber mal Hand
aufs Herz, wer hat so etwas nicht selbst mal ausgeheckt.
Die Handlung hat mir und meinem Sohn sehr gut gefallen.
Es ist unterhaltsam und humorvoll. Die Streiche erinnern ein wenig an May und Moritz,
ebenso zwei Lausbuben, die nur Unfug im Kopf hatten.
Besonders gut gefiel mir als Mutter das im zweiten
Buchteil auch ein wenig Einsehen bei Rocco und Pepe zu verzeichnen war. Sie
fangen an über ihre Streiche nachzudenken.
Das Ende ist sehr schön gestaltet. Es passt zur
Gesamtgeschichte und rundet sie wirklich sehr gut ab.
Alles in Allem ist „Rocco & Pepe – Rette sich wer
kann!“ von Katja Frixe ein gelungenes Kinderbuchdebüt der Autorin.
Authentische Charaktere, ein kindgerechter Stil der
Autorin, der durch tolle Illustrationen unterstützt wird und eine Handlung, die
humorvoll und unterhaltsam daherkommt, machen Spaß und konnten uns begeistern.
Klar zu empfehlen!
Mein Dank geht an den Verlag für das Rezensionsexemplar und die Leserunde auf Lovelybooks!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.