Gelesen: „Liebe auf Schamanisch: Seelenreise #2“ von Kari Lessír

Achtung:
Dies ist Band 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

–         
Taschenbuch: 380 Seiten 
–         
Verlag: Books on Demand (21.
September 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3738633545 
–         
ISBN-13: 978-3738633542

Das Buch kaufen – Kindle
/ Taschenbuch
Das Buch kaufen – Thalia
/ Das Buch bei Books on Demand
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin


Was, wenn Du in die Augen eines Menschen siehst und dabei
in seiner Seele liest wie in einem Buch? Was, wenn Du seine Ängste, Sehnsüchte
und Träume spürst, aber nicht weißt, wie Du damit umgehen sollst? Was, wenn Du
andere klarer erkennst als Dich selbst?

Patricks Leben könnte so schön sein: Er liebt Christiane,
die Frau an seiner Seite, und seinen Beruf als Lehrer. Wäre da nicht diese
Gabe, die ihn in die Seele anderer Menschen sehen lässt. Er hasst diese
Fähigkeit, bringt sie ihm doch nichts als Ärger ein. Als es dann auch noch mit
Christiane kriselt, beschließt er herauszufinden, was es mit seiner Gabe auf
sich hat. Gemeinsam mit einer weisen Alten taucht er ein in eine spirituelle
Welt, in der er auf Drachen, Angstfresser und bizarre Paralleldimensionen
stößt. Eine abenteuerliche Reise zu sich selbst beginnt, die Patrick an die
Grenzen seiner Kräfte und darüber hinaus führt. Wird er sich finden und endlich
mit Christiane glücklich sein?
(Quelle: amazon)

Patrick und Christiane sind mittlerweile zusammen und es
könnte alles so schön sein. Doch Patricks Gabe macht es ihnen schwer. Er ist
ein Seelenseher und hasst es, denn diese Gabe macht ihm nur Ärger. Als es in
der Schule zu Problemen kommt und diese sich auch auf die Beziehung zu
Christiane ausweiten will Patrick endlich herausfinden was es mit seiner Gabe
wirklich auf sich hat. Er begibt sich auf eine lange Reise zu sich selbst.
Unterstützt wird er durch eine weise alte Frau namens Alma. Patrick taucht in
eine spirituelle Welt ein, wo es Drachen gibt und andere magische Wesen. Dort
wird ihm alles abverlangt, doch für Christiane ist ihm nichts zu schwer. Doch
reicht das wirklich um seine Beziehung zu retten?
Der Roman „Liebe auf Schamanisch: Seelenreise #2“ stammt von der
Autorin Kari Lessír. Es ist der zweite Teil der „Seelenreise“ – Reihe der
Autorin und nachdem mir Band 1 bereits sehr gut gefallen hat war ich neugierig
darauf wie es mit Patrick und Christiane wohl weitergeht.
Christiane und Patrick sind zwei wirklich tolle
Charaktere. Beide haben sich seit „Wunschträume“ enorm entwickelt. Doch diese
Entwicklung ist noch lange nicht zu Ende.
Christiane liebt Patrick, er ist ihr Seelenverwandter.
Sie möchte Patrick gerne näher kommen, doch das ist ziemlich schwierig. Ich
fand es gut, dass Christiane im Verlauf des Buches zurücksteckt und Patrick
seinen Weg gehen lässt.
Patrick mochte ich sehr gerne. Er ist mir richtig ans
Herz gewachsen und seine Entwicklung ist die wohl größte im Buch. Er begibt
sich auf eine Reise zu sich selbst. Diese Reise ist beschwerlich aber Patrick
erweist sich als stark und er will es schaffen. Sein Beruf ist ihm wichtig,
daher muss er es schaffen. Er liebt Christiane sehr und gerade zu Beginn tut es
ihm weh das er ihr nicht das geben kann was sie will.
Es gibt noch weitere Charaktere im Buch. Der wichtigste
Charakter hier ist wohl Alma. Sie ist eine weise alte Frau, die sich Patrick
annimmt. Sie bildet ihn aus, steht ihm bei. Ich gebe zu zuerst wusste ich ihr
nicht so recht zu trauen, doch das ändert sich im Verlauf. Alma war mir
letztlich auch sehr sympathisch.
Neben den Menschen gibt es noch Drachen und andere
magische Wesen. Und auch Christianes Engel ist wieder mit von der Partie.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht und lässt sich
wirklich gut lesen. Ich war wieder recht schnell im Geschehen, der spirituellen
Welt, gefangen und wollte wissen wie es weitergeht.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Christiane, Patrick und auch Alma. Für Patrick und Christiane
hat Kari Lessír die Ich-Perspektive verwendet, während es bei Alma die
personale Sichtweise ist.
Die Handlung ist erneut eine Mischung aus Chick-Lit und
Fantasy. Sie setzt direkt da an wo Band 1 „Wunschträume“ geendet hat. Insgesamt
gibt es im Buch 3 große Teile. Teil 1 befasst sich mit der Beziehung, die
Patrick und Christiane führen, mit ihren Probleme, ihren Gefühlen zueinander.
Teil 2 ist mit Fantasy gemischt. Hier rückt Christiane eher in den Hintergrund,
es ist Patricks Reise zu sich selbst. Teil 3 zeigt die Auswirkungen, die
Patricks Ausbildung haben. Ich persönlich fand Teil 3 am schönsten, da hier
auch die Gefühle wunderbar zum Tragen kommen.
Hatte ich noch im ersten Band ein paar Probleme mich auf
die spirituellen Passagen einzulassen, so war ich hier direkt mittendrin. Sie
gehören einfach dazu und machen das Buch vollkommen.
Im Gegensatz zum ersten Band empfand ich es dieses Mal
nicht vorhersehbar. Man kann nicht erahnen wie es weitergeht. Das ist Kari
Lessír hier wirklich sehr gut gelungen.
Das Ende gefiel mir richtig gut. Es passt zur Gesamtgeschichte
und der Epilog hat mich dann wirklich glücklich und zufrieden gestimmt.

Kurz gesagt ist „Liebe auf Schamanisch: Seelenreise #2“ von Kari
Lessír eine gelungene Fortsetzung der „Seelenreise“ – Reihe.
Die sehr schön ausgearbeiteten Charaktere, der flüssig
lesbare Stil der Autorin und eine Handlung, die den Leser erneut in eine
spirituelle Welt entführt und in der neben Chick-Lit auf Fantasy zu finden ist
haben mich hier auf ganzer Linie überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Ich bedanke mich bei der Autorin für ihr Buch!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.