Gelesen: „Forstkuss: Mythos Academy 1“ von Jennifer Estep

–         
Taschenbuch: 400 Seiten 
–         
Verlag: Piper Taschenbuch (11. Mai 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3492280315 
–         
ISBN-13: 978-3492280310 
–         
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:

Ab 14 Jahren

Das Buch kaufen
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie
Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der
Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost
besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung
reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch
dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und
die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe
sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen
Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.
(Quelle: Piper Taschenbuch)
Nach dem Tod ihrer Mutter hat sich für Gwen Frost einiges
verändert. Zu einem hat sie nur noch ihre Großmutter und dann soll sie auch
noch eine andere Schule besuchen. Diese neue Schule entpuppt sich als Mythos
Academy. An ihr lernen keine normale Menschen, sondern Amazonen und Spartaner
oder auch Walküre, alles Wesen mit besonderen Fähigkeiten. Sie alle trainieren
dafür um ihren Platz im ewigen Krieg der Götter einzunehmen.
Gwen ist an dieser Schule eine Außenseiterin, besitzt sie
doch „nur“ ihre „Gypsy-Gabe“. Durch sie kann sie nur durch Berühren eines
Gegenstandes etwas über die Geschichte und ihren Besitzer erfahren. Noch
während der Eingewöhnungsphase geschehen plötzlich Ereignisse, die einfach nur
haarsträubend sind und alles auf den Kopf zu stellen drohen …
Der Fantasyroman „Frostkuss“ stammt von der Autorin
Jennifer Estep. Es ist der Auftakt der „Mythos Academy“ – Reihe der Autorin und
ich war unheimlich auf den Inhalt der Geschichte gespannt. Hatte ich doch
bisher nur Gutes darüber gehört und gelesen.
Gwen Frost war mir auf Anhieb sehr sympathisch.
Eigentlich ist sie ein ganz gewöhnliches junges Mädchen, allerdings mit einer
besonderen Gabe. Und sie liebt Pullis mit Kapuzen und Comics liest sie auch
unheimlich gerne. Gwen ist mutig, stark und richtig neugierig. Die griechische
Mythologie allerdings sieht sie mit einer gewissen Skepsis. An der Schule ist
Gwen allerdings eine Außenseiterin.
Neben Gwen gibt es noch einige weitere Charaktere. So zum
Beispiel Logan Quinn, ein Spartaner, oder auch Daphne Cruz, eine Walküre die
sehr gut aussieht, oder auch Carson Callahan, ein Musikliebhaber der sehr
gutmütig ist. Und nicht zu vergessen Nickamedes, der Bibliothekar der Mythos
Academy. Sie alle sind wirklich sehr gut ausgearbeitet und ich habe sie alle
gerne gemocht. Die Mischung hat es hier einfach gemacht.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und ich
bin förmlich durch die Seiten geflogen. Ich war von Anfang an im Bann der Geschichte
und bin erst am Ende wieder in die Realität zurückgekommen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Gwen. Somit
erlebt der Leser alles durch Gwens Augen, lernt die Mythos Academy mit all
ihren Besonderheiten kennen.
Die Handlung ist spannend gehalten. Im Verlauf zieht die
Spannungskurve immer noch weiter an. Als Leserin habe ich mit Gwen
mitgefiebert. Es gibt Wendungen, die unvorhersehbar waren.
Allerdings ich muss gestehen ich habe ein wenig Zeit
benötigt um mich komplett in der Mythos Academy zurechtzufinden. Nach dieser
Zeit allerdings war es einfach den Überblick zu behalten. Und leider gefiel mir
auch die kleine Liebesgeschichte nicht wirklich. Hier hat mir das gewisse Etwas
gefehlt.
Das Ende des ersten Bandes ist gut so wie es ist. Es
macht zudem sehr neugierig auf den zweiten Teil „Frostfluch“ und darauf wie es
mit Gwen wohl weitergehen wird.
Abschließend gesagt ist „Frostkuss“ von Jennifer Estep
ein fast perfekter Auftakt der „Mythos Academy“ – Reihe.
Eine sympathische Protagonistin, der flüssig lesbare Stil
der Autorin und eine Handlung die spannend ist, allerdings eine
Liebesgeschichte beinhaltet, der das gewisse Etwas doch fehlt, haben mir hier
unterhaltsame und spanende Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!
 

Ein Kommentar

  1. Hey Manja,
    die nächsten Teile werden noch viel spannender. 🙂 Ich bin mit dem 3. fertig und bin ganz begeistert, hihi. 🙂
    Schön geschrieben, ich mag ihren Schreibstil auch sehr.

    LG,
    Liss <3

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.