Gelesen: „Soul Colours, Band 2: Rote Rebellion“ von Marion Hübinger

Achtung:
Dies ist der zweite Teil einer Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2013 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
237 Seiten 
–         
Verlag: Impress
(5. November 2015) 
–         
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub
Das Buch beim Verlag
Die Autorin bei Facebook
Impress Autoren bei Facebook

**Blau ist Harmonie, Rot ist Wut, Gelb ist einzigartig**
Während Liam glücklich ist, wieder auf der Erde zu sein,
sehnt sich Sarina nach ihrer Heimat Aeterna und den Menschen, die sie dort
zurückließ. Die Frage, was mit ihnen geschieht, quält sie Tag für Tag mehr. Als
dann im Stützpunkt der Rebellenorganisation SAVE1 ein Hilferuf ihres
Heimatplaneten eingeht, setzt sie alles daran, sofort nach Aeterna
zurückzukehren. Liam ist nicht gerade begeistert von der Idee, denn er will sie
um keinen Preis verlieren. Doch als er Sarinas Zerrissenheit nicht länger
ertragen kann, lenkt er ein. Gemeinsam machen sie sich auf – zu dem Planeten,
der schon einmal beinahe ihren Tod bedeutete …
(Quelle: Impress)
Liam scheint es auf der Erde gut zu gehen, er scheint
glücklich zu sein. Sarina jedoch sehnt sich nach Aeterna. Sie fragt sich immer
wieder was wohl aus den Menschen geworden ist die sie zurück lassen musste. Als
ein Notruf von ihrem Heimatplaneten eingeht will Sarina sofort zurück. Liam
jedoch gefällt das gar nicht. Er hat schlicht und einfach Angst um Sarina.
Letztlich aber gibt er nach und die beiden machen sich auf zum Planeten Aeterna
Der Roman „Soul Colours, Band 2: Rote Rebellion” stammt
von der Autorin Marion Hübinger. Es ist der zweite Teil der Reihe und in meinen
Augen ist es notwendig Band 1 „Blaue Harmonie“ vorab gelesen zu haben. Nur dann
kommt man in den Genuss aller Zusammenhänge und kann problemlos folgen.
Sarina und Liam sind bereits gut bekannt aus Band 1. Man
merkt hier erneut wie viel Liebe Marion Hübinger in ihre Charaktere gesteckt
hat. Beide entwickeln sich sehr gut weiter. Mittlerweile befinden sich die
beiden auf der Erde und als Leser erhält man hier einen tollen Einblick in ihr
Leben da.
Neben den beiden Protagonisten und Sarinas Freunden gibt
es hier noch einen unbekannten neuen Charakter. Er entwickelt sich zur
Konkurrenz für Liam und sorgt für einige Unruhe. Sein Name ist Pit. Ich wusste
ehrlich nicht so ganz wie ich ihn einschätzen soll, er machte es mir nicht
immer leicht.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt sehr gut zu
lesen. Ich bin erneut sehr flüssig durch die Seiten gekommen, Marion Hübinger
schreibt locker und verständlich.
Die Handlung setzt dieses Mal leicht zeitverssetzt ein.
Man befindet sich als Leser gemeinsam mit Sarina und Liam auf der Erde. Diese
Szenen hat Marion Hübinger bildhaft und vorstellbar beschrieben.
In diesem zweiten Teil ist die Handlung doch etwas
flotter gehalten. Es geht spannend und zum Teil aus sehr gefährlich zu. Es wird
aber niemals richtig blutig. Es gibt kleiner Überraschungen, die ich so nicht
erwartet hatte, die sich aber wunderbar ins Gesamtgeschehen einfügen und ihm
neuen Schwung geben.
Das Ende ist schön. Es passt auf jeden Fall. Einige Dinge
werden hier aufgeklärt, andere wiederum bleiben offen. Somit ist der Weg
geebnet für einen dritten Teil, der hoffentlich kommen wird.
Alles in Allem ist „Soul Colours, Band 2: Rote Rebellion“
von Marion Hübinger eine in meinen Augen gelungener zweiter Teil, der Teil 1
sogar übertrifft.
Die gut gestalteten Charaktere, deren Entwicklung mir
sehr gut gefallen hat, der lockere gut zu lesende Stil der Autorin und eine
Handlung, die noch flotter und spannender ist als in Teil 1 haben mich hier
wirklich begeistert.
Klare Leseempfehlung!
Ich danke dem Verlag für das eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.