Gelesen: „Nightmares – Die Stadt der Schlafwandler“ von Jason Segel & Kirsten Miller

Achtung:
Dies ist der 2. Teil einer Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten 
–         
Verlag: Dressler (19.
November 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3791519484 
–         
ISBN-13: 978-3791519487  
–         
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre

Charlie Laird hat
das Zeug, der kleine Bruder von Harry Potter zu werden.
Albträume können einem ziemlich den Schlaf rauben, das weiß Charlie nur zu
gut. Schließlich hat er schon so einige Horrornächte hinter sich. Deshalb sind
auch alle begeistert, als der neue Kräuterladen in Orville Falls ein
Wundermittel gegen Albträume anbietet. Doch das Elixier hat schaurige
Nebenwirkungen: alle, die es genommen haben, geistern wie Schlafwandler durch
die Stadt. Schaffen es Charlie und seine Freunde erneut, sich den Schrecken der
Nacht zu stellen?
(Quelle: Dressler)
Charlie weiß ziemlich genau was Albträume anrichten
können. An Schlaf ist dann meist nicht zu denken. Daher sind auch alle hellauf
begeistert als sich herumspricht das es im Nachbarort Orville Falls einen Laden
gibt, der ein Wundermittel gegen Albträume anbietet. Doch leider sind die
Nebenwirkungen gewaltig. Alle, die das Gegenmittel eingenommen haben
schlafwandeln nun.
Wird es Charlie und seinen Freunden gelingen auch diesen
Schrecken zu stellen?
Das Kinder- und Jugendbuch „Nightmares! – Die Stadt der
Schlafwandler“ stammt vom Autorenduo Jason Segel und Kirsten Miller. Es ist der
zweite Teil der Trilogie rund um den Jungen Charlie und seine Freunde. Nachdem
mir Band 1 bereits sehr gut gefallen hatte war ich auch sehr neugierig auf
diesen zweiten Teil.
Charlie gefiel mir in diesem zweiten Teil auch wieder
richtig gut. Er ist gewachsen, handelt zum Teil wirklich erstaunlich reif für
sein Alter. Es wirkt aber in meinen Augen nicht übertrieben, eher im Gegenteil,
es ist halt Charlie und es passt sehr gut zu ihm.
Auch Charlies Freunde haben mir wieder sehr gut gefallen.
Sie sind wirklich großartig, einzigartig, stehen ihm bei und sie alle halten
zusammen so gut es auch nur geht.
Der Schreibstil der Autoren ist sehr gut zu verstehen.
Sie schreiben dem Genre typisch und altersgerecht. Man kann sich aber auch als
Erwachsener komplett im Geschehen verlieren und abtauchen. Die kann ich
wirklich sagen die Autoren haben sich warm geschrieben, denn es wirkte noch
besser als schon im ersten Teil.
Die Handlung ist spannend gehalten. In meinen Augen ist
es unbedingt erforderlich den ersten Band vorab gelesen zu haben. Nur so
versteht man als Leser auch wirklich alles.
Die Welt, die Jason Segel und Kirsten Miller hier
geschaffen haben ist wirklich fantastisch. Es gibt ganz tolle Kreaturen, die
mir so noch nicht untergekommen sind. Hinzu kommen Wendungen, die überraschen
und zusätzlich für Spannung sorgen.
Das Ende ist gemein, es gibt hier einen wirklich ganz
fiesen Cliffhanger. Dieser schürt so natürlich die Vorfreude auf den dritten
Teil „Nightmares! – Die Jagd des Traumdiebs“,
der im August 2016 erscheinen wird. Ich für meinen Teil bin extrem gespannt
worum es dann gehen wird.
Kurz gesagt ist „Nightmares! – Die Stadt der
Schlafwandler“ von Jason Segel & Kisten Miller eine wirklich rundum
gelungene Fortsetzung der Trilogie.
Die toll gestalteten Charaktere, der altersgerechte gut
zu verstehende Stil der Autoren und eine Handlung, die spannend ist, mit
Wendungen daherkommt und in deren Welt wirklich geniale Kreaturen zu finden
sind, haben mich begeistert. Dieser zweite Teil toppt Band 1 definitiv!
Klare Leseempfehlung!
Ich bedanke mich beim Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.