Gelesen: „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ von Kelly Fiore

–         
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten 
–         
Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (1. Juni 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3649619180 
–         
ISBN-13: 978-3649619185  
–         
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
Der Verlag bei Facebook

Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen?
Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot. Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie
gerade, Ihr Bruder sei tot? Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet
nicht mehr. Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt? Anruferin:
Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan. Nachdem
Cecelia den Notruf abgesetzt hat, schweigt sie. In der U-Haft wartet sie auf
ihren Prozess, doch sie will mit niemanden über das, was passiert ist,
sprechen. Darüber, dass ihr Bruder ein Junkie war und ihr Leben versaut hat.
Oder darüber, wie schuldig sie sich fühlt. Aber nur Cecelia weiß, was an jenem
Tag wirklich geschah … Ein aufwühlender Jugendroman und erschreckend realistisches
Familiendrama.
(Quelle: Coppenrath)
Cecelia Price kann nicht anders, sie muss den Notruf
wählen, denn sie hat ihren Bruder Cyrus tot auf dem Boden gefunden. Und immer
wieder sagt sie es war ihre Schuld. Die Polizei verhaftet sie, Cecelia kommt in
U-Haft. Dort sitzt sie und wartet auf ihren Prozess. Sie will mit niemanden
über das Leben mit ihrem Bruder reden. Sie möchte sich niemanden offenbaren,
niemanden erzählen, dass er drogensüchtig war und ihr Leben versaut hat.
Cecelia fühlt sich schuldig, sie weiß nämlich als Einzige was in der besagten
Nacht wirklich passiert ist …
Der Roman „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ stammt aus
der Feder der Autorin Kelly Fiore. Ich wurde hier vom Cover und dem sehr
ansprechend klingenden Klappentext angesprochen und war sehr gespannt auf die
Geschichte.
Cecelia ist die Protagonistin des Romans. Ich mochte sie
recht gerne. Sie ist es die genau weiß was in besagter Nacht passiert ist.
Cecelia hat eine Art Mauer um sich erbaut und erst nach und nach erfährt man
als Leser wie es wirklich in ihr aussieht, was in ihr vorgeht.
Tucker ist einer der wenigen der wenigstens etwas an
Cecelia herankommt. Ihm gewährt Cecelia einen kleinen Einblick in ihr
Innerstes. Er hat gute Seiten, auvh wenn er bereits viel Mist im Leben gemacht
hat. Ich mochte Tucker wirklich sehr gerne. Zwischen ihm und Cecelia entwickelt
sich eine Beziehung, die mir wirklich gut gefallen hat. Es war schön zu sehe
wie Tucker ihr zur Seite steht und sich daraus mehr entwickelt.
Die Nebenfiguren, wie beispielsweise Cecelias Familie,
haben mir nicht so sonderlich gut gefallen. Ihr Vater beispielsweise
verschließt total die Augen vor der Realität. Und ihr drogensüchtiger Bruder
ist sogar ein richtig mieser Kerl. Ihn interessiert wirklich gar nicht was mit
Cecelia ist, wie es ihr geht.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu
verstehen. Man kommt sehr gut durch die Seiten, Kelly Fiore schreibt leicht und
vorstellbar. Zudem schreibt sie sehr eindringlich, schafft es wirklich sehr gut
die Gefühle zum Leser zu transportieren.
Cecelia ist hier in diesem Buch die Ich-Erzählerin. Sie
bringt dem Leser ihre Geschichte näher, lässt ihn daran teilhaben.
Die Handlung ist tiefgründig und hat es geschafft mich zu
bewegen. Ich war sehr gespannt auf die gesamte Geschichte und konnte kaum
aufhören mit Lesen.
Es handelt sich hier um ein sehr interessantes
Hintergrundthema, das ich ehrlich nicht ganz so erwartet hatte. Und auch wenn
das, was Cecelia getan hat, wirklich krass ist, so ist es doch interessant zu
erfahren wie es zum Prozess kommt.
Kelly Fiore hat hier in die Geschichte gekonnt
Rückblenden eingebaut, welche noch mehr Details von allem ans Licht bringen. SO
wird es doch auch komplex und vielsichtig.
Das Ende hat mir nicht ganz so gut gefallen. Es war mir leider
ein wenig zu konstruiert, wirkte dann doch etwas zu gut, etwas zu friedvoll.
Alles in Allem ist „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ von
Kelly Fiore ein richtig guter Jugendroman mit einem sehr tiefgründigen Thema.
Eine sehr authentisch beschriebene Protagonistin, der gut
zu lesende eindringliche Stil der Autorin und eine Handlung, mit sehr
interessanter Hintergrundidee und die mich berührt hat, haben mich hier sehr
gut zu unterhalten gewusst.
Durchaus lesenswert!
Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.