Gelesen: „Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel – Sonderedition: Jump ball & Overtime“ von Emma Wagner

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 1659 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
588 Seiten  
–         
Sprache: Deutsch

Die Liebe ist
(k)ein Basketballspiel – Sonderedition: Jump ball & Overtime
Beide Teile der großen Liebesgeschichte um Milan und Marie in einem Band!
Marie hat genug von Männern.
Milan hingegen hat genug Frauen, die ihm nachlaufen.
Marie ist Journalistin. Und kann mit Sportlern absolut nichts anfangen!
Milan ist Basketballer. Und Marie überhaupt nicht sein Typ!
Dummerweise kennt Maries Chefin kein Erbarmen und so muss sich Marie wider
Willen an Milans große Fersen heften.
Leider ist es dort schon ziemlich eng, denn Maries Kollegin Viktoria kann es
kaum erwarten, mit Milan auf Tuchfühlung zu gehen.
Für Marie kein Problem, schließlich interessiert sie sich deutlich mehr für
Programmkinos und Experimentelles Tanztheater. Jedenfalls zu Anfang …
(Quelle: amazon)
Marie und Sport, das passt überhaupt nicht zusammen.  Basketball hasst sie ganz besonders. Da soll
sie Milan Kapetanovic, einen erfolgreichen Basketballspieler und potentiellen
neuen NBA-Star, interviewen. Das ganze kann nur in einer Katastrophe enden. Und
genauso ist es, das Interview wird zum Desaster. Milan ist erst wie vor den
Kopf gestoßen, kommt dann aber Marie immer näher. Und so schwirrt sie plötzlich
ständig in seinen Gedanken herum. So kommt es das Marie und Mila sich immer
mehr kennenlernen. Und sogar Maries Familie scheint mit Milan klarzukommen.
Dann aber geht irgendwie alles schief und Marie hat
keinerlei Ahnung warum. Haben die beiden doch noch eine Chance?
Der Roman „Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel“ stammt von der
Autorin Emma Wagner. Es ist die Sonderedition, in der die beiden Romane „Jump
ball“ und „Overtime“ vereint sind.
Für mich war dies das erste Buch der Autorin und ich war sehr gespannt
darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Marie war eine Protagonistin, mit der ich ein paar kleinere Probleme hatte.
Sie ist ziemlich rechthaberisch und hat irgendwie immer das letzte Wort. Sie
wirkte kindisch und sehr naiv auf mich. In ihrem Job ist Marie auch nicht
gerade professionell. Wie sie Milan behandelt ist wirklich nicht schön. Nach
und nach aber erfährt man etwas mehr über Marie und warum sie ist, wie sie ist.
Milan ist ein ziemlicher Playboy. Er wechselt seine Frauen regelmäßig und
ihm macht es auch nichts aus sich mal zeitgleich mit mehreren Frauen zu treffen.
Auch sein Verhalten ändert sich im Verlauf der Handlung doch sehr zum Positiven.
Die beiden sind zuerst wie Hund und Katz, sie können sich nicht ausstehen.
Mit der Zeit aber verändert sich ihr Verhältnis zueinander. Allerdings wirkte
es auf mich irgendwie nicht ganz glaubhaft, eher doch aufgesetzt. Es wird zwar
im Verlauf besser doch so ganz warm wurde ich mit der Beziehung der beiden
nicht
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen. Emma Wagner
schreibt zudem witzig und humorvoll, ich hatte schon auch Spaß beim Lesen der
Geschichte.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Marie
und Milan. So bekommt man als Leser Einsicht in beider Gedanken.
Die Handlung ist an sich gut. Sie ist abwechslungsreich und durchaus ziemlich
humorvoll gehalten. Es gibt Intrigen aber eben auch eine Liebesgeschichte.
Allerdings hatte ich zwischendrin doch Probleme bei der Stange zu bleiben.
Es gibt doch auch Längen und zwischenzeitlich zieht es sich doch ziemlich. Diese
Längen werden zwar immer wieder von interessanten Teilen der Geschichte abgelöst
aber sie sind halt dennoch da.
Das Ende ist in meinen Augen so wie es ist gelungen. Es ist in sich
abgeschlossen und macht die Geschichte letztlich schön rund.
Zusammenfassend gesagt ist „Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel“ von Emma
Wagner ein sehr guter Roman, mit jedoch kleinen Schönheitsfehlern.
Die zwar gut beschriebenen Charaktere, die es mich jedoch nicht unbedingt
einfach gemacht haben sie zu mögen, ein leicht lesbarer flüssiger Stil der
Autorin und eine Handlung, die zwar interessant und humorvoll gehalten ist aber
leider zwischenzeitlich Längen aufweist, haben mir unterhaltsame Lesestunden
beschert.
Durchaus lesenswert!
Ich bedanke mich beim Verlag und bei Blogg dein Buch für das eBook!

Ein Kommentar

  1. Hallo Manja…

    na wie ich sehe, ging es dir beim Lesen, was die Längen angeht auch so wie mir … das hätte durchaus was kürzer zusammengefasst geschrieben werden können.
    Aber trotzdem hatte ich auch meinen Lesespaß mit diesem Buch 😉

    LG Bianca

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.