Gelesen: „Hier und Jetzt“ von Autumn Doughton

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 555 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
305 Seiten 
–         
Verlag: Maibook
Verlag
(7. November 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 

Das Buch kaufen – Kindle 

„Jeder einzelne Moment besitzt seine ganz eigene
Magie…“
Cole ist verliebt. Zum ersten Mal. Um glücklich sein zu können, muss er jedoch
erst lernen zu vergeben.
Aimee möchte ein neues Leben beginnen, doch das schafft sie nicht, solange sie
nicht bereit ist loszulassen.
Zwei junge Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, prallen
aufeinander.
Eine wunderbar mitreißende Geschichte über Freundschaft, Liebe und die Suche
nach sich selbst. Darüber, dass man manchmal im Leben auch etwas wagen muss, um
am Ende etwas zu gewinnen.
(Quelle: Maibook Verlag)

Aimee und Cole, zwei junge Menschen, die
unterschiedlicher nicht sein könnten.
Cole, der mit seiner Vergangenheit kämpft. Und Aimee, ein
junges Mädchen, das zurück ist in ihrer Heimatstadt, wo vor einem Jahr etwas
passiert ist. Diese beiden Menschen treffen nun aufeinander und sie fühlen sich
zueinander hingezogen. Aimee lässt Cole nicht mehr los, immer wieder ist sie in
seinem Kopf.
Haben die beiden eine Chance auf eine Zukunft oder holt
sie ihre Vergangenheit doch wieder ein?
Der New Adult Roman „Hier und Jetzt“ stammt von der
Autorin Autumn Doughton. Es ist der erste Roman von ihr, der
ins Deutsche übersetzt wurde und ich war wirklich neugierig auf die Geschichte zwischen
den Buchdeckeln.
Cole ist jemand der nicht unbedingt
gerne Beziehungen führt. Eher ist er der Frauenheld schlechthin. Seinen Ruf hat
er somit weg. Doch keiner Ahnt was wirklich in ihm vorgeht. Ich mochte ihn, vor
allem auch weil er sich im Verlauf doch sehr verändert.
Aimee wurde von ihrem Schicksal arg
gebeutelt. Sie kehrt nun wieder nach Hause zurück, versucht sich eine Zukunft
aufzubauen. Durch ihr Schicksal hat sich Aimee verändert. Sie wird von allerlei
Dingen immerzu überfordert und ich hatte schon auch ziemliches Mitleid mit ihr.
Diese beiden treffen hier auseinander.
Die Nebencharaktere bleiben leider doch
sehr blass. Dabei hätte ich schon gerne über den ein oder anderen mehr
erfahren, denn es sind einige interessante Figuren dabei.
Der Schreibstil der Autorin ist locker
und leicht, eben mehr als typisch für dieses Genre. Die Gefühle der
Protagonisten werden recht gut zum Leser transportiert und man kann sich in sie
hineinversetzen.
Geschildert wird das Geschehen aus zwei
Perspektiven. Zum einen ist es die Sichtweise von Aimee, in der doch viel
Traurigkeit mitschwingt, und dann die Sichtweise von Cole. Dieser Perspektivenwechsel
hilft ungemein beide Protagonisten doch gut kennenzulernen.
Die Handlung ist von der Idee her nicht
unbedingt neu. Und trotzdem hats mir gefallen. Es sind hier die Hintergründe
und die Charaktere, welche das Geschehen interessant machen. Es gibt hier nicht
unbedingt Spannung ohne Ende, eher wird hier alles ruhig erzählt und emotional.
Die Liebesgeschichte hat mir gut
gefallen. Aufgrund der doch wenigen Seiten gings manchmal etwas flott, sonst
aber war sie glaubhaft geschildert.
Das Ende war leider etwas vorhersehbar.
Auch Aimees Geheimnis hat mich nicht unbedingt vom Hocker gehauen. Der Roman
wird aber nichts desto trotz gut abgeschlossen.

Zusammenfassend gesagt ist „Hier und Jetzt“
von Autumn Doughton ein sehr guter kurzweiliger New Adult.
Die gut gestalteten Protagonisten, der leicht lesbare
Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar von der Idee her nicht neu ist,
mich aber dennoch einfangen konnte, haben mir unterhaltsame Lesestunden
beschert.
Durchaus lesenswert!

Ich danke dem Verlag für das Exemplar!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.