Gelesen: „Daughters of Darkness – Scarlett“ von Bianca Iosivoni

–         
Broschiert: 280 Seiten 
–         
Verlag: Romance
Edition
(26. Februar 2016) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3902972866 
–         
ISBN-13: 978-3902972866 
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub

Sie will Rache – er will Gerechtigkeit
Die Auftragskillerin Scarlett Morrington traut ihren
Augen kaum, als ausgerechnet Garrett Winter sie nach einem erfolgreichen Job
zur Rede stellt. Vor sechs Monaten war der HUNTERS-Agent selbst das Ziel der
Daughters of Darkness, doch statt ihn zu töten, rettete Scarlett ihm das Leben.
Nun ist er auf der Suche nach dem Mann, der ihn tot sehen will – und bereit,
jedes Risiko einzugehen, um ihn zu finden. Selbst wenn er dafür der verführerischen
Auftragskillerin näher kommen muss, als ihm lieb ist …
(Quelle: Romance Edition)
Es ist noch gar nicht so lange her, da hatte Scarlett
eine Mission zum Töten. Doch sie hat nicht getötet sondern sein Leben gerettet.
Und nun steht genau dieser Mann, Garrett Winter, wieder vor ihr. Er hat lange
nach ihr gesucht und nun braucht er ihre Hilfe. Garrett benötigt Informationen,
wer ihn tot sehen will, will endlich Gerechtigkeit. Was Garrett nicht weiß in
Scarlett keimt immer mehr der Wunsch nach Rache. Und so treffen sich ihre Wege
immer wieder …
Der Roman „Daughters of Darkness – Scarlett“ stammt von
der Autorin Bianca Iosivoni. Für mich war dies nicht der erste Roman der
Autorin. Bisher konnte sie mich immer mit ihren Geschichten überzeugen und so
war ich hier wirklich mehr als gespannt was mich wohl erwarten würde.
Scarlett Morrington ist eine Daughter of Darkness, eine
Auftragskillerin. Sie ist sehr eigensinnig und weiß ziemlich genau was sie
will. Gleichzeitig aber ist Scarlett auch ziemlich sarkastisch veranlagt. Sie
lässt sich nicht herumscheuchen, sondern packt es selbst an. Ich mochte
Scarlett sehr gerne, ihre Art und Weise haben mich wirklich von ihr überzeugt.
Garrett hat mir auch sehr gut gefallen. Er will unbedingt
wissen wer ich tot sehen will. Allerdings bekommt er diese nur mit Scarletts
Hilfe. Er weiß auch ziemlich genau was er will und wie er daran kommt. Garrett
wirkte ebenso authentisch wie Scarlett und zusammen sind sie ein ziemlich gutes
Team.
Das Knistern zwischen Scarlett und Garrett ist förmlich
spürbar. Zuerst mögen sie sich ja nicht sonderlich, das ändert sich aber. Und
eben diese Veränderung ist wirklich gut beschrieben und nachvollziehbar.
Auch die Nebencharaktere, wie die anderen Daughters of
Darkness oder auch Garretts guter Freund und Kollege Logan, sind alle glaubhaft
und vorstellbar beschrieben.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich
toll lesen. Man kommt sehr gut durch die Seiten und je tiefer man ins Geschehen
vordringt, desto mehr ist man gefesselt davon.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Scarlett und Garrett. Für beide Sichtweisen hat Bianca
Iosivoni die personale Erzählperspektive verwendet. Dies passt sehr gut, man
schaut so quasi von außen aufs Geschehen, wahrt eine gewisse Distanz, ist aber
dennoch immer direkt dabei.
Die Handlung ist spannend und es knistert eigentlich von
Beginn an. Ich habe nicht wirklich geahnt wohin die Reise gehen würde, desto
mehr war ich am Ende überrascht. Die Zusammenarbeit von Scarlett und Garrett
baut sich nach und nach auf, ebenso wie die erotische Stimmung zwischen den
beiden. Diese Szenen sind sehr schön beschrieben und passen sich wunderbar ins
Geschehen selbst ein.
Die Spannung der Handlung steigert sich hier von Kapitel
zu Kapitel und ich war sehr gespannt darauf wie es letztlich enden würde.
Das Ende selbst hat mir sehr gut gefallen. Es passt ganz
wunderbar zur Gesamtgeschichte und macht sie rund. Und obwohl dies der Auftakt
einer Reihe ist, so ist dieser Teil abgeschlossen und man kann sich als Leser
nach dem Beenden ganz entspannt zurücklehnen.
Kurz gesagt ist „Daughters of Darkness – Scarlett“ von
Bianca Iosivoni ein wirklich gelungener Auftakt der Reihe.
Die glaubhaft beschriebenen Charaktere, deren Handlungen
nachvollziehbar sind, der flüssig lesbare Stil der Autorin und eine Handlung,
die zum einen spannend ist, in der es aber auch erotische Szenen gibt und das
Knistern greifbar ist, haben mich überzeugt und wunderbar unterhalten.
Absolut zu empfehlen!
Ich bedanke mich beim Verlag für das zugesandte Exemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.