Gelesen: „Love & Lies: Alles ist erlaubt (Die Love&Lies-Serie, Band 1)“ von Molly McAdams


–         
Taschenbuch: 416 Seiten 
–         
Verlag: Heyne Verlag (11.
Januar 2016) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3453419219 
–         
ISBN-13: 978-3453419216 
–         
Originaltitel: Forgiving Lies 

Das Buch kaufen
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

Rachel und Logan –
eine verletzte junge Frau und ein Bad Boy mit einem Geheimnis. Kann das
gutgehen?
Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und
verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein
fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem
umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley – wie Undercover-Cop
Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss
Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit
ihren Blicken zu verschlingen…
(Quelle: Heyne Verlag)

Rachel ist zu ihrer besten Freundin gezogen, da sie dort
studieren möchte. Mit Männern hat sie bisher weniger Glück gehabt und eine
Erfahrung schreckt sie vor weiteren Bekanntschaften ab.
Kash, ein Undercover Cop, ist Rachels neuer Nachbar. Als
die beiden sich kennenlernen fühlen sie sich direkt zueinander hingezogen.
Allerdings Rachel hält sich doch sehr zurück. Was Rachel nicht weiß Kash ist
ebenfalls nicht unbedingt auf der Suche nach einer festen Beziehung. Immerhin
ist er mitten in ziemlich brisanten Ermittlungen. Dennoch, die Gefühle der
beiden füreinander sind stark. Können sie sich voneinander fernhalten?
Der Roman „Love & Lies: Alles ist erlaubt“ stammt von
der Autorin Molly McAdams. Nach „Taking Chances – Im Herzen bei dir“ war dieser
Auftakt der Reihe mein zweiter Roman der Autorin überhaupt. Ich war sehr
neugierig auf die ansprechend klingende Handlung.
Rachel ist eine wirklich tolle Protagonistin. Sie tat mir
sehr leid, denn Rachel hat ihre Eltern verloren. Und dann diese schreckliche
Erfahrung, nach der sie von Männern nichts mehr wissen will. Doch sie fängt
sich, glücklicherweise, doch wieder und zeigt sie ist stark, auch wenns erst nicht
so scheint. Sie kämpft mit ihren Erinnerungen, lässt sich aber nicht
unterkriegen. Ich mochte Rachel sehr gerne, ihre Art wie sie sich gibt, wie sie
sich verhält, sie wirkte authentisch und glaubhaft auf mich.
Kash ist ein Undercover Cop. Er ist ziemlich forsch und
prescht eigentlich immer voran. Doch Kash kann auch anders, er hat auch eine
ziemlich sensible Seite. Mit Rachel geht er wirklich toll und. Er merkt sie hat
schlechte Erfahrungen gemacht und so ist er vorsichtig ihr gegenüber. Auch Kash
mochte ich wirklich sehr gerne.
Die anderen Figuren, wie beispielsweise Mason, Kashs
bester Freund oder auch Candice, Rachels Freundin, die immer für sie da ist,
haben mir gut gefallen. Sie sind ebenso glaubhaft gestaltet und ich konnte sie
mir gut vorstellen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sie hat mich
direkt von Anfang an in den Bann gezogen. Es liest sich einfach toll und man
fühlt sich sehr wohl beim Lesen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven
von Rachel und Kash. So lernt man beide umso mehr kennen und kann sie auch ganz
wunderbar einschätzen.
Die Handlung ist toll. Molly McAdams hat hier eine sehr
gelungene Mischung aus Liebesgeschichte und Drama geschaffen. Es passt einfach
alles zusammen, zieht den Leser ins Geschehen und lässt ihn erst am Ende wieder
los.
Der Roman ist von Anfang an spannend gehalten, es gibt
sogar ein paar sehr gut eingebaute Thrillerelemente. Zwischendrin kann man als
Leser ein wenig Luft holen, doch immer wenn man denkt jetzt kann es nicht noch
schlimmer kommen beweist Molly McAdams das es anders geht. Sie hat Wendungen
und Überraschungen eingebaut, es ist zum Teil wirklich schockierend und
unerwartet.
Zum Ende hin zieht die Spannung nochmals an und dann
endet der Roman so unerwartet, Teil 2 muss nun unbedingt gelesen werden. Ich
will, nein besser, ich muss wissen wie es weitergeht.

Abschließend gesagt ist „Love & Lies: Alles ist
erlaubt“ von Molly McAdams ein erstklassiger Auftakt der Reihe.
Authentische glaubhaft gestaltete Charaktere, der flüssig
lesbare Stil der Autorin, der mich von Anfang an in den Bann der Geschichte
gezogen hat und eine Handlung, die eine sehr schöne Liebesgeschichte beinhaltet
aber ebenso auch spannend ist, haben mich begeistert und machen unheimlich Lust
auf mehr.
Unbedingt lesen!

Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

4 Kommentare

  1. Huhu Manja
    Deine Rezi macht mir jetzt Lust, das Buch direkt aus dem Regal zu holen! Ich glaub, das mach ich jetzt auch 😉

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

  2. Hallo Manja,

    das klingt ja ganz gut, aber irgendwie habe ich etwas Angst bei der Autorin, da ich Taking Chances wirklich schlecht fand. 🙁 Aber ich habe nun schon öfter gehört, dass ihre anderen Büchern deutlich besser sind. Hmm, mal sehen – ich grübel noch etwas darüber. 🙂

    Liebe Grüße,
    Anna

    • Ich kann dir aus Erfahrung sagen, diese Reihe ist wesentlich besser als Taking Chances. Da steht meine Rezi noch aus, sie wird aber nicht ganz so gut ausfallen.
      Wenn du Love & Lies anfängst hol dir aber direkt Teil 2 dazu, du wirst ihn brauchen (ich hab ihn mittlerweile auch hier).

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.