Gelesen: „Elenas Schmetterling“ von Greta Milán

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2163 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
419 Seiten 
–         
ISBN-Quelle
für Seitenzahl:
1503935132 
–         
Verlag: Montlake Romance (8. März 2016) 
–         
Sprache: Deutsch 
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch

Elena Sommer ist zufrieden mit ihrem Leben. Seit Jahren
sorgt sie voller Hingabe für ihren kranken Bruder Felix, arbeitet in einem
angesehenen Kunsthandelshaus als Galeristin und hat ihren Alltag gut im Griff.
Mit der Ausgeglichenheit ist es jedoch vorbei, als
ausgerechnet Noah Bergström zum neuen Star der Galerie bestimmt wird. Der
impulsive Künstler liebt es, zu provozieren, und raubt ihr mit seinem Verhalten
den letzten Nerv. Doch schon bald muss Elena erkennen, dass Noah auch eine
andere Seite hat und dadurch längst vergessene Gefühle in ihr weckt.
Als die beiden sich näherkommen, gerät Elena immer
häufiger in einen Zwiespalt. Hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach
Noah und dem Wunsch, Felix zu helfen, setzt sie alles daran, für beide Männer
da zu sein. Trotzdem spürt sie, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sie
einen von beiden enttäuschen muss.
(Quelle: amazon)
Elena ist eine erfolgreiche Galeristin. Ihr Job macht ihr
sehr viel Spaß, sie ist immer mit großem Elan bei der Sache. Privat ist sie
immer für ihren Bruder Felix da. Er ist sehr krank und Elena opfert sich
regelrecht für ihn auf. Felix ist ein „Schmetterlingskind“, er leidet an
Epidermolysis Bullosa. Seine Haut ist sehr dünn und die kleinsten Berührungen
können große Verletzungen hervorrufen.
Eines Tages erhält Elena den Auftrag Noah Bergström bei
seiner Vernissage zu unterstützen. Sie ahnt nicht, dass dieser Auftrag ihr
Leben auf den Kopf stellen wird …
Der Roman „Elenas Schmetterling“ stammt von der Autorin
Greta Milán. Für mich war dies der erste Roman der Autorin, den Vorgängerband „Julis
Schmetterling“ kenne ich (noch) nicht. Ich war sehr gespannt in welche Richtung
sich die Handlung wohl entwickeln würde.
Elena mochte ich sehr gerne. Sie ist eine engagierte
junge Frau, wirkte taff und stark auf. Elena weiß was sie will. Allerdings
wirkte sie die erste Zeit eher wie eine graue Maus auf mich, sie wollte
unscheinbar sein. Sie kümmert sich außerdem aufopfernd um ihren Bruder Felix.
Sie leidet auch unter seiner Krankheit aber sie kann einfach nicht anders.
Noah mochte ich ebenso. Ich muss zugeben er hat mich
sogar des Öfteren zu schmunzeln gebracht. Zu Anfang kann man ihn nicht so
einfach durchschauen aber genau das macht ihn interessant. Man erfährt im
Verlauf sehr viel über ihn und sein Leben, warum er ist wie er ist.
Auch die anderen Charaktere, wie Juli oder Bastian, sind
Greta Milán sehr gut gelungen. Ich konnte mir jeden einzelnen sehr gut
vorstellen und ihre Handlungen nachvollziehen.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und
locker leicht zu lesen. Ich bin sehr flott durch die Seiten gekommen und der
Roman war irgendwie schneller zu Ende als es mir lieb war.
Die Handlung ist auch absolut top. Greta Milán hat hier
nicht nur eine richtig schöne Liebesgeschichte geschrieben, sie befasst sich
auch mit einem sehr sensiblen aber interessanten Themas. Ich wusste bisher
nicht viel über „Schmetterlingskinder“, Personen die an der seltenen
Hautkrankheit Epidermolysis Bullosa leiden. Ich fand dieses Thema äußerst
interessant und sehr gut beschrieben. Greta Milán beweist hier sehr viel
Hintergrundwissen, zumal es bereits ihr zweiter Roman zu diesem Thema ist. Sie
klärt hier auf ohne übertrieben zu wirken, was mir wirklich gut gefiel.
Das Ende des Romans ist sehr passend gewählt. Es macht
die Handlung wirklich rund, schließt sie gut ab und ich konnte das Buch
letztlich zufriedengestellt zur Seite legen.
Kurz gesagt ist „Elenas Schmetterling“ von Greta Milán
ein überzeugender Roman zu einem sehr interessanten Thema.
Die authentisch beschriebenen Charaktere, der locker
leicht zu lesende Stil der Autorin und eine Handlung, die ein richtig schöne
Liebesgeschichte beinhaltet und sonst sehr gut aufklärt, haben mich wirklich begeistert.
Klare Leseempfehlung!
Mein Dank geht an die Autorin für die Vermittlung des eBooks!

Ein Kommentar

  1. Hallo Manja,

    oh das klingt ja nun mal richtig spannend und interessant. Ich mag ja solche Bücher, die irgendwie ein ernstes Thema mitverarbeiten. 🙂 Nach deinen guten Worten landet das Buch direkt auf der Wunschliste. 🙂

    Liebe Grüße,
    Anna

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.