Gelesen: „Schattenerwachen (Dear Sister)“ von Maya Shepherd

–         
Taschenbuch: 394 Seiten 
–         
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
(26. 
April 2014) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 1522823263 
–         
ISBN-13: 978-1522823261 
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch kaufen – Kindle

Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza
spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein
Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen
hat und plötzlich steht sie da… Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit
ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer
Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend
und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die
sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war.
Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert? Zwischen
Geheimnisse, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden.
(Quelle: Amazon)
Eliza ist bereits vor 6 Monaten verschwunden, einfach so,
aus heiterem Himmel. Doch Winter glaubt nicht an ein Verbrechen. Sie glaubt
daran das Eliza noch lebt, dass sie freiwillig gegangen ist. Bei einem
Schulausflug nach London glaubt Winter Eliza zu sehen. Doch ist das wirklich
Eliza? Oder bildet sich Winter das nur ein?
Wieder zu Hause angekommen erzählt Winter niemanden etwas
von den Geschehnissen in London. Vielmehr geht sie den Morden von jungen
Frauen, die in der Stadt zurzeit gehäuft auftreten, auf den Grund …
Der Roman „Schattenerwachen“ stammt von der Autorin Maya
Shepherd. Ich kannte die Autorin vor diesem Buch bereits, ihre anderen Bücher
haben mich jeweils sehr begeistert. Umso neugieriger war ich nun auf den
Auftaktband dieser Reihe.
Winter kann es nicht glauben, als Eliza plötzlich weg
ist. Sie stellt Nachforschungen an, gibt sich nicht mit dem zufrieden was
andere glauben. Und genau das macht Winter einzigartig. Sie gibt nicht auf,
will es genau wissen. Sie lässt sich nicht unterkriegen, nicht abschrecken, was
ich wirklich bemerkenswert finde. Maya Shepherd hat Winter wirklich gut gezeichnet.
Im Verlauf der Handlung macht sie eine enorme Entwicklung durch, ich konnte
hier alles sehr gut nachvollziehen.
Eliza ist genau das Gegenteil von Winter. Sie tritt zum
Teil sehr zickig auf, ist doch auch sehr selbstgerecht. Ihr Egoismus hat mich
zum Teil echt mit dem Kopf schütteln lassen. Ich weiß wirklich nicht so genau
ob ich ihr alles so abkaufe was sie von sich gibt.
Weitere Charaktere, wie beispielsweise Lucas, der sowas
wie den „Bösewicht“ abgibt aber eigentlich doch ziemlich nett ist, oder auch
Liam, der sehr geheimnisvoll rüberkommt, sind Maya Shepherd sehr gut gelungen.
Man kann sich als Leser jeden gut vorstellen und die Handlung nachvollziehen.
Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Maya
Shepherd hat mich wieder gefangen genommen. Sie schreibt flüssig und sehr
einnehmend, ich habe das Buch regelrecht verschlungen.
Die Handlung weist nicht nur Fantasyelemente auf, hier
wechselt sich Fantasy mit Thriller gekonnt ab. Ich empfand die Handlung als
wirklich spannend gehalten. Und ich gestehe ab und an hatte ich wirklich
Gänsehaut, was zum Teil schon auch geschockt. Etwas womit ich ehrlich so nicht
gerechnet hatte. Immer wieder überraschte mich Maya Shepherd aufs Neue, zog
mich noch mehr in den Bann der Geschichte und ich las und las und las. Von der
Idee her war mir das Geschehen ziemlich neu, bisher hatte ich so etwas noch
nicht.
Das Ende, ja, das hat mich nun neugierig zurückgelassen.
Ich werde mir schnellstmöglich den zweiten Teil (und auch die anderen) besorgen
und weiterlesen.
Insgesamt gesehen ist „Schattenerwachen“ von Maya
Shepherd ein wahnsinnig guter Auftakt der „Dear Sister – Reihe“.
Die authentisch gestalteten sehr glaubhaften Charaktere,
der einnehmende flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend
daherkommt und mich ein ums andere Mal mehr als überrascht hat, haben mich auf
ganzer Linie überzeugt und machen Lust auf noch viel mehr.
Absolut zu empfehlen!
Mein Dank geht an die Autorin für ihr Buch!
 

Ein Kommentar

  1. Huhu!

    Das klingt richtig gut – das eBook subbt schon seit 2014 auf meinem Kindle rum, ich sollte das Buch wirklich mal lesen!

    LG,
    Mikka

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.