Gelesen: „Zerbrochene Seele“ von Mirjam H. Hüberli

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 1774 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
273 Seiten 
–         
Verlag: Impress
(3. März 2016)  
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 

**Ein Roman mit Gänsehautgarantie**
Als ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommt, will
die siebzehnjährige Ella nur noch eines: vergessen. Ihren Traum vom Tanzen, ihr
altes Leben … einfach alles. Doch ihre Vergangenheit holt sie unerbittlich ein,
lässt Ella an allem zweifeln, was sie ausmacht, und plötzlich weiß sie nicht
einmal mehr, wer sie ist. Der einzige Farbklecks in ihrem grauen Leben ist Leo,
der Junge, der immer wieder in Ellas Nähe auftaucht. Mit ihm versucht sie dem
Geheimnis ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen und Totgeschwiegenes ans
Tageslicht zu bringen. Doch die Antworten, die Ella sucht, könnten sie das
Leben kosten…
(Quelle: Impress)
Die 17-jährige Ella hat nach dem tödlichen Unfall ihrer
Mutter nur noch einen Wunsch, sie will alles nur noch vergessen. Egal ob es das
Tanzen ist oder das bisherige Leben. Doch die Vergangenheit lässt sich nicht so
einfach abschütteln. Sie lässt Ella an allem zweifeln und letztlich weiß sie
nicht mal mehr wer sie wirklich ist. Zum Glück gibt es da aber noch Leo. Er
taucht immer wieder in ihrer Nähe auf. Mit ihm gemeinsam will Ella ihrer
Vergangenheit auf die Spur kommen und beginnt Antworten zu suchen, die sie aber
letztlich in große Gefahr bringen könnten …
Der Roman „Zerbrochene Seele“ stammt von der Autorin
Mirjam H. Hüberli. Für mich ist die Autorin keine Unbekannte und so war ich
sehr gespannt auf diesen Roman, der wieder viele Gänsehautmomente versprach.
Und das obwohl ich nicht so die ambitionierte Thrillerleserin bin.
Ella ist eine sympathische Protagonistin. Nach dem Tod
ihrer Mutter ist ihr Leben nicht mehr das was es mal war. Aber Ella gibt sich
stark, gibt nicht auf. Sie nimmt alles in die Hand, will endlich Antworten. Mir
gefiel das gut, ich habe mit Ella mitgefiebert und wollte auch endlich wissen
was Sache ist.
Leo ist ebenfalls sympathisch. Er kommt wirklich cool
rüber und er hat einen tollen Humor. Er sucht Ellas Nähe, mehr als einmal und
die beiden passen richtig gut zusammen.
Die anderen im Buch vorkommenden Charaktere sind Mirjam
H. Hüberli gut gelungen. Jeder hat hier aber irgendwie doch so seine
Geheimnisse und manch einer macht sich, egal ob er will oder nicht, doch auch
verdächtig.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselt den Leser
von Anfang an. Ich mag Mirjams Stil sehr, sie weiß einfach wie man den Leser einfängt
und nicht mehr gehen lässt.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Ella. Das
macht die Handlung noch interessanter, denn man weiß als Leser eigentlich immer
nur so viel wie sie.
Das Geschehen selbst ist spannend aufgebaut. Immer wieder
gibt es hier neue Dinge, die Wendungen ins Geschehen bringen, es in andere
Bahnen leiten. Langeweile gibt es hier nicht wirklich.
Neben der Spannung gibt es aber auch Romantik im Buch.
Diese fügt sich gut ins Geschehen ein, drängt sich nicht auf und hat mir
einfach gefallen.
Das Ende kommt mit einem Hammer daher. Es hat mich
überrascht, löst alles auf und passt einfach total gut zu diesem Jugendthriller.
Alles in Allem ist „Zerbrochene Seele“ von Mirjam H.
Hüberli ein wunderbarer Roman, der dem Leser Gänsehaut bringt.
Die sehr gut gestalteten Charaktere, der leicht lesbare
fesselnde Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend ist und den Leser
immer wieder zu überraschen weiß, haben mich prächtig unterhalten und
begeistert.
Klare Leseempfehlung!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.